Merkt man Erfrierungen an Nase, Finger Zehen etc.?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

"Das Tückische an Erfrierungen ist, dass man sie nicht bemerkt", sagt Christoph Kruis von der Deutschen Gesellschaft für Berg- und Expeditionsmedizin. "Aber schon wenn Finger, Zehen, Nasenspitze oder Ohren taub werden, ist das ein ernstes Alarmzeichen." Während der Erfrierung wird nicht nur die Haut geschädigt, sondern manchmal auch die darunter liegenden Gewebe.

Drei Stadien werden unterschieden - je nachdem, was beim Erwärmen der erfrorenen Partien passiert: Im Stadium I rötet sich die Haut nur, im Stadium II bilden sich Blasen, im Stadium III stirbt die Haut ab. Quelle: http://tinyurl.com/bvu4dx4

Hallo ..,

nun man kann das im Winter ja einmal ausprobieren. Also ohne Handschuhe mal eine bestimmte Zeit. Wenn man dann wieder in die Wohnung geht sticht es in den Händen extrem ......

So in etwa ist es bei Erfrierungen man merkt zwar das einem kalt ist - aber wie schlimm die Kälte bereits gewirkt hat merkt man nicht. Die Bereiche werden regelrecht. gräulich-blau. Das Problem der Körper versucht bei Kälte die wichtigsten Organe zu schützen und die Durchblutung von Zehen , Finger , Nase udgl. nimmt stark ab.
Selbst Knochen sind bei Erfrierungen deutlich betroffen bzw. werden geschädigt.

Zu guter letzt werden Bereiche regelrecht schwarz (1), da hier eine Sepsis (Blutvergiftung) droht muss man u.U. dann amputieren wenn da z.B. Zehen nicht mehr zu retten sind.

Die Möglichkeiten sind allerdings Heute deutlich besser auch noch zehn vor Zwölf Gliedmaßenbereiche zu retten.... . Man sollte allerdings bei solchen Dingen einiges beachten was dei Ersthilfe angeht

Siehe hier ziemlich weit unten **http://www.healthy48.com/deu/d/erste-hilfe/erste-hilfe.htm **

(1) "vergleichbar" mit einem Diabetikerzehen z.B.. der auch schwarz werden können wenn man wichtige Dinge nicht beachtet.

Zu Beginn merkt man ein Taubheitsgefühl in den betroffenen Gliedmaßen. Natürlich, irgendwann bemerkt man nichts mehr. Man sollte es gar nicht erst so weit kommen lassen. Wir leben in einem Land, da kann man sich jederzeit von irgendwoher Hilfe holen. Man muss nicht ausharren, bis die Fingerspitzen oder Zehen abgefroren sind.

Was möchtest Du wissen?