Mit Akne zum Hautarzt?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Du solltest ihn schon irgendwie dazu bringen zum Hautarzt zu gehen.Dieser kann mit wirklich wirksamen Präparaten die schlimme Akne wenigstens lindern.Das wäre ihm mit Sicherheit nur recht,da er sich bestimmt nicht wohlfühlt,sich eventuell gar zurückzieht.Bleibt die Haut unbehandelt,könnten sich im schlimmsten Fall Narben bilden.

Hallo! Ich denke ihr solltet eurem Sohn gut zureden, doch mal zum Hautarzt zu gehen. Zwingen bringt natürlich gar nichts, dann wird er auf stur schalten und erst recht nicht gehen (gerade da er in der Pubertät ist und sich wahrscheinlich zu nichts zwingen lassen wird). Mache ihm deutlich, dass eine massive, unbehandelte Akne letztendlich zu unschönen Narben führen kann (da gibt es einige Bilder zu, wenn du die google-Bildersuche machst). Solche Narben will er bestimmt nicht im Gesicht haben.

Wenn die Pickel sehr stark entzündet sind, ist das auf Dauer auch nicht gut für den Körper, denn der muss ja diese Entzündungen "bearbeiten" und damit fertig werden.

Ich habe damals auch recht lange gezögert, zum Hautarzt zu gehen. Letztendlich war ich aber froh, dass ich doch gegangen bin. Das ewige rumprobieren mit irgendwelchen teils teuren Mittelchen von Clerasil und Co. (was es teilweise noch schlimmer gemacht hat) hätte ich schon früher aufgeben sollen. Vom Hautarzt habe ich ein Medikament bekommen, dazu speziell angemischte Salben. Außerdem hatte er mir einen speziellen Waschschaum und Gesichtswassser empfohlen. Nachdem ich dieses regelmäßig angewendet hatte, konnte ich schon nach erstaunlich schneller Zeit eine deutliche Besserung erkennen.

Dies tat nicht nur meiner Haut gut, sondern auch meiner Seele, denn mit dem massiv pickeligen gesicht bin ich nur ungerne ausgegangen...

Leider habe ich immer noch immer mal wieder mit etwas massiverer Akne zu tun. Ich besorge mir dann immer recht schnell beim Hautarzt die entsprechende Salbe und bin dann das Problem auch immer relativ schnell wieder los (und die Salbe hält ja auch immer ca. 1/2 Jahr).

Also reden deinem Sohn gut zu und versuche ihn mit guten Argumenten zu überzeugen aber zwinge ihn nicht!

Alles Gute!

Naja, wenn es eine schlimme Form der Akne ist, kann es sein, dass Narben zurück bleiben. Er sollte das schon mal vom Hautarzt ansehen lassen, denn es gibt gute Mittel, die individuell helfen.

Wenn der Leidensdruck steigt wird er zum Arzt wollen. Schließlich könne die Narben für immer bleiben, wer will das schon. Der Hautarzt hat sehr potente Mittel um Akne zu behandeln. Da muss keiner mehr enstellt die Pubertät abwarten. Das mit TCM würde ich kritisch hinterfragen und erst zum Hautarzt gehen.

der HA wird vermutlich NUR die SYMPTOME behandeln und nicht nach der URSACHE schauen > WARUM die akne erst entstanden ist.

dein sohn soll einen tcm therapeuten aufsuchen.

ZWINGEN könnt ihr ihn natürlich nicht > aber es ist ja in seinem interesse, dass keine narben zurückbleiben.

es gibt auch viele tcm therapeuten die zusätzlich noch homöopathisch behandeln.

ich meine > URSACHENbekämpfung ist wichtig und nicht nur SYMPTOMbehandlung.


Akne Symptome in der TCM (Lokalisation)

Hitze sammelt sich im Körper sowie den Organen und steigt dann entsprechend dem Leitbahnverlauf der Organe in die höheren Regionen, wo es zu Rötungen, Pickeln und Pusteln kommt.

Entsprechend der betroffenen Hautstellen lässt sich im Wege der chinesischen Diagnostik bestimmen, welche Organe betroffen sind.

So deuten die Stirn und Nase auf eine Beteiligung der Lunge hin (Lungen-Hitze), Läsionen um den Mund lassen an den Magen denken (Magen-Hitze), bei Kinn und Hals ist die Leber betroffen.

Besteht über einfache, gerötete Pickel und Papeln auch noch Eiter oder handelt es sich um dicke, tiefe, zystische oder knotige Läsionen, so besteht neben der inneren Hitze auch noch eine Ansammlung von Feuchtigkeit bzw. Schleim im Körper, welcher meist aus einer fehlerhaften Ernährung resultiert und gemeinsam mit der Hitze den Weg nach oben zu Gesicht und Rücken findet.

TCM-Therapie bei Akne

Therapiert wird im Wege der chinesischen Arzneimitteltherapie, wobei der Patient stets individuell abgestimmte Rezepte, bestehend aus chinesischen Heildrogen, über einen Zeitraum von 2-4 Monaten einnimmt, welche eben die diagnostizierten Disharmonien regulieren und den Körper wieder an den Idealzustand heranführen.

Ergänzend hilft die Akupunktur bei der Ausleitung von Hitze, Schleim und dem Öffnen von Blockaden und Stagnationen.

Wie diese kurze Darstellung zeigen konnte, entstehen aus Sicht der TCM die Ursachen für die Akne im Inneren des Körpers und müssen daher auch von innen heraus behandelt werden, möchte man eine wahrhafte Ursachenbehandlung betreiben.

Äußerliche Anwendung können die Probleme im Inneren des Körpers nicht lösen, weshalb sie insbesondere bei ausgeprägten Fällen, nur bedingte Erfolge zeigen.

http://www.akne-blog.de/akne-tcm/

Wie kommst Du immer wieder auf die absonderliche Idee, das Ärzte nur nach den Symptomen und nicht nach den Ursachen sehen?

Das wider spricht der Realität.

Bei der Homöopathie trifft das allerdings zu, da sie reine Symptombeahdnlung ist.

1
@Auskunft

>>>Wie kommst Du immer wieder auf die absonderliche Idee, das Ärzte nur nach den Symptomen und nicht nach den Ursachen sehen?<<<

EIGENERFAHRUNG!!

0

Wenn er nicht zum Hautarzt geht wird er Narben bekommen und die sehen halt nicht so schön aus. Um so früher er zum Hautarzt geht um so besser. Der Arzt wird ihm bestimmt Tabletten verschreiben wodurch die Akne besser werden sollte.

Was möchtest Du wissen?