Minimal grünlicher Ausfluss - angeblich alles ok lt. FA

1 Antwort

Wenn sonst keine BEschwerden dabei sind (Jucken/ Brennen/ Schmerzen beim Sex) dann kann das alles so weitergehen. Andernfalls würde ich mich nochmals vorstellen!

1

Danke für deinen Hilfe-Versuch. Aber trotzdem finde ich es nicht normal. Ich glaube, ich werde mir tatsächlich noch eine weitere Meinung einholen. Beschäftigt mich schon, die ganze Sache. Vielen Dank auch an den "Gast".

0

Ausfluss in den Wechseljahren?

Ich (52) bekomme immer noch fast auf den Tag genau regelmäßig meine Periode. In der Mitte zum nächsten Zyklus habe ich starken weißlichen Ausfluss. Teilweise merke ich im Sitzen, jetzt läufts. Es tut zwar nicht weh, ist auch nicht schlimm, aber es nervt. Was kann ich dagegen tun?

...zur Frage

Brauner Ausfluss.....Bin ich schwanger?

Hallo Ich hatte vor 4 wochen sex. Aber wir haben verhütet mit einem kondom. Und ich bin überfällig. Genau genommen schon 1 woche. Nur meine Periode kam nie ganz pünktlich. Heute wäre mein stichtag gewesen, das bedeutet ich habe die letzten Monate auf meinem kalender geguckt und zusammen gezählt. Heute morge habe ich stattdessen braunen ausfluss und ich habe mega angst, das ich schwanger bin. Könnt ihr mir helfen? LG

...zur Frage

Schmerzen Hoden, Ausfluss, entzündete Harnröhre keine Besserung

Halo, auf Raten des Forums sollte ich eine neue Frage Stellen. Hier Kurz der Krankheitsverlauf:

Seit August 2011 bin ich in Behandlung wegen Schmerzen in den Hoden und ausfluss.

Es fing an ca. Juli 2011. Mit Ausfluss und Schmerzen in den Hoden und Fieber los. Der Hausarzt hat mir Antibiotikum verschrieben, wo auch die Beschwerden verschwunden sind.

Im August traten die Problem erneut auf nur viel schlimmer. Ich wurde zum Urologen weiter geschickt, dort wurde festgestellt, dass ich eine Nebenhodenentzündung habe.

Verschrieben wurde mit 10x Levofloxacin 250 mg. Nach 10 Tagen trat keine Besserung auf und wurde noch mal 10x Levofloxacin 250 mg verschrieben. Nach dem immer noch keine Besserung auftrat und der Arzt sagte, es würde so weggehen, hab ich den Arzt gewechselt.

Dieser verschrieb mir erneut 7x Levofloxacin 500 mg. Darauf hin hat er mir 20x Doxycyclin 200mg verschrieben. Nach dem eine deutige Besserung aufkam aber nicht wegging wurde mir 14x Cefurax 500mg verschrieben mit zusätzlich 1x täglich 5x Spritze flüssiges Antibiotikum und danach noch mal 20 Doxycylin 200mg.

Die Beschwerden gingen weg.

Im Januar traten erneut die selben Symptome auf wo eine Blasenspiegelung und ein CT gemacht wurde. Es wurde nichts festgestellt, außer, dass ich eine Entzündetet Harnrühre habe.

Nach der Spiegelung wurde mir 7x Levofloxacin 250 mg verschrieben und darauf hin jetzt 20x Doxycyclin 200mg. Da dies nicht wegging wurde ich ins Krankenhaus weitergeleitet. Dort sagte der behandelte Arzt, dass es total sinnlos wäre soviel Antibiotikum zuverschreiben ohne einen Abstrich zu mache. Dort wurde mir einer gemacht und ich wurde wieder heim geschickt. Der Abstrich ergab nichts, und es dies zurück zuführen wäre, auf die Antibotikum behandlung(die gerade fertig war) und einen neuen gemacht werden sollte. Der Arzt machte keinen und sagte, wenn es wieder auftritt würde er mich wieder ins Krankenhaus weiterleiten.

Da keine besserung aufkamm sonderen jetzt verschlimmerte hat mich der Arzt einfach ohne was zusagen wieder in Krankenhaus weitergeschickt. Dort wurde mir mitgeteilt, dass Sie nichts machen könnten ohne dass der Arzt einen erneuten Abstrich macht.

Da der Arzt weigerte was zutun hab ich erneut den Arzt gewächselt.

Er verschrieb mir folgendes, nach einen Abstrich der negativ war:

Mai 10.05.-15.05.12 10x Cefixim 400mg

Mai 25.05.-31.05.12 14x Metronidazol

Juni 12.06. 12 1x Spritze Cefotix

Nach keiner Besserung hat er mich zum Hautarzt weiter geschickt. Dort wurde ich direkt an die Hautklinikum weitergeleitet. Nach einem check (Abstrich, Blut-, HIV-Test, usw.) bekam ich 21.08.-27.08.12 12x Clarithromoycin 250mg. Jetzt bekomme ich seit 5.9.12 Doxycyclin 100mg.

nach der letzten Behandlung ist es manche Tag alles o.k., Manche Tage hab ich sehr starke Schmerzen und Ausfluss. Der Arzt sagt zu mir, dass er nicht mehr machen kann und ich viel trinken soll. Die Behandlung ist für Ihn abgeschlossen.

Jetzt bin etwas verzweifelt und weiß nicht mehr was ich tun sol

...zur Frage

Ausfluss ohne mikrobiologischen Befund, wurde was vergessen zu untersuchen?

Habe eigentlich keine Veränderung im Ausfluss bemerkt, aber neulich bei der Kontrolle wurde ein Abstrich entnommen, weil es angeblich mehr als normal Ausfluss war. Da war aber alles in Ordnung. Seitdem beunruhige ich mich, dass eine Untersuchung vergessen worden sein könnte. Ich weiß nicht worauf genau untersucht wurde, aber es war Krebsvorsorge und ein mikrobiologischer Abstrich, also zwei wurden gemacht. Muss ich mir wirklich Sorgen machen, was könnte man nochmal testen lassen oder ist das einfach normal, habe wirklich keine Veränderung bemerkt und auch sonst keine Symptome.

...zur Frage

Übelriechender Scheidenausfluss- die Intimdusche hilft mir nicht weiter.....!

Hallo, ich habe immer wieder einen übelriechenden Scheidenausfluss. Ich verwende regelmäßig eine Intimdusche, das hilft aber auch nur sehr begrenzt! Was kann ich denn da noch machen?

...zur Frage

brauner Ausfluss trotz Pille

Hallo, Ich nehme meine Pille (Microgynon) jetzt schon seit etwa 2 Jahren. Gestern hatte ich gegen Abend plötzlich braunen Ausfluss. Heute nicht mehr. Das ist mir vorher noch nie passiert. Ich fange jetzt mit der EInnahme der 3. Pillenwoche an. Bisher habe ich sie eigentlich auch regelmäßig genommen. Höchstens 1-2 Stunden Abweichung und weder Erbrechen, Durchfall oder Antibiotikum. Was könnte der Auslöser sein? Ich habe Angst, dass es eine Einnistungsblutung sein könnte.

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?