Frage von 1panda, 32

Meinung des Hausarzt und wildfremden Arzt?

Hallo,

ich hatte schon mal gefragt, ob ich zu einem anderen Arzt kann um mir Blut abnehmen zu lassen. Das Schicksal hat es wohl diese Woche für mich entschlossen.

Ich war bei einem anderen Arzt (Hausarzt meiner Freundin, jedoch nicht meiner). Er nahm mir direkt Blut ab, Ergebnis erfuhr ich innerhalb eines Tages. Mein Blutbild ist ziemlich erschreckend, dadurch ist nun eine längere und intensive Behandlung notwendig. Das Problem jedoch ist, dass ich mich bei dieser Praxis nicht willkommen fühle und alles sehr unpersönlich ist. Zudem ist keine telefonische Ereichbarkeit vorhanden.

Meinem Hausarzt, den ich seit zwar Jahren kenne finde ich sehr sympathisch, die Praxis und das Team ebenso. Zudem ist sie näher und telefonisch gut zu erreichen.

Nun bin ich am überlegen, morgen zu meinem Hausarzt ohne Termin an den Empfang zu gehen, um mir ein neues Rezept für eine Hautcreme zu holen, die ich schon länger benötige. Dabei möchte ich dann eigentlich fragen, ob die Medikamente (verschrieben von dem anderen Arzt, mein Hausarzt kennt das Blutbild ja noch nicht) zu möglichen Komplikationen bei der von ihm verordneten MRT Untersuchung ein Risiko darstellen. Und ihn dann wiederum darum zu bitten die Behandlung durchzuführen.

Mir ist das aber erlich gesagt viel zu dusselig. Ich möchte aber auch keine zwei behandelnde Ärzte nebeneinander und ich fühle mich bei der anderen Praxis einfach nicht wohl. Ich weiß nur nicht ob mein Hausarzt der richtige für die Behandlung ist, schließlich nimmt er nur ungern Blut ab? Ich bin momentan ein bisschen ratlos, was ich machen soll und wie ich das am besten machen soll?

Antwort
von Winherby, 20

In eine Praxis in der man sich nicht wohlfühlt, sollte man wirklich nicht gehen.

Ich würde dem alten Hausarzt gestehen, dass Du fremd gegangen bist, und ich würde ihm von dem schlechten Ergebnis berichten. 

Dadurch sollte Dein HA doch aktiviert sein. Entweder nimmt er nochmals Blut zwecks erneuter Untersuchung, oder, wenn er wirklich ungern Blut abnimmt,  er lässt sich das Ergebnis von der anderen Praxis übermitteln(z.B. als Email).  VG


Kommentar von Durga ,

Der FS kann sich jederzeit das aktuelle Blutbild ausdrucken lassen. Er hat ein Recht darauf. 

Kommentar von xraynrw ,

Freilich, gegen entsprechende Kopiergebühr. Originale gibts nicht.

Kommentar von Durga ,

Ich habe noch nie in meinem Leben für einen Laborbefund nur einen Cent bezahlt. Die bekomme ich von meinem Internisten automatisch, ohne Aufforderung oder Bitte ausgehändigt. 

Antwort
von Hanah, 5

du kannst dich doch behandeln lassen von wem du willst. wenn dein alter hausarzt erstmal die blutergebnisse kennt, muss er handeln, erst recht, wenn es mögliche nebenwirkungen mit/von anderen medikamenten geben könnte. also rein in die praxis und die fakten auf den tisch legen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community