Milchzähne Löcher ???

2 Antworten

Hallo! Von einer Vollnarkose würde ich auf jeden Fall abraten, um die kleinen Löcher zu füllen. Schau doch mal, ob es in eurer Umgebung einen speziellen Kinderzahnarzt gibt. Sie sind auf kleine Kinder und deren Fälle geschult und haben das Ablenken so gekonnt im Griff, dass die Löcher gefüllt sind, ehe der Kleine etwas merkt. Oder er darf sich ganz viel Sachen mitnehmen, die er besonders mag( Teddy, Auto etc) und vielleicht darf der Zahnarzt dann ja mal bei ihm ein kleines Loch so probieren, ob es geht. Ich kenne auch ein Kind aus der Nachbarschaft, bei dem wurde das Loch im Milchzahn damals nicht gefüllt, es wurde ausreichend auf Zahnpflege weiter geachtet , bis er später sowieso ausfiel. Das musst du am besten abwiegen, was für ihn das Beste ist. LG

Hallo Anita,

als Mutter würde mir eine Vollnarkose einige Bauchschmerzen machen. Aber wenn Dein Sohn so tapfer ist wird er die auch nicht unbedingt brauchen. Wen die Eltern Zahnproblem haben sieht es bei den Kindern nicht besser aus!

Ich würde einmal in der Praxis (siehe Link ganz unten) anrufen. Ich weis im Moment nicht wie die Entfernung Regensburg -München ist. Aber man wird Dir bestimmt da eine Adresse in Deiner Nähe nennen können. (Dr. med. dent. Lena Piehlmeier). Sprich halt einmal mit denen über Deine Bedenken!

Ich würde die schon reparieren lassen weil Zahnlücken in dem Alter schon Einfluss haben könnten auf das künftige Gebiss. Nun ich weis nicht wie das Kind Zähne putzt ein Problem ist wir essen / trinken etwas und denken nun kurze Zeit danach jetzt aber Zähne putzen!

EinZahnarzt meinte das wäre Grundverkehrt. Denn es dauert etwas ehe im Mund der Säurespiegel oder PH-Wert gesenkt hat! Das heißt auf Deutsch nach dem Essen / trinken den Mund ausspülen und ca. eine halbe Stunde warten und erst dann mit Zahnpasta putzen usw.
Man kann das einmal ausprobieren z.B. mit Rababer und nach dem Essen mit der Zunge einmal über die Zähne "gehen".

Wen das Kind Probleme mit den Zähnen hat kann man die Zähne auch beim Zahnarzt versiegeln lassen das ist ein kleiner Schutz ersetzt aber keineswegs die Zahnpflege!

Wenn Du selbst etwas tun willst für Deine Zähne ehe in dei Apotheke und hole Dir Fluorridgel. das Du hin und wieder anwendest. Auch ja man sollte nicht nur bei Kindern weiche Zahnbürsten nehmen usw. usw. (Siehe auch letzten Zahnpastetest im Internet)

VG Stephan

http://www.kinder-zahnarzt.de/index.php?id=kinderzahnarzt_faq

Unerklärliche Zahnschmerzen, mal oben, mal unten?

Seit einigen Tagen habe ich Zahnschmerzen. Ein langer, gleichbleibender Schmerz, kein Pochen. Und zwar ist es mal ein Zahn oben links, dann einer unten links. Ich war schon 2x beim Zahnarzt. Unten wurde 2x geröngt, aber es ist kein Loch zu finden. Der obere reagierte weder auf Klopfen, noch auf Kälte. Er wurde deswegen auch noch nicht geröngt. Nur der untere ist sehr Kälteempfindlich. Ein Zahnarzt meinte, es käme vom Zahnfleisch (Benutze nun Mundspülung und so eine Kamille Zahnsalbe). Der andere hat unten eine alte Füllung ausgetauscht, obwohl er sich nicht sicher war, dass sie die Ursache für den Schmerz war. Aber auch nachdem schmerzt er immer noch! Nachts verschwinden die Schmerzen komplett. Nach dem Zähne putzen schmerzt es auch unten nicht mehr so stark, aber oben noch.

Weiß hier vielleicht jemand, womit das zusammenhängen könnte? Ob das überhaupt an den Zähnen liegt?

...zur Frage

Schwarze / Braune stellen am Zahn trotz regemläßigem Putzen

Ich Putze jeden Tag 3 mal am Tag meine Zähne manchmal sogar öfters. Nach dem essen, warte ich immer 1-3stunden und danach putze ich sie erst. Also mach ich doch alles richtig oder nicht? Ich verwende sogar Zahnseide.

Trotzdem ist mein ganzes Zahnfleisch entzündet, und ich habe heute an dem linken hinteren Backenzahn eine ganz schwarze stelle entdeckt die aber nicht weh tut. Und an den rechten hinteren eine große braune stelle. auf dem Backenzahn neben dem befallenen linken Zahn, ist eine ganz kleine braune stelle zu sehen die ist so klein die habe ich auch nur durch Zufall entdeckt als ich mit der Taschenlampe mal in den Mund geleuchtet habe. Ich hatte eig. nur Probleme mit den Zähnen als ich klein war und dann nicht mehr. Zahnschmerzen habe ich nicht, aber mein Zahnfleisch tut weh. Was könnte denn die Ursache sein? Ich habe von Menschen im Internet gelesen die ganz selten ihre Zähne putzen, und trotzdem kein einziges Loch im Zahn haben. Das dumme ist, dass alle Zahnarzt Praxen jetzt an den Feiertagen alle geschlossen haben. Was kann ich von selber tun damit das ganze nicht noch schlimmer wird?

LG, Pinkes Einhorn . ♥

...zur Frage

Zahnspange halber zahn schwarz. Muss mein Kieferorthopäde mir sagen wenn mein Zahn kaputt geht?

Gestern ist mir aufgefallen, dass mein zweit hinterster Backenzahn zur Hälfte schwarz ist. Durch die Zahnspange sieht man natürlich nicht so gut hin, aber ich putze immer gewissenhaft. Aber bevor ein Zahn zur Hälfte schwarz muss doch etwas anderes erkennbar sein wie braune und gelbe Verfärbungen oder ein Loch. Das hätte bei den Kontrollen doch auffallen müssen und man hätte mich zur Mundreinigung, Zahnarzt schicken können oder mir sagen dort musst du besser/öfter putzen. Muss mich meine Kieferorthopädin informieren das mein Zahn kaputt wird/ist damit ich was unternehmen kann oder ist das quasi nicht ihr Problem? Ich seh halt nicht hinter das Bracket und wenn da Schäden sind fallen sie mir natürlich erst auf wenn es sich ausgebreitet hat. Falls der Zahn hin ist hätte die Zahnspange eh keinen Sinn gemacht, weil dann erst wieder was falsch ist. Wisst ihr was man gegen einen schwarzen Zahn machen kann?

...zur Frage

''Probleme'' mit den Zähnen

Hey Liebe Commiunity Ich bin seid ca 3 Monaten beim Zahnarzt da ich Probleme mit den Zähnen habe. Folgendes. Damals als ich klein war mussten bei mir 2 Zähne gefüllt werden grund war der Karies befall. Ich bin danach nicht mehr zum Zahnarzt weil ich einfach nicht dran gedachte hatte. Wie erwähnt gehe ich nun seid 3 Monaten zum Zahnarzt. Bei mir musste der obere Backenzahn gezogen werden,da der Karies sich nach den Jahren dort festgefressen hatte. Eine Wurzelbehandlung schlug fehl. So ich habe nun keine Schmerzen mehr oder so mir wurden jetzt auch noch 5 weietre Zähne schon gemacht (gefüllt) Am 27.8 habe ich erst den nächsten Termin. Leider ist es so,dass ich seid dem ersten Termin nicht mehr klar denken kann. Bei mir am Oberkiefer ist das Zahnfleisch ganz oben entzündet aber nur minimum und an ein paar stellen. Am unteren Gebiss sieht es aber anders aus. Dort ist das komplette Gebiss von links nach rechts rot bis zur hälfte ungefähr. Seid dem Tag,denke ich jedesmal daran,ob meine Zähne wohl wackeln oder so. Ich weiß nicht wie ich das beschreiben soll,drücke ich aber mit sehr viel Kraft gegen die Schneidezähne,dann merkt man,dass sich der Zahn ein wenig nur ein kleines bischen nach hinten drücken lässt. Mache ich irgendeine Mundbewegung,dann drücken mir vorne die Zähne ein bischen. Mein Zahnarzt hatte ja schon eine Kontrolle gemacht er gab mir auch ein Rezept von Chlorhexamed Forte 0,2% oder so. Er meinte dass am 27.8.2013 eder letzte Termin stattfindet und dann eine Nachkontrolle gemacht wird.

Meine Frage ist nun mache ich mir unnötige sorgen? Wird mein Zahnfleisch wieder hellrose wie es auch direkt bei den Zähnen ist ? Habe ich die beschwerden bloß,weil das Zahnfleisch unten komplett rot ist ?

Ich muss dazu auch sagen,dass ich beim Zähne putzen kein Blut sehe oder so,also rein garnichts. Es hat sich bloß mein Zahnfleisch ein wenig zurückgezogen. Ich weiß nicht was ich tun soll,ich kann nicht klar denken und vorallemdingen nicht schlafen.

Ist es auch normal,dass die Nachbarzähne etwas weh'' tun? Also sprich in der Mitte wurde der Backenzahn gezogen und links und rechts tut es manchmal etwas drücken'' wenn ich aufbeiße. Wenn ich auf der Seite kaue und dort was in dieses Loch kommt,dann habe ich ja auch noch kleine Beschwerden und die Zähne liegen ja direkt neben dem Loch oder? Wie lange wird es dauern,bis das Loch zu geht? Ich merke mit der Zunge,dass sich schon was verändert hat oder drinne so wie eine Blase ist.

...zur Frage

Zustand nach Wurzelbehandlung

Hallo, Mittwoch hatte ich eine Wurzelbehandlung, an dem ersten Backenzahn im Oberkiefer. Er wurde auch bereits entgültig verschlossen, da keine entzündung festgestellt wurde. Das Loch war einfach nur schön sehr tief und der Zahnarzt ist sehr zufrieden, auch mit dem Röntgenbild. Seit gestern Mittag, fühlt sich der Zahn etwas unangenehm an. Das zahnfleisch ist schon seit Mittwoch bissl geschwollen, brauchte aber auch 4 spritzen.. Ich verspüre einen leichten Druck an oder in dem Zahn. Er meinte zwar es kann jetzt eine Woche dauern, bis er Ruhe gibt, von zwicken über Druckschmerz bis hin zu pochen ist alles drin, aber bin trotzdem beunruhigt. Es schmerzt nicht wenn ich hin komm, auch nicht beim Zähne putzen, er ist nicht kalt und warm empfindlich. Er tut etwas weh beim zubeißen, deshalb kaue ich auf der anderen Seite. Habe gestern dann viel gekühlt, das hilft auch wunderbar. Ich weiß ich muss jetzt bissl Geduld haben, so eine Behandlung ist anstrengend für den Zahn. In 6-12 Monaten will er den Zahn überkronen. Vielleicht könnt ihr mir eure Erfahrungen schildern, wie es euch so erging. Danke

...zur Frage

Gesichtsneralgie??? Zahnschmerzen??? Gaumenschmerzen???

Ich bin mit meinem Latein am Ende. Hab vor 6 Wochen plötzlich starke Zahnschmerzen bekommen und bin dann auch gleich zum Arzt, Es wurde ein Röntgen gemacht, aber nichts gefunden. Nur ein kleines Loch, dass dann gerichtet wurde. Schmerzen gingen nicht weg, also ging ich eine Woche später zum Hausarzt, weil ich gedacht habe, dass ich eine Kieferhöhleneiterung hab. Meine Ärztin schaute kurz in Mund und Ohren und verschrieb auch gleich Antibiotika. Zwei Tage später ging ich dann auf eigene Faust zum HNO Arzt, der ein Röntgen von den Kieferhöhlen machte. Der entdeckte nichts, und überhaupt nichts. Verschrieb mir aber ANtibiotika und Nasensalbe..... Ziemlich logisch bei Zahnweh. Also ging ich am nächsten Tag wieder zum Zahnarzt, die wiederum schickte mich mit einer Mundspülung nachhause. Zwei Tage später fuhr ich in die Klinik, nachem die Schmerzen unerträglich wurden. Die machten ein Röntgen und fanden heraus, dass ein Wurzelbehandelter Zahn nicht richtig gefüllt war. Also alte Füllung raus, und dann begann die Behandlung. Musste eine Woche später noch mal zum spülen, und eine Woche später noch mal. Nachdem die Schmerzen aber unerträglich blieben, haben sie jetzt den Zahn daneben auch noch aufgemacht, Schmerzen sind aber immer noch da. Was ich so komisch finde, mir tut das ganze linke Gesicht weh, vorallem nach und während jedem Essen der Gaumen. Der schmerzt, als würde er "zerbrechn".Ich weiss nicht was sonst noch machn?? Liegt es an den Zähnen, brauch ich Geduld?? Hat jemand Erfahrung damit???????

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?