Melatonin bei Schlafstörungen?

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo,

Melatonin ist ein Hormon, das so genannte "Schlafhormon". Im Gegensatz zu den üblichen Schlaftabletten hat man eine echte Tiefschlafphase. Melatonin hat darüber hinaus auch eine Antiaging-Wirkung und wirkt stimmungsaufheiternd. Negative Symptome sind mir nicht bekannt.

Normalerweise ist in Deutschland Melatonin verschreibungspflichtig.

Melatonin ist bei Schlafstörungen sehr empfehlenswert. Ich hatte es selbst schon eingenommen.

Wenn Du noch Fragen hast, kannst Du mich auch gerne per PM (Mail) erreichen.

Alles Gute und viele Grüße

Catlyn

Ich bin ständig müde, was soll ich tun?

Ich ein 16 Jahre alt, ein Mädchen und bin schon jahrelang meistens müde. Ich schlafe ungefähr 7 Stunden unter der Woche und 8unhalb am Wochende. Ich habe meine Schilddrüse testen lassen, meine Blutwerte sind auch ok und nehme Vitamin D und Eisen Tabletten. Ich bewege mich regelmäßig, Lüfte mein Zimmer durch und mache nichts zu anstrengendes vor dem Schlaf. Vor einem Jahr hatte ich Schlafstörungen und brauchte immer mindestens 1-2 Stunden zum einschlafen, doch dank asmr kann ich inzwischen in 15 Minuten einschlafen. Ich gehe zur Therapie seit 2 Jahren (war im Grundschulalter auch in Therapie) und habe Depressionen, Borderline, eine Sozialphobie und Zwangstörung. Zurzeit bin ich aber nicht besonders gestresst. Meine Therapeutin meint, es würde daran liegen, dass mein Schlafrythmus zu durcheinander ist. Am Wochende gehe ich 1-2 Stunden später schlafen, als am Wochende. Das einzige was mich wach macht sind Süßigkeiten. Mittagsschlafe helfen nur wenig (ich schlafe dann ungefähr eine halbe Stunde). Ich trinke keinen Kaffee oder Koffein generell, rauche und trinke nicht und bin ratlos was ich machen soll.

...zur Frage

Worauf können diese Symptome hindeuten (Gehirntumor, Stress,...)?

Hallo, ich leide seit ca. 3 Jahren an chronischen Kopfschmerzen im Schläfen- bzw. Stirnbereich und an einer chronischen Nasennebenhölenentzündung. Sie äußern sich meistens dumpf, manchmal jedoch stechend/pulsierend. Vor allem morgens leide ich daran, welche durch Bewegung besser werden. Abends werden sie wieder stärker. Im Liegen ist die Nasennebenhölenentzündung ebenfalls stärker. Schlafstörungen habe ich ebenfalls, ich brauche jeden Abend ca. 1,5h zum Einschlafen und wache mind.1 Mal pro Nacht auf. Wieder einschlafen tue ich nach ca. 5 min. Aber, dass ich abends nicht einschlafen und nicht durchschlafen kann, ist ziemlich schlecht, weil ich am Tag konzentriert sein muss aufgrund der Schule. Des weiteren ist mir aufgefallen, dass ich leichte "Ausfallerscheinungen" in der rechten Hand habe, also mir fällt zum Beispiel abends im Bett mein Handy plötzlich aus der Hand. Unter anderem schlafen mir schnell die Hände/Füße ein und ich leide unter Taubheitsgefühlen im unteren LWS-Bereich beim Sitzen. Ich wurde im letzten Jahr ziemlich lichtempfindlich und mir ist manchmal schwindelig (meist im Liegen). Meiner Familie ist meine leichtere Gereiztheit und Aggressivität aufgefallen.

Natürlich weiß ich, dass ich zum Arzt gehen sollte. Aber meine HD ist im Moment schlimmer. Ich brauche nächstes Jahr deshalb eine Triple-Osteotomie und eine DVO. Außerdem habe ich im Februar/Mai/Juni/Juli Abitur. Danach werde ich operiert. Jeodch ist bis jetzt überhaupt noch nicht klar, ob ich zum Abitur überhaupt zugelassen werde, wenn nicht, würde ich nämlich bereits im April die OP bekommen. Aufgrund dessen sind die Kopfschmerzen, ect. eher gerade zu vernachlässigen.

Aber vielleicht habt ihr ja eine Idee, was das sein könnte. Ich habe nämlich vor 5 Jahren eine CT machen lassen wegen Verdacht eines Hirntumors. Dieser Verdacht ist jedoch im Sande verlaufen. Kann es sein, dass sich trotzdem ein Hirntumor gebildet hat? Meine Großeltern hatten beide Krebs, einen Hirntumor (mein Opa ist daran gestorben) und Brustkrebs. Meine Tante hatte ienen gutartigen Tumor in der Schilddrüse. Ich will nicht vom Schlimmsten ausgehen, aber momentan ist meine häusliche Situation auch nicht gerade gut (chronisch kranke Schwester). Unter Stress leide ich ein bisschen (wegen der Schule), aber die Symptome bestehen ja nicht erst seit ich diesen Stress habe, also nicht erst seit diesem Schuljahr...

Vielleicht könnt ihr mir ja einen Tipp geben oder mich beruhigen. In unserem Bekanntenkreis gibt es nämlich auch einen Hirntumorfall. LG, sportyLB98

...zur Frage

macht Melatonin müde oder wach?

Nach meinem Wissensstand ist Melatonin das Hormon der Epiphyse und regelt den Tag-Nacht-Rhythmus. Ich dachte abends sorgt es dafür, dass wir schlafen. Jetzt war ein Freund in Ecuador und wollte sich das für den Flug besorgen, da meinte der Apotheker, dass Melatonin die Konzentration steigert und er dann nicht schlafen kann. Das ist doch falsch oder? Kann mir hier mal jemand aufklären?

...zur Frage

Sehr starke Schluckbeschwerden und Halsschmerzen!? Was tun?

Hallo :) Ich habe seit gestern sehr starke Halsschmerzen. Abends sind noch Schluckbeschwerden dazugekommen. Habe gestern ganz viel Tee getrunken und bin dann ins Bett gegangen. Konnte aber nicht durchschlafen und bin jetzt an starken Schmerzen wieder aufgewacht. Habe vorher eine Dolo dobendan genommen und versucht weiter zu schlafen, aber es hat nicht funktioniert, weil die Tablette die Speichelfunktion angeregt hat und ich so noch öfters Schlucken musste, was mit großen Schmerzen verbunden ist. Wir haben leider keinen Salbeitee da und meine Eltern schlafen momentan, die möchte ich nicht aufwecken. Kann nicht mehr einschlafen und habe sehr starke Schmerzen. Mit Schmerztabletten kenn ich mich auch nicht aus. Bitte sagt mir nicht, ich solle zum Arzt gehen, denn es ist 5 Uhr morgens am Sonntag und meine Eltern schlafen. Was kann ich tun? Wenn ich Schmerztabletten nehme, welche?

...zur Frage

was kann das sein? (kopfschmerzen, schwindel, etc)???

Hallo :)

Ich hab seit ca 4-5 tagen jeden tag kopfschmerzen (unterschiedlich wann die kommen, wenn so halbe stunde und das dann 3-4 mal am tag und ganzer kopf betroffen, teils auch (dann aber nur seehr kurz) an einer stelle stechend (seehr unangenehm is das)), übelkeit(ich wach schon morgens auf und mir ist schlecht udn ich hab den ganzen tag über kaum hunger) und mir ist schwindelig (vor allem beim aufstehen, aber auch wenn ich normal laufe, gestern hatte ich die ganze zeit angst das ich gleich umkippe). dazu kommen auch schlafstörungen, kann nicht durchschlafen und einschlafen und bin auch wenn ich sehr lange schlafe nich ausgeruht am nächstem tag... und dann hab ich öfter mal ganz plötzlich ein stechen irgendwo im körper. das hatte ich gestern 2 mal im kopf und grade eben ihm hals...

Ich hoffe mir kann jmd sagen was das sein könnte... schwanger kann ich ausschließen und falls es wichtig ist, ich bin 15...

lg ravenna

...zur Frage

Baldrian Nerven Dragees jeden Tag vor dem schlafen?

Hallo,

da ich momentan Schlafprobleme habe, helfen mir die Baldribaran Nervendragees sehr gut beim Einschlafen und auch beim Durchschlafen.

Darf man die jeden Tag nehmen?

Danke und LG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?