meiner oma wurde gesagt sie hätte ein zu großes herz :(

4 Antworten

eventuell hat sie einein Klappenfehler, dann kann der dazugehörige Vorhof vergrößert sein, so war es bei mir, ich hatte einen vergrößerten vorhof, da meine Mitralklappe nicht mehr richtig schloss, darum lief das blut immer wieder zurück und auf Duer erweiterte sich der Vorhof. Nachdem ich dann eine Neue Klappe bekam, würde auch eine Vorhofablation gemacht und jetzt ist mein Herz wieder so wie es sein soll.

Meiner Mutter wurde auch immer gesagt, sie hätte ein zu großes Herz. Ob es wirklich so war, weiß ich nicht, aber sie hatte nie größere Schwierigkeiten, nur ab und an, aber ich denke, dass das auch vom Rücken her kommen konnte. Sie wurde 98 Jahre alt und ist nicht an Herzversagen gestorben.

Hallo, wenn Deine Oma Asthma hat, dann hat sie vermutlich eine sogenannte Rechtsherzhypertrophie, eine vergrößerte rechte Herzhälfte. Das ist eine ernste Erkrankung, aber es gibt dagegen natürlich auch Medikamente, die das Herz entlasten sollen. In wie weit die wirken, hängt natürlich davon ab, wie weit die Erkrankung schon fortgeschritten ist, welche anderen Erkrankungen ansonsten noch bestehen, wie alt Deine Oma ist und wie ihr allgemeiner körperlicher Zustand. Eine Fettleber kann viele verschiedene Ursachen haben, unter anderem zu viel Alkohol. Kommt aber genau so häufig bei Menschen vor, die gar nichts trinken. Meist haben Menschen mit einer Fettleber aber Übergewicht und ernähren sich falsch. Es ist gerade ein Buch über Ursachen und Behandlung der Fettleber erschienen..Autor ist Dr. Nikolai Worm, google mal danach

LG Bellavista

4

danke :) ja meine oma ist 68 und soll diese zu große herz schon seit einem jahr haben...sie nimmt viele medikamente, aber ob medikamente dafür dabei sind weiß ich nicht...naja und verdacht auf schlaganfall war auch schon...sie ist für mich meine einzige oma, meine andere sehe ich sehr selten ich habe einfach angst um meine oma :( und bei meinem opa, also alkohol trinkt er nicht selten, dann wird das vielleicht an der ernährung liegen... ja ich werde mal googeln :)

0
15
@stabilo97

Hallo nochmal, das Buch heißt "Menschenstopfleber" und enthält wohl auch Therapien gegen die Fettleber...vielleicht liest Dein Opa es ja und handelt dann danach! Deine Oma hat sicher auch noch stark erhöhten Blutdruck und bekommt dagegen Medikamente.

LH BV

0
4
@Bellavista

ja erhöter blutdruck hat auch so gut wie jeder aus unserer familie naja mein opa weiß das mit der fettleber schon länger und hat bis jetzt noch nichts dagegen getan...ehrlichgesagt trau ich mich auch nicht so ihm das buch vor die nase zu legen kommt mir irgendwie bisschen unhöflich vor :/

0

Ist Magen und Darm Grippe trotzdem ansteckend?

Hallo, seit langer Zeit leide ich an Emetophobie (Angst vorm Erbrechen), was mir mein Leben leider nicht sehr einfach macht. Nun ist meine Situation folgende: Mein Opa und ich machen öfter zusammen Fahrrad-Touren. Gestern als ich bei ihm angerufen habe, ging es ihm nicht gut, meine Oma meinte, er hätte keinen Appetit, Bauchschmerzen und ihm wäre schlecht. Als ich heute angerufen habe, um zu fragen wie es ihm geht, sagte er "Einigermaßen". Gebrochen oder Durchfall hatte er beides nicht gehabt. Dann hat er mich gefragt ob ich heute mit ihm Fahrrad fahren wollte und ich hab einfach mal zugesagt. Aber je mehr ich mir darüber Gedanken mache, desto mehr Angst habe ich, dass er nicht doch eine Magen und Darm Grippe hatte und immer noch ansteckend ist. Allerdings habe ich auch gelesen, dass die Krankheit vor allem über Kontakt mit Erbochenem usw. übertragen wird. Wisst ihr da vielleicht mehr? Wie hoch denkt ihr, ist das Risiko für mich, mich anzustecken oder das er das überhaupt gehabt hat. Meiner Oma und meiner Mama (die war auch gestern noch da) denen geht's beiden bis jetzt noch gut. Meine Oma hat sich sogar ein bisschen geärgert, weil mein Opa gestern trotzdem noch im Garten die Blumen gegossen hat, obwohl ihm schlecht war... Und dass er dann heute auch direkt wieder eine Fahrradtour mit mir machen will... Ich hoffe ihr könnt mir helfen.

...zur Frage

Husten mit Auswurf?

Hallo mit 15 Jahren bin ich zwar noch sehr jung habe aber trotzdem den Gedanken dass es Krebs sein könnte da mein Vater und Opa Väterlicherseits an Krebs gestorben sind und meine Oma immernoch Hautkrebs hat und theoretisch bald sterben könnte. Ich habe in den Sommerferien einfach zu viel geraucht 6-8 selbst gedrehte am Tag und jetzt seit 3 Wochen muss ich so stark Husten dass ich Erbrechen musste und etwas Flüssigkeit wie Wasser ausgehustet habe bzw etwas meines Essens bei 3 Mal Husten. So ein richtig komisch Husten der sofort Eintritt wenn ich mich etwas bewege oder einfach so grade eben hab ich ein Teil meines Essens ausgekotzt. Dazu kommt noch dass meine Freundin wegen ner unnötigen Aktion Schluss gemacht hat und ich etwas depressiv bin und wie gesagt meine Familie echt anfällig ist liegt wohl in den Genen ich sehe ne 50/50 Chance Mal Krebs zu bekommen da einfach die Gefahr zu hoch ist vorallem durch 6 Wochen rauchen. Mir geht's einfach dreckig.

...zur Frage

Großes Blutbild

Hallo liebe Community,

ich würde gerne ein großes Blutbild machen lassen. Symptome habe ich weiter keine, die mich dazu veranlassen. Allerdings hab ich öfter mal Krämpfe (vermutlich Magnesiummangel, obwohl ich mich ausgewogen ernähre) und fühle mich ab und an auch schlapp. Nun war ich letztens bei meinem neuen Hausarzt der meinte, dass das 1. mit Kosten verbunden ist und er das 2. nicht einfach so macht und ob ich denn Symptome hätte. Daraufhin war ich so perplex dass ich die beiden Dinge ihm nicht gesagt hab. Muss ein Arzt diese Untersuchung durchführen, wenn ich das gerne hätte? Ist ein Hausarzt die richtige Adresse, oder sollte ich eher zu einem anderen Arzt/Spezialisten gehen?

...zur Frage

Seit 3 Wochen Durchfall, Ultraschall ergab Entzündung im Darm nun Darmspiegelung

aber Oma starb an Darmspiegelung, da Darm durchtrennt wurde. Sie verreckte jämmerlich und bekam Monate Morvium. Was kann der Durchfall noch bedeuten, Stuhlprobe o.k., Blut erhöhte Leukozyten. Alle Heilmittel versagten, habe 8 kg in 3 Wochen abgenommen. Will keine Darmspiegelung, was kann es sein, was kann ich tun- Habe Angst

...zur Frage

Gibt es Nachteile von einer Schrumpfniere (Angstzustand, Hilfe!) ?

Guten Tag, Ich habe seit meiner Geburt eine einzige Schrumpfniere(rechts) damals wurde gesagt das die schrumpfniere ca. 20 % arbeitet. Vor kurzem war ich bei einem Radiologen und wurde wieder untersucht. Der radiologe meinte: "Die Linke niere (gesund) arbeitet perfekt. Dafür aber arbeitet die rechte (Schrumpfniere) nur 18.6%. Nieren die unter 15% arbeiten werden entfernt da eine hohe chance für ein infektion besteht." Nun habe ich Angst davor das die Niere weg muss .. kennt sich da viellt jemand aus. Mir fliegen dumme gedanken durch den kopf, sachen wie "meine lebenserwartung wird bestimmt dadurch beeinflusst oder dass ich nicht mehr leben werde sowie ich es immer getan hab" bitte helft mir. Habt ihr erfahrungen damit ?

...zur Frage

Mein Opa ist gestürzt und liegt nun im Koma gibt es noch Hoffnung ?!

Ich brauch unbedingt einen Rat nach einem Sturz letzte Woche Donnerstag, kam mein Opa ins Krankenhaus die Wunde am Kopf wurde genäht u er durfte nachhause, ohne weitere Untersuchungen am Kopf. Gestern morgen wachte er allerdings nicht mehr auf er war bereits ins Koma gefallen da er Gehirnblutungen hat nun ist es aber zuspaet für eine op meinen die Ärzte und alles nur weil nicht richtig reagiert worden ist. Heute war ich bei ihm und es zerreißt mir das Herz ihn dort so liegen zusehen. Natürlich hoffen wir alle aber ich hoffe wirklich an ein Wunder. Hat Vllt jmd so was ähnliches erlebt ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?