Mineralienmangel - Diät

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Liebe Loona,

spar dir das Geld für die teuren Nahrungsergänzungsmittel - die sind unnötig!

Sprich wegen Magnesium mit deinem Arzt - besteht ein echter Mangel, lässt sich das im Labor feststellen und wird von den Kassen finanziert.

Grundsätzlich nimmt man ab, wenn man auf lange Sicht mehr Energie verbraucht als sich zuführt; einen anderen Weg gibt es leider nicht.

Auch sind manche Lebensmittel nicht so schlimm wie ihr Ruf, da für ihre Verdauung ebenfalls viel Energie benötigt wird.

Ansonsten empfehle ich dir dringend, durch viel Bewegung den Abnehmvorgang zu unterstützen.

Liebe Grüße, Alois

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

mineralienmangel kann man testen, weiß nicht wie hoch die eigenbeteiligung für solche tests beim arzt wäre. wenn es den verdacht gibt dass medikamente deshalb nicht richtig wirken, dürften die tests nichts kosten. auf verdacht künstliche mineralien nachschieben finde ich nicht so sinnvoll, wenn nahrungsergänzung TROTZ konsequenter nahrungsumstellung immer noch notwendig ist, dann gezielt.

nicht zu unterschätzen ist der vorteil von frischem gemüse (bio! ohne pestizide dafür ordentlich angebaut mit mehr guten inhaltsstoffen als die massenware!!) und vollkornprodukten: die sekundären pflanzenstoffe regulieren sehr sehr viel im stoffwechsel, und auch im appetit.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

... bei dünner Geldbörse helfen gegen Mineralstoffmangel die "Königsförder Mineralstofftabletten", die kosten nur um die 10 Euro.

Supplements sind manchmal bzw. bei schwereren bei Stoffwechselstörungen (starkes Übergewicht als Zeichen) durchaus sinnvoll, weil dann oft auch die entsprechenden Resorbtionsfähigkeiten gestört sind, und dann reicht ein bisschen Gemüse nicht aus (obwohl die Mineralien daraus oft besser resorbiert werden, als die aus den Mitteln), weil man eben zunächst die absoluten Mengen erhöhen muss, damit am Ende noch genug in den Zellen ankommt - die dann wieder ihre Balance finden können.

"Ernährunsgberatung"

Die meisten Ernährungskonzepte sind viel zu pauschal und berücksichtigen zu wenig die individuelle Stoffwechsellage.

Für die meisten am besten geeignet ist die LOGI-Methode: wenig KHs, viel Fett!!!, normal EWs.

Das besondere bei LOGI: es geht nicht darum abzunehmen, sondern darum, das Normalgewicht zu erlangen, das heißt: Dünne werden dicker, Dicke werden dünner!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

hallööchen,

  • sehr gut verwertbare mineralien stecken in fast allen gemüsesorten, und viele davon kannst du als rohkost essen...

  • oder auch entsaften und den saft trinken...

  • selbstverständlich bietet dir auch frisches obst viele nährstoffen und enzyme...

  • desweitern bis maximal 43 grad getrocknete früchte und rohköstliche nüsse...

  • lass bitte das brausezeug aus deinem körper, das ist völlig wirkungslos und schafft auf dauer probleme...

  • und...viel reines wasser trinken...

  • alles gute

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Borg13 15.05.2011, 16:37

lass bitte das brausezeug aus deinem körper, das ist völlig wirkungslos und schafft auf dauer probleme:

Wieso? Du hast doch selbst zugegeben, dass du Nahrungsergänzungsmittel zu dir nimmst, und jetzt sollen die auf einmal völlig wirkungslos sein, womit du natürlich Recht hast.

0
8rosinchen 15.05.2011, 17:52
@Borg13

hi, lieber borg13, meine nährstoffergänzung ist ausgewählt nach ganz genauen kriterien von wirksamkeit...

  • und die wirklich wirksamen bekommst du leider nicht für ein appel und ein ei im supermarkt...

  • und gute qualität hat nunmal ihren preis...

  • wenn du meine antworten irgendwann mit einem offenen herzen lesen wirst, dann verstehst auch du, was ich mitteilen will, nämlich meine eigenen guten erfahrungen über mittlerweile jahrzehnte hinweg...

  • was ist dein grund dafür, dich dagegen zu wehren?

  • alles gute

0
Borg13 15.05.2011, 18:16
@8rosinchen

Ich wundere mich nur, dass du offenbar an Vitamin- und/oder Mineralstoffmangel leidest, sonst müsstest du diese Mittelchen ja nicht einnehmen.

0
8rosinchen 15.05.2011, 22:07
@Borg13

hi lieber borg, wenn du meine antworten wirklich mit dem herzen gelesen hast, dann kennst du die antwort...alles gute für dich

0
8rosinchen 16.05.2011, 06:52
@Borg13

...also gut, mal zum verstehen! ich esse meine nährstoffergänzungen nicht, weil ich krank bin, sondern ich bin gesund, weil ich meine ernährung sinnvoll ergänze...alles klar;-))

0
Borg13 18.05.2011, 18:32
@8rosinchen

Wer sich ausgewogen ernährt, braucht keine Nahrungsergänzungsmittel.

0

Was möchtest Du wissen?