Mir bereitet das Schlucken von Nahrung ein Problem?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

hallööchen,

  • du könntest beginnen, mit liebe und aufmerksamkeit gegenüber deiner nahrung zu essen und wirklich genügend zu kauen...

  • alles, was uns im hals steckenbleiben will, ist ein fach noch zu groß, und nicht genügend durchs kauen vorverdaut...

  • und da gibt es noch die möglichkeiten der ängste in dir, die verhindern wollen, dass du das was ist quasi nicht schlucken willst, also nicht wahrhaben willst, verdrängst...

  • das heisst, hier kannst du beginnen zu akzeptieren, was momentan bei dir sache ist, und dann schauen, was du daraus machen kannst, damit du dich wieder wohl in deiner haut fühlst...

  • alles gute ♥

8rosinchen 18.12.2012, 23:41

hi, freddy, ich wünsche Dir von ganzem Herzen, dass Du Deine probleme verwandeln kannst, vielleicht durfte ich Dir den einen wertvollen Hinweis dafür geben... für Dein Sternchen danke ich Dir...

  • alles Gute für Dich ♥liche Grüßli von Doris
0

Hallo freddy!

Dieses Problem hatte ich auch einige Zeit beim Kostaufbau nach einer Operation. Das ist wohl ein Speiseröhrenkrampf, der sich da so unangenehm bemerkbar macht. Dagegen hilft in erster Linie ganz kleine Bissen essen und dazu noch lange und gründlich durchkauen. Dazu ggf. etwas warmes trinken. Beim akuten Krampf sollten Sie sich ein warmes Körnerkissen auf die schmerzende Stelle legen. Das entspannt die Muskulatur. Dazu auch ganz ruhig weiteratmen bis sich der Krampf wieder löst. In diesem Moment hilft trinken nicht so gut, da ja alles steckebleibt.

Alles Gute wünscht walesca

Hallo freddy! Versuche mal beim Schlucken das Kinn auf das Brustbein herunter zu nehmen und dann zu schlucken. Der kürzere Weg erleichtert dem Kehlkopf sich beim Schluckvorgang zu heben. Du solltest nicht mit Wasser nachspülen! Wenn sich Speisereste auf den Taschenfalten anlagern, spülst Du sie regelrecht in die Luftröhre und kannst Dich heftig verschlucken. Lenacuse hat ja schon ein paar Ursachen beschrieben, aber es muss nicht immer alles ganz schlimm sein. Es könnte auch eine vergrößerte Schilddrüse sein, die auf die Spesieröhre nach innen drückt. Wichtig wäre, dass Du es untersuchen lässt, da wäre als erstes der HNO- Arzt Dein Ansprechpartner, dann der Internist usw. Ich hoffe, ich konnte Dir helfen und gute Besserung! Übrigens, wenn Du gut kaust, ist der Speisebrei leichter zu schlucken. Versuch es mit kleineren Mengen und nicht allzu trockenen Speisen. Also lieber Kartoffeln mit Soße und Brot mit Schmierbelägen oder Marmelade.

Schluckstörungen sind ein sehr ernstzunehmendes Symptom, dass man keinesfalls mit "kau mal besser" oder "was willst Du psychisch nicht schlucken" abtun kann!!!!

Zu befürchten sind Lähmungen der Speiseröhrenmuskulatur, Tumoren, Ösophagusvarizen.

Alles schwere Erkrankungen, die unbedingt der Behandlung bedürfen.

Gehe allerdringenst nächste Woche zum Arzt und lass die Ursache feststellen.

Alles was nachtrinken, besser kauen, oder weiche Kost angeht, dürfen nur vorrübergehende erleichternde Massnahmen bis zum Arzttermin sein.

Alles Gute.

8rosinchen 18.12.2012, 23:44

hi piratenbraut, du redest hier von auswirkungen/symptom, jedoch liegt die Ursache ganz woanders, und nenne mir bitte einen Arzt, der die wirklichen Ursachen kennt, Du wirst kaum einen finden, ich habe auch in den letzten 25 Jahren keinen gefungen...

0

Was möchtest Du wissen?