Merkt das Baby im Bauch die Ultraschallwellen?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich empfand das schallen immer als sehr unangenehm für meine Kinder und habe die Ultraschalluntersuchungen deshalb immer auf das nötigste beschränkt. Ich gehe auf jeden Fall davon aus, dass die Föten die Wellen merken und sich dadurch gestört fühlen. DA spiel auch viel mütterlicher Instinkt mit.

Auch ich bin noch schwanger. Mich hat es auch schon des öfteren gestört, dass so oft Ultraschall gemacht wird. Der Arzt meinte jedoch das sei völlig ungefährlich. Da ich aber keine ganz junge Mutter mehr bin, will er auch die Untersuchungen möglichst ausführlich machen. Das mein Baby dadurch unruhiger wird, merke ich jedenfalls nicht. Wenn es unruhig wird, hat das andere Ursachen (z.B. ein Tag mit viel Aufregung und Umtrieb)

Knubbel im Bauch/Darm?

Hallo Community ich hoffe hier bin ich richtig ich habe aeit ca 2! jahren eine spürbare verhärtung unter dem rechten Rippenbogen ich war schon des öfteren bei meinem Hausarzt weil es Zeiten gibt wo es richtig weh tut ultraschall wurde schon gemacht aber ausser einem Polypen auf der Gallenblase wurde nichts gefunden( also kann es sein das man den Polypen spürt?) 

Mein Hausarzt meinte nur das die schmerzen damit zusammenhängen, weil ich zu viel Luft im Bauch habe habe dann tabletten dagegen bekommen. Es wurde zwar besser aber wenn ich auf den Knubbel drücke tut es noch immer weh... Ich habe ja schon langsam Angst das es beim Darm etwas ist weil der Arzt meinte mit dem Ultraschall kann er den Darm nicht untersuchen? zu meiner person bin 23/ sportlich ernähre mich eigentlich gesund und trinke und rauche wenig bis gar nicht

...zur Frage

Innere Nervosität

Hallo, Ich habe seit einer Woche den ganzen Tag über so unangenehmes Gefühl im Bauch bzw. Körper. Es ist so als ob ich total aufgeregt bin. Anfangs konnt ich dadurch auch schlecht einschlafen, nun geht das aber und es ist vor allem am Tag bzw. abends ein Problem. Es kam aus dem Nichts und am ersten Tag dachte ich an ne Herzattacke und habe richtig hyperventiliert. Nach Recherchen im Internet hab ich herausgefunden, dass das Ganze als innere Unruhe bezeichnet wird. Nun hab ich momentan eigentlich überhaupt keinen Stress, im Gegenteil, nicht beruflich aber auch nicht persönlich. Ich bin männlich und 22 Jahre alt. Langsam wird es unangenehm weil sich meine Gedanken eigentlich nur um dieses Gefühl kreisen. Es zeichnet sich vor allem durch Schockwellen von Nervosität im Bauch und Kribbeln am ganzen Körper mit vibrieren der Augen aus. Ich bin momentan in einem Auslandsjahr in Peru und ein Arzt Besuch ist daher schwierig wenn es um psychische Beschwerden geht da mein Spanisch noch nicht so weit fortgeschritten ist.

Was kann ich tun damit alles so wieder wie vorher wird?

...zur Frage

Ich möchte ein wenig abnehmen. Welche Nahrung empfiehlt sich für Morgens, Mittags und Abends?

Hallo Kurze aber knackige Frage. Ich habe da ein kleines Problem '' Ich habe etwas zugenommen was eigentlich nicht auf die falsche Ernährung zurückzuführen ist.Eher dadurch das ich über eine sehr lange Zeit Softdrinks wie Eistee in großen maßen zu mir genommen habe. (Habe mich die Letzten 2 Jahre ziemlich gehen lassen was Sport betrifft) Nun ist es so das ich am Bauch und am Gesicht zugenommen habe was ja durch die Softdrinks kommt. Dadurch wirkt mein Gesicht irgendwie voll komisch und meine Nase sieht irgendwie dicker aus als wie sie eigentlich ist was mir garnicht gefällt  !Zudem ist durch den kram an meinem Körper,Hals,Arme,Bauch,Gesicht eine kleine Fettschicht die meine Muskeln irgendwie,keine Ahnung.Jedenfalls ist es traurig da ich eigentlich einen ziemlich durchtrainierten Körper habe und sich jetzt nun die Fettschicht auf meine Muskeln abgesetzt hat. Das ganze soll nun wieder weg. Wie am besten mache ich das ? (Mir ist klar den Eistee Dreck wegzulassen und auf eine gute Ernährung zu achten allerdings weiß ich nicht was ich am Tag essen könnte ( morgens mittags abends) ?

Ich habe jetzt schon aufgehört solche Getränke zu mir zu nehmen.Ab und zu mal ein schluck Orangensaft aber dann direkt Wasser. Von der Nahrung her muss ich eigentlich sagen das ich mich nicht so schlecht ernähren tue.Ich esse sehr selten Süßigkeiten,Rauchen und Alkohol trinken tue ich seid Geburt an sowieso nicht.

Sportmäßig weiß ich wie gesagt auch was zu tun ist.Nur mit der Nahrung hakt es ein bissel.

Hier mal ein Bild ( Wollte ich eigentlich nicht tun da ich die Seite nicht kenne aber egal )

Man sieht auf den Bild das ich im Gesicht zugenommen habe so das durch die Fettschicht auch meine Nase komisch aussieht.

Ich hoffe das hier jemand ein bisschen Ahnung hat und mir in Sachen Ernärhung'' Tipps geben kann.

Ich Bedanke mich im vorraus ;-) Text ist doch was länger geworden. Schuldige dafür ! =) http://fs5.directupload.net/images/160210/qxsp48b3.jpg

...zur Frage

Unterbauchschmerzen unten links

Okay, habe seit gestern unten links starke Schmerzen. Erst tats nur weh, wenn man sich doof bewegt hat und Druckschmerz halt. Seit heute Mittag tut es bei jedem Schritt weh, genauso beim tief einatmen oder Husten und man merkt es andauernd als dumpfen Schmerz. Habe keinen Durchfall, Blähungen oder andere Verdauungsbeschwerden, einfach nur diesen dumpfen Schmerz.

Habe Lactose- und Fructoseintoleranz, habe mich aber nicht anders ernährt oder gesündigt, denn meine Toleranzgrenze ist relativ hoch, kann also, meiner Meinung nach, ausgeschlossen werden. Blinddarm wurde von 2 1/2 Jahre entfernt, kann also kein anatomisches Wunder sein, dass mein Blinddarm links liegt. Irgendjemand irgendeine Idee? Denn langsam nervts.

...zur Frage

Wie schnell sollte man nach Absetzen der Pille merken, ob die Stimmung besser wird?

Ich habe vor, die Pille abzusetzen und zu schauen, ob sich dadurch meine Stimmungslage bessert. Wie schnell kann ich erwarten, dass der Körper sich umstellt und merkt, dass er die Hormone nicht mehr bekommt? Also wann kann ich damit rechnen ,dass ich mich besser fühlen werde?

...zur Frage

Zu großes Baby!!! Ab wann muss mein Baby raus?

Hallo, ich bin jetzt in SSW 34+1 und mein Baby wurde gestern beim Ultraschall auf 4000g geschätzt. Diese Schätzung ist auch realistisch, weil ich Diabetikerin bin (schon seit 13 Jahren). Mein erstes Kind ist in SSW 36+5 per Kaiserschnitt mit 4580g zur Welt gekommen. Die Ärzte in meiner Klinik wollen jetzt noch zwei Wochen bis zum geplanten Kaiserschnitt warten. Wenn sich mein Baby aber so weiter entwickelt wie die letzten vier Wochen, dann wird es etwa bei 5000g sein. Jetzt meine Frage: Ist es zumutbar für das Kind noch so lange zu warten? Müssten so schwere Kinder evtl. noch eher geholt werden als SSW 36+0 oder ist das Gewicht dabei egal und man wartet lieber noch länger, dass die Lunge richtig ausgereift ist? Bin mir ziemlich unsicher und für mich wird es langsam auch ganz schön schwer, weil das Kind schon so groß ist.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?