Milchunverträglichkeit?!

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo monti, natürlich kann das sein. Mein Sohn verträgt es auch nicht, wenn er ein Glas Kuhmilch trinkt, aber auch er kann Quark, Joghurt, fast alle Käsesorten und Ziegenmilch trinken. Ich kann Dir den Grund jetzt nicht so gut wissenschaftlich rüberbringen, aber ich glaube, das hängt mit der besseren Verdaulichkeit zusammen, wenn die Milch z.B. in Joghurt durch die Joghurtkulturen verändert wurde. lg Gerda

Danke für die schnelle Antwort :-)

1

Hallo liebe monti96, in der Tat ist es häufig so, da bei einer Milchunverträglichkeit – wenn es sich um eine Laktoseintoleranz handelt- bestimmte Milchprodukte vertragen werden. Dies sind in der Regel Produkte der Gruppe der gesäuerten Milchprodukte und auch bestimmte Käseprodukte. Sauermilchprodukte wie Joghurt, Dickmilch, Quark oder Kefir haben einen relativ hohen Anteil an Milchzucker. Durch die Milchsäurebakterien, die im Darm größere Mengen Milchzucker abbauen, können diese Produkte aber gut vertragen werden. Ähnlich sieht es bei einigen Käsesorten aus, wo der Milchzucker bei der Käseherstellung durch die sogenannte Fermentation abgebaut wird. Aufgrund deiner aufgelisteten Symptome kann durchaus von einer Laktoseintoleranz ausgegangen werden. Als Alternative kannst du mal eine laktosefreie Milch probieren, um die mögliche Diagnose bestätigen oder wiederlegen zu können. Gute Alternativen für die Kuhmilch sind beispielsweise Soja-, Hafer- oder Dinkelmilch. Viel Erfolg und liebe Grüße wünscht Mareike vom MetaCheck-Expertenteam!

Hallo Monti

Ich habe auch von Geburt an eine Milchunverträglichkeit, (Laktoseintoleranz), ich kann auch Eis, Quark aber nur den reinen Quark, Käse, Kakao bedingt essen und trinken, schwieriger wird es bei Joghurt und Milch, da bekomme ich Bauchkrämpfe mit kräftigen Blähungen.

Mir haben aber Laktase Tabletten geholfen Joghurt zu essen, Milch trinke ich immer noch nicht, habe da auch eine Abneigung gegen

Gruß Mahut.

Hallo, Mahut!

Das ist doch interessant, daß man manchmal wirklich rein körperlich schon darauf hingewiesen wird, welche Nahrungsmittel einem guttun oder nicht.

Gruß Hooks

3

Die einen vertragen dann überhaupt keine Milchprodukte mehr, die anderen so wie du, nur die frische Milch nicht mehr. Da hast du ja eigentlich noch Glück, weil dein Speisezettel nicht über Gebühr eingeschränkt werden muss. Obwohl es heutzutage ja auch gute Alternativen gibt die zudem noch schmackhaft sind. Lass also die Kuhmilch lieber weg, wenn es dir nicht gut tut.

Es kommt immer darauf an, welchen Inhaltstoff der Milch man nicht verträgt.

Dazu muß man wissen, daß Milch normalerweise pastuerisiert wird (= Zerstörung des natürlichen Eiweißes) und homogenisiert (= Zerstörung der Ketten von Fett, so daß Fett nicht mehr im Darm abgebaut wird, sondern so durch die Wände durchflutscht und in den Adern herumgeistert - könnte die Ursache für die Verfettung der Adern sein).

Eis kann ich auch essen, aber nur eine Sorte (mit viel Sahne darin), Schokolade, aber ich vertrage keinen Quark. kommt drauf an, welchen man hat, ich las schon vor 20 Jahren in einer Zeitschrift, daß er manchmal mit dem Eiweiß von Federn angereichert wird. Dann hat man wieder Probleme, wenn man Kuheiweiß nicht verträgt. Aber vielleicht gibt es Quarksorten, die nicht mit Eiweiß angereichert werden. Die verträgst Du dann.

Dann kommt es auch noch auf die Menge an. Ein Glas Milch trinkt man schnell weg (man sollte Milch Schluck für Schluck einspeicheln, damit die Speicheldrüsen im Mund schonmal mit der Verdauung anfangen können!), einen Becher Quark futtert man nicht so schnell auf...

Eis wird gelutscht, dadurch beginnt die Verdauung schonmal, und Schokolade hat mehr Fett und kaum Eiweiß.

Was möchtest Du wissen?