Mir ist andauernd übel. Kann das psychisch sein?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Tatsächlich wird das Verdauungssystem stark vom sog. vegetativen Nervensystem gesteuert, das von psychischem Stress / Anspannung beeinflusst wird. Die Zusammenhänge zwischen Psyche und Verdauung sind oft sehr stark. Man sagt ja z.B. "etwas schlägt mir auf den Magen". Vielleicht kennst Du auch vor Aufregung Magenschmerzen oder Übelkeit.

Natürlich kann Deine Übelkeit aber auch eine körperliche Ursache haben, das sollte untersucht werden, z.B. Nahrungsmittelunverträglichkeiten. Am besten sollte der Hausarzt oder ein Gastroenterologe oder einschlägige Klinik die möglichen körperlichen Ursachen abklären.

Wenn es von der Psyche her kommt, wäre die Frage - da schließe ich mich meinen Vorrednern an - was Dir Stress machen könnte, wovor in der Schule Du Angst haben könntest. Leistungsdruck, bestimmte Fächer oder Lehrer, Mitschüler, Mobbing, soziale Ängste, Außenseiterdasein, Überforderung ...? Und dann wäre es wichtig, gegen die Ursache vorzugehen.

Außerdem kann alles helfen, was Dich entspannt, z.B. Entspannungstrainings, Atemtechniken, Sport, Yoga, schöne Freizeitaktivitäten, Bewegung an der frischen Luft, gute soziale Kontakte (Freunde), Phantasiereisen ...

Viel Glück!

Bist Du ein schlechter Schüler, die Noten sind also verbesserungsfähig? Setzen Dich Deine Eltern unter Leistungsdruck? Hast Du deswegen sowas wie Angst in die Schule zu gehen? Geben Dir Deine Eltern irgendein Medikament, dass die Denkleistung Deines Hirns steigern soll? Hast Du Bedenken, dass Du den Anforderungen der Eltern nicht gerecht wirst?

Oder gibt es andere Gründe für die Angst, z. B. weil Dir andere Schüler viel Ärger machen, weil Du gemobbt, oder abgezogen wirst? Oder bist Du in eine Mitschülerin verliebt? 

Das wären so Gründe die mir spontan einfallen, weshalb ein Schulkind psychischen Stress bekommt, wenn es in die Schule muss. 

Es war ein guter Hinweis von Dir, dass diese Übelkeit am Wochenende nicht auftritt, sonst wäre auch das Wachstum oder die Pubertät als Ursache möglich. Also muss es mit irgendeiner Ursache in der Schule zusammenhängen.

Tja, was ist dagegen zu tun? Das Wichtigste ist wohl, die wahre Ursache für das Problem zu ergründen, und diese gefundene Ursache dann abstellen. Je nachdem was die Ursache ist, muß wohl auch ein Vertrauenslehrer einbezogen werden, oder muß gar ein Schulpsychologe der Sache auf den Grund gehen. Aber das alles solltest Du vorher auch unbedingt mit den Eltern besprechen.

Ich hoffe, dass Du bald eine Lösung findest, lG

Hängt wohl auch mit der Pubertät zusammen. Da ist alles möglich. 

Beobachte dich und staune, was dein Körper alles macht.

Alles Gute.

Und am Wochenende macht die Pubertät eine Pause, klaaar!

1

Ja, das können psychosomatische / psychovegetative Symptome sein.

Was kann man da gegen tun 

0

Was möchtest Du wissen?