Melatonin als Therapie bei gestörtem Immunsystem?

1 Antwort

Ich habe davon auch gehört. Allerdings spalten sich die Meinungen über eine Melatonintherapie. Vorallem habe ich gelesen, dass Melatonin eher bei blinden Menschen angewandt wird und zudem auf eher anderen Themengebieten. Im Zusammenhang mit einer ITP kenne ich es nicht und sehe da auch nicht wirklich einen Sinn. Ich wüsste jetzt auch nicht, inwiefern sich das positiv auf dein Immunsystem auswirken sollte. Deine Schlafstörung muss auch nicht unbedingt wegen deiner Krankheit sein. Das kann ja noch vollkommen andere Ursachen, wie Stress etc. haben. Erzähl das mit den Schlafstörungen mal lieber deinem Arzt und lass` das mit dem Melatonin erstmal weg ;)

Alles Gute.

Hallo GrueneFee, diese Schlafstörungen habe ich erst seit meiner Krankheit und Stress habe ich auch keinen mehr. Meine Krankheit trat erst mit Rentenbeginn auf!

Da sich das Immunsystem während des Schlafes reguliert, habe ich mir überlegt, dass man bei ausreichend zusammenhängendem Schlaf vielleicht die Fehlfunktion des Immunsystems beheben kann. Ob dieser Denkansatz falsch ist, kann ich nicht beurteilen. Ich habe auf jedem Fall festgestellt, dass meine Schlaflänge von nur 3 Stunden immer dann besonders auffällt, wenn meine Werte sehr stark gefallen sind. Wenn meine Werte im Normalbereich sind, kann ich dann wenigstens tagsüber noch etwas Schlaf nachholen.

Leider kann heute noch keiner sagen, was die Immunabwehr ausgelöst.

Gruß Pegasus96778

0

Was möchtest Du wissen?