Mini weiße Punkte Auge?

0 Antworten

Wer führt eine Igelleistung im Krankenhaus durch?

Bei einer Wahlleistung also Igelleistung muss ich die ärztliche Behandlung ja selber übernehmen weil das ja die Krankenkassen nicht übernehmen.

Da es ja eine privatärztliche Behandlung ist führt das den eher Chefarzt durch oder können das auch die Oberärzte oder Stationsärzte sein?

...zur Frage

Gerstenkorn im Auge

Hallo, wer hat schon einmal ein Gerstenkorn im Auge gehabt, nicht am Lidrand sondern tatsächlich im Auge, ganz tief unten am Lid? Wie wurde behandelt und wie lange dauerte es, bis alles wieder gut war? Über eine Antwort würde ich mich sehr freuen, viele Grüße Sallychris

...zur Frage

Morgens häufig taube Gesichtshälfte/Nase

Seit längerem merke ich das wenn ich morgens aufstehe meine Gesichtshälfte irgendwie 'taub' ist, es fängt am rechten Auge an, wenn ich es leicht schließe merke ich auch das es sich etwas komisch anfühlt, es geht dann in die Wange und auch in die Nasenhälfte aber ich kann noch alles normal zur anderen Gesichtshälfte bewegen, also es ist nicht gelähmt o. ä.

Im Laufe vom Tag dann geht es eigentlich wieder, nur ich merke es halt am Auge noch etwas wenn ich es zusammendrücke/schließe.

Ich hab auch öfters Kieferschmerzen und mein Kiefergelenk knackst.

Wovon kann das kommen? Schlafe ich vielleicht falsch??

...zur Frage

Manchmal Blitze und Punkte im Auge, was hat das zu bedeuten?

Hallo Community.

Manchmal habe ich auf dem rechten oder Linken auge komische Lichtpunkte, die knapp 30 Sekunden anbleiben. Die Punkte sind ungefähr stecknadelkopf groß und sehen sehr weiß und Fleckig aus. Wenn die Punkte gerade am verschwinden sind dann sieht man manchmal kurz danach einen dunkelroten Fleck der dann schnell verschwindet. Und Mouches Volantes sind es nicht, der Punkt bewegt sich nicht beim augen Bewegen.

Das nächste phänomen ist, wenn ich meine augen öffne und auf einem hellen Hintergrund schließe, z.b auf einem voll aufgedrehten Pc Bildschirm, sehe ich kurz einen großen Blauen Fleck, der dann sehr schnell wieder verschwindet.

Ich war bereits bei einer Netzhautkontrolle aber die haben gesagt dass meine Netzhaut inordnung ist, ausser dass mein rechtes Auge ein bisschen Trocken währ.

Aber können diese Phänomene auch mit etwas anderen zusammenhängen, oder war das nur wegen dem Trockenen auge?

Vielen DankLG Blinklicht*

...zur Frage

Sehe komische Flecken mit einem Auge

Hallo, ich hab folgendes Problem: Wenn ich z.B. mein linkes Auge zumache und mit dem rechten einen Punkt vor mir fokussiere, sehe ich links eine Art Schatten/dunklen Fleck. Dieser verschwindet dann wieder wenn ich auf meine Nase schaue. Wenn ich mit dem rechten Auge nach rechts schaue, verschiebt sich dieser Fleck entsprechend auch nach rechts. Manchmal hab ich auch das Gefühl, dass wenn ich lange mit einem Auge einen Punkt fokussiere, dieser Fleck seine Größe ändert, also mal größer mal kleiner wird und auch wandert. Mit dem linken Auge passiert das gleiche, wenn ich das rechte schließe, nur sehe ich den Fleck dann rechts, also immer zur Nase hin. Wenn ich mit beiden Augen schaue, sehe ich diese Flecken nicht. Was mich aber stört ist, dass ich seit einer Weile immer meine Nase rechts und links unten sehe, was mich sehr stört. Dazu muss ich auch sagen, dass ich kurzsichtig bin. Auf dem linken Auge mehr als auf dem rechten. Manchmal hab ich Schmerzen hinter dem linken Auge und vor ein paar Monaten hab ich einmal für eine kurze Zeit einen bunten Fleck gesehen, der von oben nach unten gewandert ist und wegen dem ich für ca eine halbe Stunde nicht richtig sehen konnte, da der Fleck immer im Weg war. Der ist aber dann komplett verschwunden und tauchte seitdem nie mehr auf. Kennt vielleicht einer von euch auch solche Symptome? Ich bedanke mich schon mal im Voraus für jede Antwort!

...zur Frage

Was ist mit meinem Auge los?

Seit April wird mein rechtes Auge immer schlechter. Am Tag fällt der Unterschied nicht sonderlich auf, aber sobald es dunkler wird sehe ich mit meinem rechten Auge eher verschwommen, tagsüber wie durch eine Art konstanten Schleier oder eine beschlagene Scheibe, der/die das Bild auf dem rechten Auge vergleichsweise dunkler macht und das Erkennen erschwert.  Dazu kommt, dass das betroffene Auge oft schmerzt (Fremdkörpergefühl). Ich war schon zweimal beim Augenarzt. Die Diagnose war Verdacht auf Glaskörpertrübung und eine leicht verletzte Hornhaut. Die Netzhaut schien auch in Ordnung zu sein. Glaskörpertrübungen scheine ich zu haben, da im Blickfeld bei Bewegen des Auges immer Fäden und Punkte "hinterherschwimmen". Gebessert hat sich aber nichts. Inzwischen sehe ich Lichtquellen mit dem rechten Auge im Dunkeln oft doppelt, teilweise sogar dreifach, der Schmerz ist immer noch oft da. Stutzig macht mich auch, dass es Momente gibt, in denen ich auch tagsüber für einige Minuten rechtsseitig nur sehr sehr stark verschwommen sehe. Dabei Spielt die Entfernung des betrachteten Objekts keine Rolle. Sowohl in der Nähe, als auch in der Ferne ist alles plötzlich total verschwommen. Ich konnte immer sehr gut gucken, auch in der Dunkelheit. Vergleichsweise dazu ist die Sehkraft im Dunkeln katastrophal. Man kann sich vieles einbilden, aber sicherlich nicht, dass man doppelt und dreifach sieht, oder im Dunkeln nichts mehr sieht. Die oben angesprochene Hornhautverletzung habe ich mir vermutlich zugezogen, als ich mir beim Umräumen aus Versehen meinen Sitzsack durch das Auge, dass danach sehr stark gebrannt hat, gezogen habe. Das ist aber auch schon wieder 5 Monate her. Und es war nur von einer leichten Hornhautverletzung die Rede. An Irgendetwas muss es doch liegen. Langsamn mache ich mir ernsthaft Sorgen.

MfG

metinfan56

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?