Trotz täglicher Intimhygiene riecht meine Vagina immer etwas nach Fisch. Woher kommt das, und was kann man dagegen tun?

1 Antwort

Wenn die Scheide einen unangenehmen, fischartigen Geruch aufweist, ist das eine enorme Belastung für die betroffene Frau. Was viele Frauen nicht wissen: Mit einem Milchsäure-Gel können Sie für einen sauren pH-Wert und natürlichen Geruch sorgen. http://www.scheidenpilz.com/scheidenpilz/behandlung/milchsaeure/milchsaeure-gel-bekaempft-fischartigen-intimgeruch-id63863.html

Das möchten die meisten Frauen nicht einmal mit ihrer besten Freundin besprechen. Eine Betroffene sucht deshalb in einem Internetforum anonym Rat: „Mein Intimbereich riecht total eklig. Mir ist das super peinlich, gerade beim Sex riecht es besonders schlimm. Egal wie oft ich mich wasche, es ist unerträglich.“ Sie vermutet, dass eine Pilzinfektion der Scheide an dem schlechten Intimgeruch schuld ist. Doch hier irrt sie. Wenn der Intimbereich fischartig riecht,deutet das auf eine Infektion mit Bakterien hin. Ärzte sprechen dann von einer bakteriellen Vaginose oder auch Aminvaginose. Sie gehört zu den Vaginalerkrankungen, die Frauen im geschlechtsreifen Alter neben Scheidenpilz am häufigsten betrifft. Etwa fünf bis zehn Prozent aller Frauen leiden an einer Aminvaginose, schätzen Mediziner.

genau! ich habe gute erfahrungen mit multigyn actigel, kann man auch prophylaktisch immer wieder mal verwenden

2

Was möchtest Du wissen?