Migräne mit 15. Tipps?

4 Antworten

Hallo ymzho!

Sehr hilfreich gegen Migräne sind die Schüssler Salze Magnesium phosphoricum und Ferrum phosphoricum. Am besten lässt du dich dazu in der Apotheke beraten. Weiters kann ich dir kalte Kompressen, autogenes Training sowie viel Bewegung an der frischen Luft empfehlen.

Um Migräneattacken vorzubeugen ist es wichtig, Auslöser für Migräne zu meiden, das kann Stress oder auch eine falsche Ernährung sein. Vor allem Schokolade und Rotwein fördern Migräneattacken.

Ich wünsche Dir alles Gute!

Perfekte Antwort!

1

Hallo ymzho,

einen Arzt, der dir bei deiner Migräne nicht weiterhelfen kann und sich weigert, dir die speziellen Migräneschmerzmittel zu verschreiben, solltest du wechseln. Bei Migräne ist ein Neurologe der zuständige Facharzt. Er kann dir ein Triptan (z. B. Sumatriptan) verordnen. Das wirkt gut gegen die Kopfschmerzen und die Begleitsymptome, wie Übelkeit. Sumatripan nasal (als Nasenspray) ist auch schon für Jugendliche ab 12 Jahren zugelassen.

Was du sonst noch machen kannst: Vermeide die möglichen Migräneauslöser.

Bestimmte Nahrungsmittel sind häufig Auslöser von Migräne. Das können bei jedem Migräniker andere sein - man muss einfach beobachten, was man in den Stunden vor einer Attacke gegessen oder getrunken hat.

Häufig sind Geschmacksverstärker wie Glutamat Migräne auslösend. Sie sind in den meisten Fertigprodukten enthalten: Tütensuppen, Chips, xxx-fix -
Kochhilfen, Fertiggerichten, Gewürzmischungen, usw.

Menschen mit einer Veranlagung zu Migräne reagieren sehr sensibel auf Veränderungen, deshalb können bei ihnen ein regelmäßiger Schlaf-/Wachrhythmus und ausreichend Schlaf der Migräne vorbeugen. Man sollte auch einen geregelten Tagesrhythmus haben und vor allem die Mahlzeiten regelmäßig einnehmen (keine Mahlzeit auslassen). Immer ausreichend zu trinken ist sehr wichtig!

Histaminreiche Lebensmittel (Alkohol, reife Käsesorten, Nüsse,…) können bei Menschen, die zugleich auch eine Histaminintoleranz haben, auch zu einem Migräneanfall führen.

Aktiv-/Passivrauchen begünstigt ebenfalls Migräneattacken.

Auch Stress kann ein Auslöser sein. Wobei die Migräne häufig erst nach der Stressphase in der Entspannungsphase auftritt. Die Vermeidung von Stress ist wichtig. Regelmäßige Entspannungsübungen und leichter Ausdauersport können vorbeugend helfen.

Weitere (nicht immer vermeidbare) Auslöser der Migräne sind: Wetterumschwung, Hormonschwankungen (Menstruation oder eine Pille, die Östrogen enthält), grelles oder flackerndes Licht.

Der erste Weg sollte aber immer erst mal zum Neurologen sein - für die Diagnose und zur Verschreibung der speziellen Migräneschmerzmittel (Triptane).

LG Emelina


was hilft gegen schwindel, migräne und übelkeit.

Hallo zusammen. Nun ist mir schon seit längerem schlecht. Dazu kommt das mir seid ca 2 Monaten nurnoch schwindelig ist. Seit einer woche hab ich dann bemerkt, dass ich migräne habe..

Zurzeit kann ich weder aus dem haus, noch jemand könnte mir tabletten holen gehen, da meine mutter bis dienstag weg ist.

Nun meine frage, kennt ihr irgendwelche tipps damit sich meine schmerzen lindern? Danke euch schonmal für die antworten und ein schönes wochenende wünsche ich..

...zur Frage

Psychosomatische Bauchschmerzen weg bekommen?

Hey, ich hab seid ca Einem Jahr Bauchschmerzen die Psychisch sind. Am Anfang dachte ich es wären "Normale" die nach der Zeit weg gehen, aber die sind nicht weg gegangen bis jetzt. Ich war deswegen Beim Arzt mehrmals und oft Im Krankenhaus und habe da auch oft übernachtet deswegen. Organisch ist bei mir alles Super und deshalb haben sie herausgefunden das sie Psychisch sind. Bloß Bis jetzt konnte mir noch niemand helfen und ich habe sie meistens immer wenn ich zur Schule gehe oder jetzt nur noch selten wenn ich normal raus gehe früher war es auch wenn ich raus ging. Das Problem ist, die Ärzte und alle anderen sagen, ich soll sagen was in der Schule ist weil irgendwas da sein muss sonst hätte ich die Bauchschmerzen nicht... Aber ich weiß es selbst nicht und eigentlich ist auch nichts passiert.. Ich hab das Gefühl, dass ich mich irgendwie da rein gesteigert habe und jetzt es nicht mehr schaffe mich raus zu steigern. Kann einer mir vielleicht ein Tipp geben? Zum Beispiel wie ich mich raussteigen soll wenn es daran liegt? Ich versuch immer Positiv zu denken etc. aber nichts bringt. Ich habe momentan in der Schule bis 13 Uhr und es fast nicht auszuhalten.. nächste Woche hab ich noch später und ich weiß nicht was ich tun soll... ich bin einfach am ende..

Ich bin für jede Antwort sehr Dankbar!

...zur Frage

Was hilft am besten bei stressbedingter Migräne?

Vor 3 Jahren hat ein Neurologe bei mir Migräne festgestellt, vermutlich als Reaktion auf Stress. Er hat mir daher Yoga und autogenes Training und Magnesium-Tabletten empfohlen. Die ersten beiden Dinge haben mir nicht wirklich beim Entspannen geholfen, und auch von Magnesium habe ich keine Verbesserung gespürt.

Ich habe dann noch Schmerzmittel ausprobiert und glaube ich so ziemlich jeden üblichen Wirkstoff getestet (Ibuprofen, Paracetamol, Novaminsulfon, Ibuprofen als Dolormin Extra..), aber das einzige was einigermaßen hilft ist 1200 bis 1800 mg Ibuprofen (am Tag, aber höchstens 1 Mal die Woche).

Tja und da Schmerzmittel ja auch nicht so gesund sind und eben kaum helfen, überlege ich was es sonst noch für Methoden gibt. Ich höre auch oft Pfefferminzöl oder sowas aber ich verabscheue leider Pfefferminz weswegen ich das ausschließe.

...zur Frage

Zu wenig gegessen?

Mein älterer Bruder ist zur Zeit sehr gestresst mit seiner Arbeit und hat komplett seine Mahlzeiten vernachlässigt, dass seine Essgewohnheiten sich sehr verändert haben. Es ist schwer für ihn, noch etwas in sich zu bekommen und abgenommen hat er auch sehr. Mittlerweile auch Bauchschmerzen bekommen.

Danke im Voraus

LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?