mit 19 betablocker nehmen, gefährlich?

1 Antwort

Hallo, wurden diese Werte immer beim Arzt gemessen? Warst du entspannt? Jeder sollte daheim einen Blutdruckmesser haben und die Messung machen, wenn er entspannt ist. 170 ist ganz klar zu hoch, aber man sollte als erstes versuchen einen zu hohen Blutdruck mit Vit d, Hibiskustee, chines. Heilpilzen zu senken. Wenn bei einer 19jährigen der Blutdruck zu hoch ist, sollte man nach der ursache forschen. Schilddrüsenwerte? Sexualwerte? Nimmst du die Pille? Kann es Nebenwirkung eines Medis sein? Es ist so vieles zu prüfen, dass du mit diesem Problem bei einem Schulmediziner nicht gut aufgehoben bist. Geh zu einem Arzt, der auch homöopathisch arbeitet. Einmal im Jahr zahlt die Kasse eine Erstanamnese. LG

nehme medikamente, diese haben allerdings , wie mir gesagt wurde keinen einfluss darauf, hab schon langzeit ekg und alles hinte mir, schwankt immer so zw 170-210 zu 100-120... mein hausarzt ist auch homöopath...hm mal schauen...danke

0

hoher puls nach absetzen von betablocker

Hallo zusammen ;)

ich habe seit 2 jahren betablocker genommen (bisoprolol 5mg morgens) habe sie nun abgesetzt nach ärztlichen rat habe sie also ausgeschlichen wie man es so nennt also die 5 mg geteilt ein paar tage dann 2,5 genommen dann die 2,5 mg auch noch mal geteilt usw. seit 2 tagen nehme ich jetzt keine betablocker mehr. jetzt allerdings merke ich das mein blutdruck zwar normal ist so 130 zu 85 allerdings mein puls so zwischen 80 und 90 liegt in ruhe so bei 70...ist das jetzt normal nach dem absetzen und pegelt sich wieder ein oder sollte ich die betablocker wieder nehmen? als ich die betablocker noch genommen habe da war der wert immer so im schnitt bei 125/80 puls 65.

LG Sandro

...zur Frage

Mutter an Leberzirrhose erkrankt, Stück von Leber spenden?

Hallo,

meine Mutter ist durch jahrelangen übermäßigen Alkoholkonsum in Verbindung mit Medikamenteneinnahme ihr nicht verordneter Medikamente an einer Leberzirrhose erkrankt. Die Nieren arbeiten auch nicht mehr so richtig, die Muskeln sind schon zum recht großen Teil weg. Optimistisch, wie ich eben bin, überlege ich mir nun natürlich Alternativen zu den zugegebenermaßen recht demotivierenden konventionellen "Therapiemöglichkeiten"...

Daher frage ich mich: Kann ich ihr ein Stück meiner Leber spenden? Ich bin weiblich und 22 Jahre alt (meine Mutter ist 61). Krankheiten sind keine vorhanden bzw. bekannt (lediglich ein Reizdarm), trinke keinen Alkohol, rauche nicht, ernähre mich durchschnittlich.

Eigenkapital ist keines vorhanden, also müsste das Geld für die OPs von der Krankenkasse kommen. Da meine Mutter schon recht schlecht aussieht, wäre das Ganze relativ dringend. Auch andere Tipps sind sehr willkommen, nur bitte keine von Demotivation zeugenden Kommentare, dafür muss ich mir nur meine Mutter anschauen... Danke im Voraus LisaInAShell

...zur Frage

Bisoprolol absetzen - Entzugserscheinungen?

Hallo,

hab da wieder eine Frage;

Ich habe vor 3 Tagen meine geringe Dosis Bisoprolol (0,625mg) abgesetzt, und merke jetzt das ich von Tag zu Tag immer unruhiger und nervöser werde. Mein Blutdruck fängt auch wieder zu schwanken an obwohl ich 16mg Candesartan nehme.

Hatte schon vor 2 Monaten versucht den Betablocker abzusetzen, bekam dann nach 4 Wochen aber ständig Panikattacken. Denke zumindest das es PA waren da mein Blutdruck 175 war und Puls 140. Tagsüber, aber auch öfter mitten in der Nacht.

Als ich den Betablocker wieder nahm, verschwand auch das nervöse unruhige Gefühl, der Blutdruck wurde wieder normaler, und die Panikattacken waren auch wieder weg.

Ich möchte Bisoprolol aber nicht mehr nehmen weil mein Puls oft unter 50 war.

Können diese Symptome echt nur wegen des absetzens von der geringen Dosis Bisoprolol kommen?

...zur Frage

Gelber Stuhl. Durch Schonkost bei Gastritis?

Hallo. Ich habe seit letzter Woche eine Magenschleimhautentzündung (Sodbrennen, Magenbrennen, Übelkeit). Seitdem nehme ich Omeprazol und ernähre mich von Weißbrot und Milchhörnchen (Minibutterhörnchen), weil dies leicht verdaulich ist. Nun habe ich seitdem auch gelben Stuhlgang, der etwas weicher ist (noch kein Durchfall). Kann das mit der Ernährung zusammen hängen? Im Internet lese ich "bei Übelkeit und Oberbauchschmerzen sofort zum Arzt" weil das mit Leber und Galle zusammen hängen kann, aber ich hab die Beschwerden ja durch die Gastritis.

Zusatz: ich bin 19, weiblich, 174cm groß und wiege ~68kg

...zur Frage

Muskelzuckung bei Escitalopram (Antidepressiva)?

Hallo liebe Community,

seit circa 2 Monaten nehme ich (weiblich, 19) Escitalopram und erst letzte Woche wurde meine Dosis von 5mg auf 10mg erhöht. Vorgestern Abend/Nacht fing das Zucken im linken Oberschenkel an. Zuckungen hätte ich vorher schon mal im Arm, oder im Fuß vorm einschlafen aber die gingen schnell wieder weg. Das Zucken im Oberschenkel jedoch habe ich nun seit 2 Tagen. Es ist zwar nicht durchgehend da doch tritt mehrmals am Tag auf, auch wenn es nicht weh tut nervt es tierisch. In der Packungsbeilage stand bei den Nebenwirkungen das Muskelzuckungen zusammen mit Durchfall und Zittern auftreten können, die beiden anderen Nebenwirkungen sind aber nicht aufgetreten. Meine Frage ist nun kommt dieses Zucken von den Tabletten oder kann es einen anderen Hintergrund haben? Ernähre mich nicht wirklich gesund und bewegen tue ich mich aufgrund meiner Depressionen und Angststörung auch nicht viel. Wenn das Zucken morgen nicht aufhört, gehe ich zu meinem Hausarzt. Soll ich diesen auch zu Rate ziehen wenn das Zucken aufhört, nur zur Sicherheit?

Würde mich über Antworten freuen und ich sage schon mal Danke im Voraus!

LG, wearetheocean

...zur Frage

Ferritin von 16, Eisenmangel?

Meine Frauenärztin hat mir vor ein paar Tagen Blut abgenommen, um meinen Eisenwert zu bestimmen. Heute waren die Ergebnisse da und der Firritinwert lag bei 16. Leider ist meine Frauenärztin bis übernächste Woche im Urlaub, so konnte mir nur die Arzthelferin sagen, dass ein Wert von 16 zu wenig ist und ich wahrscheinlich, wenn die Ärztin wieder zurück ist, Eisentabletten nehmen muss. Ist ein Ferritin von 16 wirklich extrem wenig und sind Eisentabletten notwendig? Wenn ja, wie lange müsste ich diese Eisentabletten einnehmen? Ist es unbedenklich, dass ich die Eisentabletten erst frühstens ab den 02.12 nehmen kann, da meine Ärztin im Urlaub ist?

Ach ja, zu meiner Person, ich bin weiblich und 20 Jahre alt. Ich bin nicht übergewichtig, rauche nicht und trinke weder Alkohol noch Kaffee. Außerdem bin ich der Meinung, dass ich mich völlig ausgewogen und gesund ernähre.

Ein großes Dankeschön schon einmal an euch!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?