mir schmeckt kein Gemüse....

5 Antworten

Ich habe als Kind, wenn es gekocht war, auch kein anderes Gemüse als Möhren gegessen. Roh habe ich wenigstens noch Tomaten, Gurken, Radieschen und Kohlrabi gegessen. Je älter ich wurde, desto mehr habe ich gekochtes Gemüse in meinen Speiseplan einbezogen bzw. einbeziehen müssen, weil man wenn man Kinder hat nicht mehr nur für sich selbst verantwortlich ist. Ich habe dabei festgestellt, wenn ich das Gemüse selbst zubereitet habe, nach meinem Geschmack, dann habe ich es zumindestens abschmecken müssen und habe erst wenig gegessen und dann immer mehr Vielfalt. Heute gibt es kaum noch ein Gemüse, was mir nicht schmeckt. Also keine Angst, iss Rohes, das schmeckt auch und hat viele Nährstoffe, manchmal sogar noch mehr. Probiere einiges aus und koche selbst bzw. gestalte dein Essen selbst, dann schmeckt es auch immer besser.

Beim Mangel an lebendiger Nahrung kommt der Koerper aus dem Gleichgewicht. Anderseits muss der Koerper von Abfallstoffen gereinigt werden, damit die entstehenden Gifte ausgeschieden werden und die Heilprozesse nicht stoeren. Wir muessen unseren Koerper mit einer Fuelle an lebenswichtigen Vitalstoffen versorgen, die wir nur in lebendiger Nahrung finden, um die Zellen zu erneuern. Die Suche nach der Ursache fast jeder Krankheit fuehrt zuerst zu den Regalen mit Dosennahrung in den Lebensmittelgeschaeften, zu Getreideprodukte und zu den Zucker- und Limonadenfabriken. Kein gebackenes Brot oder verarbeitetes Getreide (Mehlspeisen) ist nicht durch die Hitze des Backofens gegangen, wo alle lebendigen Elemente zerstoert wurden. So ist es ganz offentsichtlich, dass es von grundlegender Bedeutung ist, reichliche Mengen verschiedener Fruechte , Salate und Gemuese zu essen oder deren Saefte zu trinken. Gemuesesaefte sind die Baumeister des Koerpers und Fruchtsaefte ideale Reinigungsmittel fuer den Koerper.

Dann zwinge DIch, täglich en kleines bißchen davon zu essen. Magst Du Salat mit Essig und Öl? Oder mit Joghurtsauce? Dann könntest Du dahinein etwas raspeln, oder dippen. Oder nimm Majo oder Chilisauce oder Senf dazu.

Oder knabber ein Stückchen Paprika, Tomate, Gurke, Kohlrabi, Blumenkohl, das kann man alles so nebenbei essen.

mann braucht 3 Wochen, bis man sich an etwas gewöhnt, so lange solltest Du durchhalten.

37

Na, so mancher hat 3 Jahre gebraucht, bis er sich an seine Frau gewoehnt hat.

0
40
@pferdezahn

Selbst schuld :-) die sind ja auch immer anders, und für jede "Macke" 3 Wochen...

0

Schwindel und Wasserlassen

Hey ich war gestern in einem Museum.Da gab es ein schiefen Raum der besonders bei mir da ich lange drinne war nachwirkungen hinterlassen hat.Mir ist jede 5minuten mal schwindelig und ich muss jede 30min. 7sek wasserlassen obwohl ich eigentlich fast nichts trinke und das einzige was ich esse ist hauptsächtlich Paprika.Das ist seit gestern und das hauptproblem ist eben das ich schwindel hab ausser wenn ich liege! Ich esse leider nicht sonderlich viel Obst oder Gemüse außer eben Sachen die ich speziell mag . Ich weiß nicht woran es liegen kann sogar beim schreiben grade denke ich der PC fällt gleich nach vorne.Ich geh morgen zum Arzt aber hat jemand Ideen ob es wirklich nur vom Raum kommt oder irgendwas dahinter steckt.. Also Schwindel ist das Hauptproblem und das mit dem Wasserlassen bemerkte ich erst grade eben also ich auf die Uhr schaute.Ich ging jetzt in einem Zeitraum von 1anhalb stunden 3mal auf klo und habe heute höchstens 1Liter wasser getrunken?! Wasserhaltiges hab ich auch nicht gegessen außer eben die Paprika... Könnt ihr mir irgendwie helfen?

...zur Frage

Inwiefern ist das Ignorieren einer Intoleranz schlecht für den Körper?

Außer, dass man vielleicht Bauchweh, Durchfall und die ganzen anderen Symptome erfährt, die man eben so bei einer Intoleranz bekommen kann, inwiefern ist das Ignorieren einer Intoleranz schlecht für den Körper? Schadet man damit der Leber, da diese dann die nicht abbaubaren Stoffe verwerten muss oder kann man zb bei einer Fruktoseintoleranz trotzdem Obst essen und man hat dann eben nur die Symptome und schadet dem Körper ansonsten nicht?

...zur Frage

Welche Ursache kann es für plötzlichen Geschmacksverlust geben?

Ich hätte gerne gewusst was es für Ursachen gibt, wenn man plötzlich an Geschmacksverlist leidet, also als junge Person von einem Tag auf den anderen. Betrifft eine gute Bekannte von mir, hab vorher noch nie was davon gehört, außer, dass man eben im Alter weniger schmeckt. Sind dafür bestimmte Krankheiten verantwortlich oder kann was ganz harmloses dahinterstecken?

...zur Frage

Warum habe ich seit meiner Ernährungsumstellung Darmprobleme?

Ich habe vor etwa sechs Wochen meinen Lebensstil umgestellt, weil ich mich ungesund und unwohl gefühlt habe. Ich habe mit dem Rauchen aufgehört, meine Ernährung umgestellt und treibe wieder mehr Sport.

Was das Essen angeht: Ich ernähre mich überwiegend vegetarisch (immer schon, und nicht aus Überzeugung, sondern weil ich kein großer Fleischfreund bin), zur Zeit mit sehr viel Obst und Gemüse, Vollkornprodukten und so Sachen wie Hüttenkäse oder Joghurt. Die Umstellung an sich macht mir überhaupt keine Probleme, im Gegenteil. Durch den Rauchstopp schmecke ich wieder besser, und genieße Karotten oder Knäckebrot plötzlich ganz neu.

Aber jetzt kommt der Haken: Früher hatte ich einen sehr regelmäßigen Stuhlgang (täglich zweimal). Das hat sich geändert, ich kann allenfalls noch alle zwei bis drei Tage, oft mit Krämpfen, und etwa einmal die Woche mit sehr weichem Stuhl.

Kann das nach sechs Wochen immer noch an der Umstellung liegen? Oder sollte ich zum Arzt gehen?

...zur Frage

Magersucht und ständigen Hunger

Ich lasse mal wieder etwas von mir hören. Nun, es sieht so aus, dass ich mein Gewicht seit 2 Wochen halte, was jeden unglaublich freut, außer mich. Das Komischste dabei ist, ich habe an meinem Essen nichts verändert. Nunja.

Zum eigentlichen Problem. Viele fragen mich "Du hast bestimmt gar kein Hungergefühl mehr?" und "Wenn Du isst, bist Du bestimmt nach einer mini Portion schon satt?" - Sogar meine Vertrauensärztin fragte mich dies. Was soll ich sagen, es ist genau umgekehrt! Ich habe ständig Hunger, ich frühstücke, bin fertig und habe Hunger. Wenn ich esse, könnte ich endlos weiter essen, vorallem Obst!

Ich könnte 1kg Netz Clementinen verdrücken. Die schmecken mir so gut, wenn ich davon esse, kann ich schwer aufhören.

Ich könnte - ich mache es natürlich nicht !

Jeder sagt auch, ich soll essen, einfach genießen, auch 1 kg Netz Clementinen, aber da ist diese böse Stimme in meinem Kopf. ;-)

Wieso ist dies so? Bis vor ein paar Wochen reichte mir zum Mittag ein Apfel und ich war satt. Nun drehte sich alles um 180 Grad, ich könnte essen ohne aufzuhören. Nochmals betone ich: Ich könnte, ich mache es aber nicht !!

Und...hätte es Folgen für mein Gewicht nach 20 Uhr noch Obst/Gemüse zu essen?

Danke Euch!

...zur Frage

Kommt das Stechen von der Leber?

Seit 3 Tagen habe ich nur Grünzeug gegessen (Salat,Obst,Gemüse). Vorher hatte ich Regelmäßig Bier getrunken und fast täglich...und auch viel schlechtes Essen gegessen..Fast Food, Pizza und co.

Seit dieser Zeit in der ich meine Ernährung umgestellt habe, Drückt es immer in der Rechten Seite unterhalb der Rippen.Oder wenn ich sitze dann spüre Ich es ebenso..und bei leichtem Druck von Außen. Also wie eine Art leichter Schmerz eben.

Was könnte das sein? Etwa die Leber?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?