Meine Tochter schläft mit 12 nicht mehr alleine

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Ruebli, wir haben eine 11-jährige Tochter und seit ca. 2 Monaten haargenau das gleiche Problem. Erst war es nur ab und zu mal, inzwischen fast jeden Abend. Sie geht ca. 21.00 Uhr ins Bett und kurze Zeit später kommt sie "Ich kann einfach nicht einschlafen". Das zieht sich dann hin und endet damit daß sie dann bei mir im Bett mitschläft (weil es dann meist schon auf 23.00 Uhr zugeht)und mein Mann ins Kinderzimmer umzieht. Auf Dauer natürlich nicht der Idealzustand. Unsere Tochter ist ein sehr lebenslustiges, aufgewecktes Mädchen, hat viele Freunde, kommt in der Schule gut zurecht und auch sonst gibt es bei uns keine schwerwiegenden familiären Probleme. Sie geht auch gutgelaunt ins Bett, manchmal lesen wir vorher noch gemeinsam, sie darf zum Einschlafen Musik oder Hörspiele anhören, ein Schlummerlicht brennt auch. Probleme des Alltags besprechen wir nachmittags und nicht erst am Abend. Ich denke, daß es etwas mit der bevorstehenden Pubertät bzw. auch dem Wachstum zu tun hat und tröste mich damit, daß diese Phase sicher auch mal vorüber geht. Und es ist auch hilfreich zu wissen, daß man nicht allein mit diesem "Problem" dasteht. Gibt es denn bei Ihnen inzwischen positive Veränderungen und wenn ja welche? Würde mich freuen, etwas von Ihnen oder anderen Betroffenen zu hören.

Hallo Ruebli, meine Tochter ist 13 und hat ganz genau das gleiche Problem. Nur das sie bei ihrer kleinen Schwester(5) mit im Zimmer schläft. Sie hat so panische Angst das sie uns anfleht, Sie mit ins Bett zu nehmen. Sie hat generell Angst, wenn sie allein ist, auch tagsüber. Wenn sie freie Schultage hat ist das für uns immer ein riesen Akt. Im besten Fall kann sie zu ner Freundin.Auch ich bin ratlos.War schon beim Kinderpsychologen, der das nur runter gespielt hat. Gut zu wissen das man nicht allein ist.

Guten Tag Ruebli

Wir haben zuhause das gleiche Problem, alles wie Du das schilderst entspricht den Tatsachen bei uns zuhause. Die Tochter ist 12 und schläft auch nicht alleine in ihrem Zimmer. Auch wenn sie ein bekanntes Mädchen in ihrem Zimmer übernachten lässt kommt unsere Tochter trotzdem. Das geht seit Anfangs Jahr so, auch wir sehen im Moment keine negativen Beinflussungen, alles läuft sonst gergelt undwenn wir sie Fragen weiss sie auch keinen Grund.

Habt ihr inzwischen eine Lösung finden können ? Mich würde das sehr interessieren weil doch auch die Beziehung der Eltern leidet weil sie nie alleine im Zimmer ist ausser wenn die Tochter auswärts schläft.

Gruss Roger

Welche Bettdecken wärmen, ohne dass man so stark darunter schwitzt?

Ich habe heute Nacht die Bettdecken-Krise bekommen ... wir haben unsere dünnen Sommerbettdecken gegen dickere Winterdecken getauscht. Und ich habe in der Nacht geschwitzt wie blöd ... meine Frau hatte dann Mitleid und hat mir ihre Decke gegeben, mit der war das lustigerweise kein Problem mehr (dafür hat sie dann geschwitzt unter meiner). Obwohl beide Decken eine reine Polyester-Füllung haben, sind die total unterschiedlich, wir wissen nur nicht, warum.

Jetzt wollen wir noch eine weitere brauchbare Bettdecke dazukaufen. Da wir die anderen beiden Decken geschenkt bekommen haben und beides keine Marken-Decken sind, können wir die "gute" Decke leider nicht einfach nachkaufen.

Hat jemand von euch Erfahrungen mit Bettdecken gemacht und kann uns ein paar Tipps geben, worauf wir achten sollten? Wie gesagt, unsere beiden Decken sind von unterschiedlichen (No-Name-)Herstellern, beide haben einen Baumwoll-Überzug und sind mit Polyester-Fasern gefüllt - und trotzdem kann man unter der einen gut schlafen, unter der anderen nicht ... Also muss es ja noch andere Kriterien geben, vielleicht könnt ihr uns ja helfen.

...zur Frage

Meine Tochter (12 Jahre) hat einen Schädelbruch mit verschobenen Knochenteilen. Wer hat Erfahrungen damit?

Wir waren im Urlaub und meine Tochter (12 Jahre) wollte nur vom Frühstückstisch zum Zimmer laufen, leider ist sie bei einem kleinen Minigolfplatz (der auf den Weg dorthin war) stehen geblieben. Ein Mädchen hat ihr dann aus Versehen beim Abschlag den Schläger gegen die Stirn geschlagen. Wir dachten erst es ist eine Platzwunde, die genäht worden ist. Sie hatte keinerlei Ausfälle..ihr ging es gut (bis auf die Platzwunde). Im Krankenhaus ist dann festgestellt worden, dass sie einen Schädelbruch mit verschobenen Knochenteile hat, die Dura aber nicht verletzt ist.

Hat jemand sein Kind wegen Schädelbruch schon operieren lassen und Erfahrungen damit? Der Arzt möchte den Knochen wieder in die richtige Stellung bringen (ansonsten entsteht eine sichtbare Delle an der Stirn) und ihn mit einem Titanplättchen fixieren. Auch sagt er, dass die Gefahr von epileptischen Anfällen in der Zukunft bestehen würde.

Ich mache mir sehr große Sorgen!

Vielen Dank!

...zur Frage

Arm schläft ein, Gefährlich?

Also ich habe bei mir jetzt öfter festgestellt, wenn ich schlafen gehen, wache ich manchmal auf, weil mein Arm eingeschlafen ist, also ich spüre ihn dann nicht mehr, weil ich längere Zeit dadrauf geschlafen haben muss und dabei das Blut abgeklemmt habe.

Ist das Gefährlich wenn das oft passiert, oder zu lange anhält? Und was kann man dagegen machen?

V.g Matt

...zur Frage

HILFE!!! Was tun bei Heuschnupfen der Kinder???

Meine beiden Kinder (12/w,5/m) leiden unter Heuschnupfen. Meine Tochter hat noch eine Hausstauballergie, sie wird desensibilisiert. Seit ein paar Wochen haben beide wieder akute Beschwerden, der Arzt schreibt Ceterizin- u.Desloratadin-haltige Arzneimittel auf. Ich finde es aber wichtiger, die eigentl. Ursachen zu bekämpfen, anstatt nur die Symptome zu dämpfen. Wer kann mir weiterhelfen? Vielen Dank schon im vorraus.

...zur Frage

Babyphon mit Körperfunktionsüberwachung?

Unsere Tochter (2 Wochen) schläft bei uns im Schlafzimmer und tagsüber habe ich sie in einem Stubenwagen. Trotzdem möchten wir noch ein Babyphon anschaffen. Allerdings sind wir uns nicht sicher, was sie können müssen. Es gibt mittlerweile Babyphones, die die Körperfunktionen überwachen. Ist das notwendig und sinnvoll? Wir möchten, dass unser Kind gesund bleibt und das es gut "überwacht" ist, aber ist es notwendig, Temperatur des Zimmers, Anzahl der Atemzüge usw. zu kennen? Schützt das vor dem plötzlichen Kindstod?

...zur Frage

meine tochter wird in der schule tüchtig gemobbt!!!

Hallo an alle, meine Tochter ist 10 Jahre alt und besucht die 4. Klasse der Grundschule in unserem Wohnort. Seit Jahren wird sie von zwei anderen Mädchen in ihrer Klasse so fertig gemacht das ich sie jetzt tatsächlich vom Arzt " krankschreiben" lassen musste, weil sie vor lauter Bauchschmerzen nicht mehr zur Schule wollte. Dieses Problem ist in der Schule bekannt, denn beide Kinder kommen aus " Problem-Familien". Ich habe bestimmt schon 1000 mal mit Klassenlehrern oder dem Direktor darüber geprochen. Habe Lösungsvorschläge gemacht von alle Kinder mit Eltern an einen Tisch holen bis das meine Tochter die Schule wechselt. Nichts passiert! Immer ist meine Tochter schuld oder ich bin hysterisch. Das Problem wird immer runter gespielt und die anderen sind ja solche Engel. Mein Mann und ich erziehen unsere Kinder so, das sie nicht prügeln, oder schlecht reden, aber in der heutigen Zeit ist das wohl falsch! Die Noten meiner Tochter werden immer schlechter und die beiden anderen haben schon die ganze Klasse aufgewiegelt. Ich weiss nicht mehr weiter, kann mir aber auch nicht mehr mit anschauen wie mein Kind immer kränker und kleiner wird. Vielleicht weiss jemand noch einen Rat, denn klar ist...ES MUSS ETWAS PASSIEREN!!! Elterngespräche und Lehrergespräche haben wir ohne Lösung hinter uns. Es kann doch aber nicht sein das man als Eltern dem Ganzen so machtlos gegenübersteht. Um Rat wäre ich sehr dankbar...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?