Migränezäpfchen mit Nebenwirkungen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Jedes Medikament hat Nebenwirkungen siehe Packungsbeilage, je größer die Wirkung, desto größer die Nebenwirkung.

Es gibt besssere Lösungen Der Anfall läßt sich mit der Hand in Sekunden stoppen! Migräne muss nicht sein. Dank der wissenschaftlichen Kybernetischen Medizin sind sie mit einem Fingernageldruck (statt einer Akupunkturnadel) mit einer verbesserten Einpunktakupunktur ein wenigen Sekunden zu beenden.

Wenn du wieder ein Zäpfchen einführst,bestreiche es mit etwas Creme und dann geht es besser.Eine Darmuntersuchung ist nicht nötig,da der Körper nur reagiert,weil dieses Zäpfchen zuerst einen Fremdkörper darstellt,aber dann doch so wünsche ich es dir seine Wirkung entfalten kann.Ich wünsche dir alles Gute und wenig bis gar keine Migräneschmerzen.Pierrot

Sind östrogenhaltige Zäpfchen gegen Scheidentrockenheit in den Wechseljahren gut?

Kann man solche Zäpfchen empfehlen, sollte ich meinen Frauenarzt darum bitten, oder ist es nicht sinnvoll?

...zur Frage

Seit 2 Wochen geringer Stuhlgang - Bauchschmerzen - Blähungen

Hallo Zusammen,

ich habe das Problem, das ich nun seit ca. 2 Wochen, keinen bzw. nur einen sehr geringen Stuhlgang habe, es sich jedoch so anfühlt als würde ich voll sein.

Mein Arzt sagte mir darauf hin, das der Darm nur etwas träge sei und durch Ballaststoffe angekurbelt werden müsste, da im Enddarm nichts festzustellen war. Er verschrieb mir ein Nahrungsergänzungsmittel (Flosa Balance) um den Darm wieder anzuregen.

Der Arzt besuch ist nun etwa 7 Tage her und seit 2 Tagen habe ich stärkere Bauchschmerzen an der rechten Seite (zwischen Bauchnabel und der rechten Seite). Der Stuhlgang ist ein wenig besser geworden jedoch noch extrem schwierig.

Nun versuche ich schon seit Tagen verschiedene Mittel um eine Entleerung des Darms bzw. auch einen normalen Stuhlgang herbei zu führen:

Abführmittel (Zäpfchen, Tropfen) Ausschließlich Vollkornprodukte Viel Trinken Obst Nahrungsergänzungsmittel (Flosa Balance, vom Arzt verschrieben)

Jedoch war alles erfolglos oder nur bedingt erfolgreich.

Abführmittel: Erfolglos - Keine Wirkung bis auf ein starkes Grummeln im Magen.

Nahrungsmittel: Eine Gefühlte Besserung trat ein, zumindest ist der Stuhlgang vermehrt, jedoch noch zu wenig.

Nahrungsergänzungsmittel: Hat sicherlich dazu beigetragen, jedoch bewirkt es nicht den gewünschten Effekt.

Nun frage ich mich aufgrund der immer stärker werdenden Schmerzen, ob es eine Verstopfung ist (was aber durch den teilweise vorhanden Stuhlgang unlogisch klingt) oder etwa ein Darmverschluss (doch dies klingt für mich auch unwahrscheinlich, da ich ja einen gewissen Stuhlgang habe.) Oder eventuell durch vor kurzen (ebenfalls bei der letzen Untersuchung festgestellt) festgestellte Feigwarzen im Anal Bereich (Wo ich nicht mal weiß was ich dagegen machen muss, was da passiert ob diese für den ausbleibenden Stuhlgang verantwortlich sind, da mein Arzt mir einfach mal nichts dazu gesagt hat, außer das diese da sind). Oder etwas anderes was mir bisher noch nicht eingefallen ist?

Der geringe Stuhlgang, die starken Blähungen und die Schmerzen machen mir mittlerweile wirklich Sorgen und auch schon Angst, da man einfach Ungewissheit hat und nicht weiß was es sein könnte und wie man da gegen am besten oder noch weiter vorgehen kann. Kann mir dabei jemand helfen?

Für alle Antworten bin ich dankbar.

Gruß Tobias

...zur Frage

Hilfe, habe ein abgelaufenes Zäpfchen genommen

Hallo an alle,

ich wurde gestern ambulant am re. Handegelenk operiert. Hatte ziemlich starke schmerzen und hab Schmerztabletten genommen. Habe davon aber sehr starke Bauchschmerzen und Übelkeit bekommen. Deshalb hab ich am Abend statt ner Tablette einfach ein Zäpfchen gegen die Schmerzen genommen.

Und heut morgen hab ich gesehen, dass die Zäpfchen abgelaufen sind.

Was kann das für Auswirkungen haben? Muss noch dazu sagen, dass ich heut morgen sehr starke Bauschmerzen im Unterlaib hatte. Musste viel pupsen und als ich dann endlich richtig aufs Klo konnte, kam das was weißes mit raus. Meint ihr das war schon die reaktion auf das abgelaufene Zäpfchen?

Danke schonmal für eure Antworten

...zur Frage

etwas peinliche frage (schäm)

hallöchen

habe aufgrund von unterbauchschmerzen und extremer verstopfung vom vertretungsarzt am mittwoch dulcolax zäpfchen bekommen. sollten die schmerzen nich besser werden muss ich montag zum hausarzt zur weiteren diagnostik. problem ist jetzt die sache mit dem dulcolax. habe immer schon totale panik vor zäpfchen und hab mich auch lange geweigert und lieber die schmerzen in kauf genommen. irgendwann meinte mein freund das geht so nich und hat mich mehr oder weniger "überzeugt" und mir son zäpfchen verabreicht.auch wenn ichs eigentlich nich wollte (wie ein kleines kind ich weiss) er war auch super vorsichtig (bissl peinlich war es mir, aber mein schatz sah das ganz locker) . es hat dann auch nach ner halben stunde gewirkt und ich konnte auf die toilette. meine frage ist ob es normal ist das die zäpfchen so doll brennen. oder hab ich da etwa allergisch reagiert? biss unterbauchschmerzen hab ich hin und wieder immer noch. überwiegend links.

sorry für die peinliche frage

...zur Frage

Fieber senken mit Zäpfchen oder Tabletten

Eine Umfrage an euch wer als Erwachsener senkt mit Zäpfchen sein Fieber.

...zur Frage

Bevorzugt ihr Zäpfchen oder Tabletten?

Hallo zusammen, bevorzugt ihr Zäpfchen oder Tabletten? Was ist hilfreicher?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?