Meine Tante ist drei Tage nach ERCP furchtbar gelb!!!

1 Antwort

Bei Schmerzen, Fieber, Schüttelfrost, massivem Abgang von Blut im Stuhl oder einer Gelbfärbung der Haut oder Augen nach der ERCP muss der untersuchende Arzt sofort informiert werden, um frühzeitig mögliche Komplikationen zu erkennen.

http://www.apotheken-umschau.de/diagnose/ercp

Womit ist zu rechnen, wenn keine Herzklappen OP erfolgt?

Vor etwa drei Monaten kam mein Vater (76) mit Atemnot in die Klinik. Zunächst wurde bei ihm eine schwere Anämie festgestellt, die mit Blut- und Eiseninfusionen in den Griff bekommen wurde. Als Ursache stellte sich heraus, dass mein Vater zahlreiche offene Polypen im Magen-Darm-Trakt hatte, die stark bluteten. Dies wurde behoben. Daraufhin wurde mein Vater noch richtig durchgecheckt, da er zahlreiche gesundheitliche Probleme hat (Altersdiabetes mit Folgeerscheinungen (Durchblutungsstörungen in Beinen, Füßen), starkes Übergewicht, etc. Dabei wurde festgestellt, dass seine Halsschlagader hochgradig verkalkt ist und er einen Stent benötigt und seine linke Herzklappe nicht mehr richtig arbeitet (hochgradige Herzklappeninsuffizienz). Zuerst sollte der Stent implanitiert werden, was sich stark verzögerte, da die Nieren meines Vaters nicht richtig arbeiteten und ständig "gespült" werden mussten. Nun hat er den Stent und der nächste Schritt, eine neue Herzklappe, stünde an. Aber er will diese nicht! Er hat durch diesen Klinikaufenthalte, bei denen auch einiges schief gelaufen war) absolut keine Lust mehr. Auch hat er schlechte Erinnerungen an seine Vierfach-Bypass OP vor 15 Jahren. Meine Mutter ist furchtbar entsetzt über seine Entscheidung. Mich stimmt es auch traurig, andererseits habe ich auch Bedenken, wie und ob er die OP überstehen würde, da er eben gesundheitlich sehr angeschlagen ist (starkes Übergewicht, insulinpflichtiger Diabetes, Alkohol- und Nikotinabusus, Wassereinlagerungen und Durchblutungsstörungen, dadurch Schmerzen und keine Bewegung, erhöhter Cholesterinspiegel, Bluthochdruck, Gicht etc...). Seine Bypass OP vor 15 Jahren hat er ganz gut weggesteckt, aber da war er gesundheitlich viel fitter. Angesehen von den körperlichen Beschwerden, geht es meinem Vater auch osychisch nicht gut und er will sich so einer Belastung nicht aussetzen...

Wie ist das aus medizinischer Sicht zu sehen? Wäre eine Herzklappen OP dringend anzuraten, trotz der vielen anderen gesundheitlichen Probleme? Wenn er die OP nicht machen lässen würde und er seinen Lebenswandel weiter so verfolgt, was ist dann zu erwarten? Wieviel lebenswerte Zeit kann er dann noch haben?

...zur Frage

Schluckbeschwerden - Ursachen?

Hallo, in letzer Zeit habe ich das Gefühl das mein Gesundheitszustand seit Dezember immer mehr verschlechtert. Seit November klage ich schon an Schluckbeschwerden und Halschmerzen. Es ist nicht so das es richtig schmerzt aber ich habe das Gefül das ich ein Bonbon im Hals stecken habe wenn ich Schlucke und alles voller Schleim ist. Es fühlt sich einfach geschwollen an von Innen. Jedenfalls bin ich damit zum Arzt und mir wurde gesagt es würden Allergien sein. Ich habe Tabletten dagegen bekommen, die allerdings nicht geholfen haben und ich sie deshalb abgesetzt habe. Im Dezember hatte ich dann das erste mal Blut im Auswurf, woraufhin ich erstmal total Panick hatte. Da ich es vorher aber noch nie hatte wollte ich erst mal abwarten. In dieser Nacht passierte es dann das ich furchtbar geschwitzt habe Nachts und meine Beine klitsch nass waren. Ich hatte sowas echt noch nie aber ich habe mir nichts weiter dabei gedacht. Ein paar Tage später hatte ich dann Gelenkschmerzen an den Beinen und Armen. Auch hier konnte ich mir nicht erklären wovon es kommt. Jedenfalls ging die Schmerzen auch wieder weg. Doch nach ein Paar Wochen wiederholte sich es wieder. Jedenfalls wurde auch mein Hals trotz Halsbonbons immer schlimmer, und ich hatte sogar leichte Schmerzen in den Ohren. Also bin ich ein zweites mal zum Arzt. Wieder konnte er nichts feststellen. Er meinte ich sollte weiter Halstabletten nehmen und abwarten. Auch meine Ohren seien ok. Eine Woche passierte es dann wieder das ich Nachts furchtbar geschwitzt habe und Blut aus meinem linken Ohr gelaufen kam. Als ich Morgens aufgestanden bin hatte ich wieder Gelenkschmerzen. Vor allen Dingen in den Leisten. Daraufhin bin ich wieder zum Arzt und es wurde eine Entzündung im Trommelfell festgestellt. Mit Antibiotika und Ohrentropfen gings dann auch nach ein paar Tagen wieder besser. Für meine Halsschmerzen und Schluckprobleme habe ich Tabletten gegen Hausstaub Allergie bekommen, was allerdings nicht hilft. Vor ein Paar Wochen hatte ich dann auch Schmerzen an den Achseln und an meinen Halsseiten, woraufhin ich sofort dachte, dass es die Lymphknoten waren. Die Schmerzen sind weg, doch vor ein paar Tagen habe ich nun ein kleinen Hubbel oder Knoten an meiner linken Halsseite entdeckt.. Ich weiss echt nicht mehr weiter. Das Problem dazu ist das ich auch nicht Zuhause in Deutschland bin, sondern in Amerika und ich mich hier nicht mit Ärzten auskenne. Ich hoffe ihr könnt mir helfen. :(

...zur Frage

Warum habe ich Schmerzen an den Schienbeinen?

Hey ich (w/16J) habe vor 2 Wochen mit Leichtathletik angefangen. Ich war jetzt schon 3 mal beim Training. Nach dem ersten Training dachte ich, ich hatte Muskelkater ( die Schmerzen hielten ca 3 Tage an ) Nach dem Zweiten mal (eine Woche später) waren die Schmerzen noch schlimmer und sie hörten nicht auf bzw. ich ging mit den Schmerzen zu einem weitren Training ( drei Tage nach dem Zweiten Training) . Achso ja "die Schmerzen" sind leicht-stark ziehnende und stechende Schmerzen die knapp neben meinen Schienbeinen auf der innen Seite meiner Beine auftauchen/ vorhanden sind (auf beiden Seiten). Sie tauchen immer auf, wenn ich etwas zügiger Lauf/ Gehe. An springen, rennen, ... kann ich garnicht denken, ohne Schmerzen zu bekommen. Weiß einer was ich haben könnte ???

Danke im vorraus.

...zur Frage

Starke schmerzen in der rippengegend nach brustwirbelnerv einrenkung

Hallo ihr lieben es geht um folgendes problem erstmal möchte ich euch dazu noch etwas sagen. Ich habe von geburt an einen rundrücken und dadurch oft probleme mit dem rücken da ich sehr schlank bin ( 1,75 / 50 kg) Verkühle ich mich auch sehr oft oder klemme mir den brustwirbelnerv ein. Ich war am montag beim ordophäden gewesen da ich ziemliche schmerzen hatte aber man nahm mich nicht ran weil ich keinen termin hatte. Fand das schon ziemlich schwachsinnig ich weiß ja auch vorher das ich mir nen nerv einklemme -.-

Bekam dann gleich für den nächsten tag einen termin. Ich hatte 5 blockierungen und das einrenken war furchtbar ich dachte er bricht mich durch er wollte mir noch eine spritze verpassen aber ich wollte sie nicht weil ich angst habe vor spritzen in den rücken.

Aber seitdem er mich eingerenkt hat habe ich furchtbare schmerzen mir tuhen die rippen weh beim atmen,husten und niessen. Selbst wenn ich etwas mehr gegegessen hab schnürrt es. Es ist einfach ein unangenehmer schmerz und schlimmer als vorher. Es sind krampfartige , stechende schmerzen die bei bewegung noch schlimmer werden

.Dazu kommt noch das mir mein nacken und die wirbelsäule schmerzt. Ich weiss mir einfach nichtmehr zu helfen ich wärme es schon die ganze zeit und es hilft nicht. Ich fühle mich wie 80 :(

Und im krankenhaus wird mir auch nicht geholfen bei nem eingeklemten nerv hatte das problem schonmal gehabt.

Aber warum tuhen mir dann die rippen weh? Könnte das sein das was kaputt gegangen ist? Denn wie gesagt ich dachte er bricht mich durch und bei dem druck könnte schon was kaputt gehen oder?

Was würdet ihr mir raten? Weiter wärmen oder lieber kühlen?

und welche medikamente kann ich nehm. Ich habe tilidin ibuprofeen und novagin (ich hoffe die sind alle richtig geschrieben) Oder hatte jmd schonmal das selber problem und könnte mir sagen was das sein könnte? Bitte bitte helft mir :(

...zur Frage

Versteh die Welt nicht mehr/nf1/warum ich /einzige in der familie !

hallo Ich bin richtig miss drauf! Ich versteh die welt nicht mehr. nix einfach nix Ich leide an NF1 und komm damit nicht klar. Ich bin die einzige in der familie. Niemand von meiner familie hat das.(tante,onkl,cousine,mom,dad,bruder,oma,opa....ect...sind kern gesund!) ich bin 17 jahre alt. Ich wurde nie gefragt ob das schlimm ist und ob es gefährlich ist. ich weiß fast nix davon. mir wurde es nie gesamt nur meine mom hat es paar mal erwähnt, aber das war als ich 14/15 war. Ich bin schlecht in der schreib nur 3,4, und in englisch hab ich nur lauter 5! ich bemühe mich jeden tag, trotz bemühung schaff ich keine 4. was ist los mit mir?... Jeder nimmt mich als gesundes,kluges, kind vor. Ich sei eh wie ein normaler mensch und kann ein schönes leben führen? was führen? -- kein schönes leben. ein leben mit nf1 und jedes jahr 5 kontrollen im krankenhaus. mich nervt das total. ich kann doch nciht mit 25,30... immer ins kh gehen. da wert ich ja verrückt. Jeden Tag bin ich wütend,fang an zu weinen. in der kirche werd ich abundzu in die ecke gelassen. weil ich ja so behindert bin wegen meiner krankheit und es ist uncoll mit ein mädchen zu reden und f zu sien die kein normaler mensch ist.(hat mir jemdand gesaht) ich versteh nicht warum ich die krankheit hab?- was ist den passiert ? war ich wirklich das eine mädchen von die 1:3600 opfern die dazu gehören? ich wurde am 10 april geb. und meine freundin am 8 april! sie ist kern gesund kann alles machen und so. und ich?--war der 10 april so ein schlimmer tag für mich? seit ich drei jahre bin hab ich ständig op's. bi jt hatte ich 8 op's. - am rechten und linken fuß. Mich regt es so auf, mein bruder respektiert mich nicht. er weiß ganz genau das nur wenn ich high heels höre/sehe sofort anfange zu weinen.Und er sagt es einfach...er sagt einfach warum kannst nd tragen?ist viel schöner!... nur weil er kerngeusund ist und er alles tragen kann. Als ich ihm gefragt hab, würdest du meine krankheit haben würdest du auch so sein wie ich?er sagte NEIN weil das kindisch ist. Er weiß nicht einmal wie das ist. Er denkt es ist wie grippe-einfach krank sein.-meine haut ist nicht so rein, ---ich weiß wie ich es euch sagen soll, so rein..sauber. am hals hab ich kafffeflecken. das sind so hell/dunkle flecken. und man kann es nicht reinigen oder heilen lassen. Meine 17 jahre lang war ich nie froh,glücklich oder so nie war ich das eine mädchen. All meine freunde können sich jeden tag freuen.-ich nicht -ich komm schlecht gelaunt nach hause. ich sag immer ja, war alles supii in der schule. Ich kann meine probleme niemanden sagen denn man hält mich für dumm/unzufriedenheit. Mir reicht's langsam!. Wenn ich mir die bilder anschaue und denke ah so werd ich aussehen? ---bestimmt nicht. hab mit ein mädchen geschrieben die ich nd kenn und sie sagte mir das alles stimmt nicht was auf den bildern drauf ist. der artzt sagte mir aus sowas ähnliches.DAS ISTKEINE ANRREGGUNG

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?