Mit 13 Jahren die Muskeln aufbauen ohne die gesundheit zu schädigen?

2 Antworten

In deinem Alter ist es wichtig, daß du ein richtiges und ausgewogenes Training machst. Dazu solltest du dir aber von einem Menschen helfen lassen, der sich da auskennt, da man selber viel falsch machen kann. Am besten läßt du dir Ganzkörperübungen zeigen, die du gut vom Bewegungsablauf lernen kannst (Klimmzüge unterstützt, Sit-ups, Liegestütz,ggf. vereinfacht..). Wiederholungszahl 20-25. Nach und nach könne ndann Hanteln zum Einsatz kommen.

Muskeln zittern nach Krafttraining, muss ich mir Sorgen machen ?

Hallo,

Meine Muskeln (meistens die Beine) zittern nach dem Beintraining stark! Nachdem ich zuhause geduscht habe ist es meistens wieder weg. Wärend des Trainings trinke ich 1,5-2Liter Volvic welches ich mit 5g Creatin mische. Zuhause noch einen Proteinshake (200ml Wasser + 600ml Milch und je nach dem was ich am tag gegessen habe 30 oder 60g Proteinpulver). Meine Frage ist ob ich mir bezüglich des Zitterns Sorgen machen muss? Ich habe soweit sonst keinerlei Beschwerden oder Leiden.

Grüße

...zur Frage

werde ich noch wachsen?

Hallo ihr guten :)

ich bin 17 1/2 jahre alt, und etwas klein.... ich betreibe krafttraining seid einem jahr. und ich achte sehr auf meine ernährung, ich schlafe meist zwischen 8 und 10 stunden am tag

ich wollte fragen ob ich noch wachsen kann- ob es sogar noch einen guten schub geben könnte....

p.s. mein vater ist 1,79 meter und meine mutter 1,69 meter

...zur Frage

Habe starke Schmerzen in Beinen seit Jahren - was noch tun?

Schönen guten Tag,

ich hoffe, hier kann mir mit meinem Problem weitergeholfen werden. Es handelt sich um Schmerzen in den Beinen, sehr selten auch in die Hüften. (Ich habe jedoch keine Schmerzen in den Knien oder Gelenken!) Der Schmerz ist schwer zu beschreiben. Ist nie nur an einer Stelle, sondern scheint sich immer wieder zu „verteilen“. Manchmal im linken, manchmal im rechten Bein (die letzten Male jedoch sehr häufig links). Manchmal ist er nur im Oberschenkel oder nur im Unterschenkel, dann wieder im ganzen Bein. Jedoch keine Schmerzen in den Gelenken. Kommt eher von Muskeln,Sehnen oder Knochen.. Wenn das Bein kräftig massiert wird, hören die Schmerzen währenddessen auf – jedoch leider nur währenddessen. Während so einer Massage fiel auf, dass die Sehnen und/oder Muskeln stark verkrampft/“knotig“ sind. Es ist ein dumpfer Schmerz, ähnlichem einem unerträglichen „Ziehen“ über eine größere Fläche (also nicht punktell festzumachen). Besser kann ich es leider nicht beschreiben. Inzwischen habe ich diese Schmerzen schon 12-13 Jahre. Sie treten alle paar Wochen bis alle paar Monate auf und bleiben dann 1 – 2 Wochen. Es hängt (so denke ich) in keinsterweise mit der Jahreszeit, meiner Ernährung, mit dem Betreiben von zuviel oder zuwenig Sport zusammen, all das habe ich schon beobachtet, denn die Schmerzen kommen quasi „wann sie wollen“.

Der Schmerz kommt oft die ersten Tage nur schwach zum Vorschein, eher „unangenehm“ als schmerzhaft. Nach 2 -3 Tagen steigert es sich meist in teils unerträgliche Schmerzen, die mir nur 3- 4 Stunden Schlaf pro Nacht erlauben. Während des Tages habe ich auch Schmerzen, jedoch kommt es oft vor, dass sie plötzlich für ein paar Minuten oder auch Stunden verschwinden, dann aber nachts wieder auftauchen. Der Schmerz ist die ganze Zeit über nicht kontinuierlich stark, d.h.er schwillt mal stärker an, dann ist er wieder schwächer. Das Still-liegen im Bett und Einschlafen-Wollen ist jedoch nach wie vor am Unerträglichsten. Schmerzmittel wirken seit einigen Jahren so gut wie garnicht mehr.

Schon vor Jahren bin ich auf Rheuma getestet worden, war negativ. Außerdem war ich bei zwei Osteopathen, bei einem TCM-Arzt, bei einer cardiosakralen Körperarbeit, beim Röntgen (das ist jedoch schon ca. 10 Jahre her), habe Eisentabletten genommen usw. usf., habe zigmal Parkemed verschrieben bekommen (die inzwischen keinerlei Wirkung mehr zeigen) und das alles hat nicht geholfen.

Jedesmal lassen mich diese Schmerzen verzweifeln, nach ein paar Tagen fühle ich mich nur noch energielos und kann mich auf nicht mehr wirklich konzentrieren, und ich weiß nicht, wo ich damit noch hingehen soll. Vielleicht gibt es hier einen oder mehrere Tipps für mich? Dafür wäre ich sehr, sehr dankbar!

Liebe Grüße, A. (23, Weiblich)

...zur Frage

Wie viel Sport als Jugendlicher?

Meine Schwester ist gerade 14 Jahre alt geworden und geht 2 Mal wöchentlich zum Leichtathletik-Training. Jetzt hat sie auch noch das Klettern angefangen und geht dort auch mindestens einmal wöchentlich hin. Ist das zuviel für einen Teenager? Ich habe Angst, dass das Training ihren Körper "verformt" und ihren Gelenken oder Knochen nicht guttun, immerhin ist sie ja noch im Wachstum.

...zur Frage

Rippen gucken raus

Bei mir gucken die oberen rippen unter dem brustkorp (oder in der nähe) raus. Bei bekannten oder Freunden ist das nicht so eine guckt auch bissle weiter raus als die andere =) weiß nemmand was? Kann man es auch weg bekommen bzw. Wegtrainieren???

...zur Frage

Haben Bodybuilder eigentlich Spätfolgen?

Sport ist gesund, da ist man sich einig. Wie sieht es jedoch mit extremen Bodybuilding aus. Auf mich wirkt das immer super unnatürlich und irgendwie auch nicht gesund. Haben Bodybuilder mit der Zeit Porbleme mit dem Bewegungsapparat?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?