mir schmeckt kein Gemüse....

5 Antworten

Ich habe als Kind, wenn es gekocht war, auch kein anderes Gemüse als Möhren gegessen. Roh habe ich wenigstens noch Tomaten, Gurken, Radieschen und Kohlrabi gegessen. Je älter ich wurde, desto mehr habe ich gekochtes Gemüse in meinen Speiseplan einbezogen bzw. einbeziehen müssen, weil man wenn man Kinder hat nicht mehr nur für sich selbst verantwortlich ist. Ich habe dabei festgestellt, wenn ich das Gemüse selbst zubereitet habe, nach meinem Geschmack, dann habe ich es zumindestens abschmecken müssen und habe erst wenig gegessen und dann immer mehr Vielfalt. Heute gibt es kaum noch ein Gemüse, was mir nicht schmeckt. Also keine Angst, iss Rohes, das schmeckt auch und hat viele Nährstoffe, manchmal sogar noch mehr. Probiere einiges aus und koche selbst bzw. gestalte dein Essen selbst, dann schmeckt es auch immer besser.

Beim Mangel an lebendiger Nahrung kommt der Koerper aus dem Gleichgewicht. Anderseits muss der Koerper von Abfallstoffen gereinigt werden, damit die entstehenden Gifte ausgeschieden werden und die Heilprozesse nicht stoeren. Wir muessen unseren Koerper mit einer Fuelle an lebenswichtigen Vitalstoffen versorgen, die wir nur in lebendiger Nahrung finden, um die Zellen zu erneuern. Die Suche nach der Ursache fast jeder Krankheit fuehrt zuerst zu den Regalen mit Dosennahrung in den Lebensmittelgeschaeften, zu Getreideprodukte und zu den Zucker- und Limonadenfabriken. Kein gebackenes Brot oder verarbeitetes Getreide (Mehlspeisen) ist nicht durch die Hitze des Backofens gegangen, wo alle lebendigen Elemente zerstoert wurden. So ist es ganz offentsichtlich, dass es von grundlegender Bedeutung ist, reichliche Mengen verschiedener Fruechte , Salate und Gemuese zu essen oder deren Saefte zu trinken. Gemuesesaefte sind die Baumeister des Koerpers und Fruchtsaefte ideale Reinigungsmittel fuer den Koerper.

Dann zwinge DIch, täglich en kleines bißchen davon zu essen. Magst Du Salat mit Essig und Öl? Oder mit Joghurtsauce? Dann könntest Du dahinein etwas raspeln, oder dippen. Oder nimm Majo oder Chilisauce oder Senf dazu.

Oder knabber ein Stückchen Paprika, Tomate, Gurke, Kohlrabi, Blumenkohl, das kann man alles so nebenbei essen.

mann braucht 3 Wochen, bis man sich an etwas gewöhnt, so lange solltest Du durchhalten.

Na, so mancher hat 3 Jahre gebraucht, bis er sich an seine Frau gewoehnt hat.

0
@pferdezahn

Selbst schuld :-) die sind ja auch immer anders, und für jede "Macke" 3 Wochen...

0

Kind isst kaum Obst und Gemüse - könnte eine Wahrnehmungsstörung die Ursache sein?

Hallo,

mein 5 Jahre alter Sohn isst als Obst ausschließlich Äpfel und Gemüse isst er nur rohe Karotten, gekochten Spinat und Kürbis (als Kartoffel-Kürbissuppe). Das wars. Gaanz selten mal Erbsen und Mais, aber nur mit "Bestechen" (dann gibts einen leckeren Nachtisch). Neulich habe ich ihn mit "Bestechung" dazu gebracht, eine halbe Pflaume zu essen. Die kaute und schluckte er gutwillig herunter, musste sich dann aber übergeben. Ebenso gings mit Weintrauben, die so zuckersüss wie Bonbons waren (er liebt Süsses eigentlich). Er war angesichts der Belohnung wirklich willens, die Pflaume bzw. die Weintraube zu essen, aber er konnte es wirklich nicht bei sich behalten. Er sagte, dass er die Weintraube nicht im Mund haben mag. Seit Jahren versuche ich ich es immer wieder und bin auch selbst ein Vorbild. Nun frage ich mich, ob das eine Wahrnehmungsstörung sein könnte. Er hat auch noch persistierende frühkindliche Reflexe, und mit diesen im Zusammenhang kommt es oft zu WS, wie ich aus Elternforen weiss. Weiss jemand, was man dagegen tun könnte bzw. wer soetwas untersucht? Die normalen Kinderärzte tun sich schwer mit solchen Überlegungen und sprechen meist von schlechten Erziehungsmethoden, man solle es halt immer wieder versuchen dann klappts auch irgendwann usw. Wer kann uns helfen?

Viele Grüße Patti

...zur Frage

Viel Obst, Ausgleich für zu wenig Gemüse?

Hallo, ich habe eine ganz kurze Frage:

Und zwar esse ich furchtbar gerne Obst und trinke auch gerne Multifrucht-/Multivitamin-Säfte. Dagegen mag ich Gemüse so ziemlich überhaupt nicht. Außer Gurken, Tomaten, Karotten, Erbsen und Salat, Zwiebeln, etc. esse ich wohl so ziemlich überhaupt nichts. Grund ist wohl schlichtweg, dass ich Bitterstoffe nicht gerne mag. Sauer dagegen ist überhaupt kein Problem.

Jetzt wollte ich fragen, ob das Obst ein guter Ausgleich für Gemüse ist? Welche Vitamine könnten durch mangelndes Gemüse fehlen?

PS: Ich bin ein gesunder Mensch, der gerne und viel Sport treibt. Gesundheitliche Probleme sind fast nie da. Bei einem Gesundheitscheck vor kurzem waren alle Blutwerte im grünen Bereich und auch sonst gab es nichts krankes. Wobei ich hier natürlich nicht weiß, ob beispielsweise Vitamine getestet wurden. In Sachen Gesundheit bin ich wenig bewandert, da ich die letzten 7 Jahre nichts hatte, was mich zum Arzt gebracht hätte. Mein Immunsystem ist ziemlich gut.

Ich freue mich auf hilfreiche Antworten.

...zur Frage

Kann schlechte Ernährung durch Sport kompensiert werden?

Ein Bekannter von mir ernährt sich total ungesund. Kein Gemüse und fast kein Obst, eigentlich nur Fleisch und Beilagen. Dick ist er trotzdem nicht, da er viel Sport macht und oft Krank ist er auch nicht, deswegen kann ich ihn gar nicht von einer gesünderen Ernährung überzeugen, weil er meint ihm fehlt ja nichts. Ich glaub aber trotzdem, dass es wichtig wär, dass er sich besser ernährt oder kann es sein, dass dadurch, dass er viel Sport treibt sein Körper trotzdem gesund bleibt und es ist ok sich so schlecht zu ernähren? Oder wird er langfristig Probleme bekommen? Wie kann ich ihn denn überzeugen?

...zur Frage

Detox-Diät/Kur nur mit normalen Bananen - Funktioniert die Entgiftung auch auf diese Weise?

Hallo,

ich habe mich letztens mit der sogenannten Detox-Diät auseinandergesetzt und würde diese gerne ausprobieren. Allerdings konnte ich keine Forenthemen mit Erfahrungen zu der Frage finden, ob Bananen entgiften?

Auf folgender Seite habe ich mich informiert: http://deavita.com/gesundes-leben/gesunde-ernahrung/detox-diat-entgiftet-3-tage.html


  • Würde es auch reichen, wenn ich die Bananen, Gurken und Äpfel durcheinander esse, ohne sie zu einem Saft/Smoothie zu verarbeiten? Ohne weitere Lebensmittel über mehrere Tage hinweg. Ich würde auch gar nichts anderes essen und die täglichen 3 Liter Wasser trinken. Kann die Entgiftung so genauso gut stattfinden, oder liege ich so im Nachteil?

Ich dachte die Bananen entgiften hauptsächlich und deshalb ist es des weiteren egal. Ich bin gespannt auf Antworten von Leuten, die so etwas schon einmal gemacht bzw. sich damit auseinandergesetzt haben.

...zur Frage

Auch Salat und Gemüse mit Antibiotika belastet?

So habe ich heute in den Medien gehört. Nicht nur Fleisch - wie man ja mittlerweile weiß - ist mit Antibiotika verseucht, sondern nun auch noch Gemüse und Obst. Es soll wegen der Düngung sein, dass Antibiotika an das Gemüse gelangt. Habt ihr davon auch schon gehört?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?