Meniskus-OP ja oder nein? Jetzt oder später?

1 Antwort

Vielen Dank, dann kann ich wohl so oder so bis nach Weihnachten warten, denn Schmerzen habe ich keine.

Meniskusoperation - anschließend wieder Weiterarbeiten als Fliesenleger o. Ä.

Mein Liebster hat an beiden Knieen den Meniskus innen und außen kaputt. Er arbeitet auf dem Bau mit Schwerheben und viel auf den Knieen. Wenn er nicht eine so ausgeprägte Muskulatur hätte, wäre das schon lange nicht mehr möglich. Der Orthopäde ist auch verblüfft! Er denkt aber, daß eine OP unumgänglich ist (die Kniee wurden schon mehrfach punktiert) - im Moment geht es wieder ganz gut. Wenn aber jetzt operiert wird, kann er dann wieder arbeiten? Er ist selbständig und es wäre schon eine Katastrophe, wenn dann gar nix mehr ginge. Oder nicht operieren, bis dann gar nix mehr geht??? Gibt es Erfahrenswerte - oder muß man sich auf das Urteil des Arztes verlassen (oder des 2. Arztes oder des 3. Arztes...)

...zur Frage

Beckenkamm- und Brustschmerzen

Hallo, Ihr Lieben! Ich habe seit vielen Jahren immer wieder mal starke Schmerzen in der LWS, und war wenn ich länger auf einem Fleck stehe oder langsam gehe. Wenn ich mich nach vorne beuge wird es nach und nach besser, aber es tut verdammt weh! Seit einer Nierenbeckenentzündung vor 5 Wochen werden die Schmerzen immer schlimmer....beide Beckenkämme schmerzen in Bewegung (wird dann etwas besser nach ner Zeit) und teilweise auch in Ruhe. Nachts ist es besonders schlimm, v.a. wenn ich auf dem Bauch liege und versuche mich aufzurichten. Morgens bin ich dann total verspannt und es dauert eine ganze Weile bis die Beschwerden etwas besser werden. Auch hatte ich in den letzten Wochen Schmerzen in der linken Brust, wenn ich mich leicht nach links neige oder auch in Ruhe. Nun ist dies aber dauerhaft. Am DI bin ich beim Osteopathen...auch mein linkes Sprunggelenk macht mir Probleme...ich habe immer wieder ganz plötzlich stechende Schmerzen und kann fast nicht mehr gehen...so schnell wie das kam, ist es dann auch wieder weg...das passiert mehrmals am Tag. Könnt Ihr mir bitte helfen??!!

...zur Frage

Habe Frage zu Physiotherapie und Rehamaßnahme. Wann muss ich den Antrag auf Reha bei der Kasse einreichen?

Ich muss mal ein bißchen ausholen, ich bekam diesen Sommer plötzlich Schmerzen im rechten Oberarm, am Bizeps, um konkret zu sein. Ging immer wieder weg, habe mir nichts dabei gedacht (einfach zu viel Schweres getragen). Dann wurde es schlimmer, Termin beim Orthopäden vereinbart, wurde zum MRT geschickt. Befund: Unauffällige Kippung des Schulterdaches, leichte Abkippung des Akromions nach lateral mit relativem Humershochstand in den koronaren Aunfahmen. Hieraus resultiert für die Infaspinatussehne und das hintere Sehnenzügel eine Einengung des Subrakromialraumes auf unter 4 mm. Passend hierzu intratendinöse Singalalerrationen sowie peritendinöse Signalanhebbung bei glatten Oberflächen. Produkte Arthrose des AC-Gelenkes mit Knochenödem im Bereich der Artikulationsflächen und Einbuchtung des muskulotendinösen Übergangs des Supraspinatus. Synovitis der Bizepssehne. Flach angelegtes Glenoid als Prädisposition zur Subluxationen. Hierzu passend Flüssigkeitsplus in der anterioren und posterioren Gelenkskapsel sie die Degeneration des vorderen Labrumkomplexes.

Den Rest erspare ich Euch, ist ohne Belang. Um es kurz zu machen, ich kann meinen rechten Arm kaum noch heben. Der Der Orthopäde hatte mich zu Röntgenreizbestrahlungen geschickt, danach hatte ich richtig Schmerzen. Hätte eigentlich 6 Anwendungen haben sollen, nach der 5. habe ich gestreikt. Dieser Arzt hält es für Geldverschwendung! mir Physiotherapie zu verordnen. Daraufhin bin ich ein ganzes Stück weit zu einem anderen Orthopäden gefahren. Der verordnete mir 6 x Physiotherapie und hat sofort einen Antrag auf Rehamaßnahme (50 Anwendungen) ausgestellt. Wie soll ich so eine Reha anfangen, ich kann mich ja kaum bewegen, inzwischen ist mein ganzer Schultergürtel durch die Fehlhaltung verspannt. Ich bin jetzt noch mal zu meinem HA, da bekomme ich auch nur noch 1 Verordnung. Die bekomme ich nur unter der Vorausetzung (manchmal denke ich, ich spinne), wenn der Physiotherapeut schriftlich begründet, dass das nötig ist. Nun meine Frage: Muss ich diesen Rehaantrag (wurde mir Ende September übergeben) jetzt schon einreichen oder kann ich oder soll ich erstmal meine Physiotherapie beenden? Reha - das sagt ja das Wort, wird ja wohl im Anschluß durchgeführt, aber ich weiß nicht, ob diese Anträge irgendwann verjähren. Nicht dass ich den jetzt einreiche und bekomme dann keine Physiotherapie mehr. Die Kasse frage ich lieber mal nicht, da bekäme ich bestimmt die Antwort, die am kostengünstigsten ist. Danke fürs Lesen dieses unheimlich langen Textes. lg Gerda

...zur Frage

Kann das ein eingeklemmter Nerv sein?

Ich habe in meinem linken Schultergelenk schlimme Schmerzen, die bis ins Handgelenk streuen. Unter der Haut fühle ich ständig ein kribbeln, so wie Ameisen. Außerdem habe ich starke Bewegungseinschränkungen und Taubheitsgefühl.

Der Arzt hat mir gesagt, meine Gelenkpfanne an der Schulter wäre geschrumpft, wahrscheinlich durch die 33 Bestrahlungen, die ich auf dieser Seite wegen Brustkrebs bekommen habe. Es ist nun vier Jahre seit der Bestrahlung her. Ich frage nun mal die Fachleute, kann denn das sein? Was kann ich tun, dass mein Arm wieder belastbar wird?

Der Orthopäde hat mich ziemlich im Regen stehen lassen und mir nur Schmerzmittel verschrieben.

Danke für Eure Hilfe.

...zur Frage

Hat man keinen Anspruch auf Hilfen von der Krankenkasse?

Nun ist es soweit, nächste Woche werde ich am Sprunggelenk operiert. Nach dem MRT hat sich heraus gestellt, dass ich einen chronische Sehnenscheidenentzündung habe, freie Gelenkkörper und eine beginnende Arthrose. Es soll eine Arthrospopie gemacht werden und die Sehne operiert werden. Ich darf zwei Wochen gar nicht belasten und dann teilbelasten. Krankenhausaufenthalt 3-4 Tage und dann nach Hause und ich bleib mir selbst überlassen. Keine Haushaltshilfe wird mir bezahlt, keine AHB oder Reha. Ich habe niemanden der mich versorgen kann oder der mich zum Arzt fahren kann. Auto fahren darf ich selbst nicht fahren. Nachdem ich bei der Krankenkasse angerufen hatte, war ich sichtlich enttäuscht. Es gibt angeblich keine rechtliche Grundlage, das mir eine Haushaltshilfe über die Krankenkasse bezahlt wird. Selbst leisten kann ich mir keine. Was kann ich tun? Hat jemand eine Idee von Euch? Lieben Dank für Eure Antworten!

...zur Frage

Ischias Nerv? + ziehen am Oberschenkel?

Hey Community, ich weiß das ihr keine Ärzte seit und auch keine Ferndiagnosen stellen könnt, aber vielleicht hattet ihr sowas ja auch schon mal und könnt mir weiterhelfen. Die rechte Seite über dem Po tut total weh, als ob was eingeklemmt ist (das zieht auch direkt über den Po). Manchmal so schlimm das ich nur unter Schmerzen von der Couch aufstehen kann, oder zb auch morgens aus dem Bett zu kommen ist manchmal gar nicht so leicht.. . Zudem zieht und drückt es auch vorne am rechten Oberschenkel, was ist das?

Spritzen hinten rein helfen immer nur einen Tag genau so wie ne Schmerztablette. Manuelle Therapie hatte ich gerade 6x, hat gar nichts geholfen. Bin so langsam ratlos. Wo kann ich damit hingehen, was kann ich machen?

Orthopäde, Scherztherapeut???

Ich hoffe auf Antworten, Tipps und Ratschläge von euch.

Liebe Grüße, Sarah.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?