Menu ohne raffinierten Zucker?

4 Antworten

Wenn Zucker für eine Speise vorgesehen ist, dann nehme ich den Kokosblütenzucker.

Er ist sogar für Diabetiker geeignet, da der Blutzuckerspiegel nicht in die Höhe schießt. Er ist nicht raffiniert wie unser Haushaltszucker. Die Süßkraft ist nahezu gleich, aber er gibt eine ganz leicht karamelige Note ab. Ich nutze ihn eh fast nur im Kaffee, da schmeckt die Karamelnote sehr gut.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Du kannst eigentlich alles ohne Zucker machen. Du brauchst dafür noch nicht mal irgendeinen Ersatzzucker. Ich nutze nie Zucker für meine Gerichte. Wie kommt man denn auf die Idee überhaupt Zucker ins Essen zu machen? Durch Rezepte? Meistens völlig unnötig. Es sei denn du machst irgendwas süßes. Da kannst du aber auch Vollrohrzucker nehmen oder schau im Bioladen.

??? Wo ist das Problem?
In meinem Haushalt gibt es überhaupt keinen Zucker. Der schmeckt doch auch gar nicht gut, sondern wie "ausgeleert". Süßes Obst und Gemüse aus Bio-Anbau schmeckt dagegen richtig "voll", viel mehr als nur penetrant süß.
Zum Mittagessen wäre ein leckerer Rohkostsalat, evt. mit Dressing, etwas Gutes. Und als Hauptmenue gedämpftes Gemüse, etwas Stärkehaltiges (Kartoffeln, Reis, Nudeln usw.) und etwas Eiweißhaltiges (Hülsenfrüchte oder ein verarbeites Produkt daraus, notfalls ein Stück vom toten Tier).
Anregungen gibt's z. B. hier: https://vollwert-blog.de/rezepte/

Was möchtest Du wissen?