Meine stimme verstellt sich, was kann ich tun?

1 Antwort

Vielleicht brütest Du eine Erkältung aus, Dein Hals ist verschleimt, ein Kloß sitzt im Hals. Durch wegräuspern ist es besser, sagtest Du. Wenn ich erkältet bin, bleibt mir manchmal komplett die ganze Stimme weg. Es dauert manchmal mehrere Tage bis ich wieder reden kann. Vielleicht sind Deine Stimmbänder durcheine aufkommende Erkältung angegriffen. Versuchs doch mal mit warmer Milch, in die Du ein wenig Honig gibst. Das tut den Stimmbändern gut.

1

Danke erstmal für deine Antwort, aber es ist keine erkältung, dieses problem habe ich schon seit längerem.

0

Immer stärker werdende Schmerzen im Hals beim Schlucken!!

Hey, ich hatte vir 3Tage leichtes Fieber , begleitet von leichten Halsschmerzen. Das Fieber ist jetzt weg, die Halsschmerzen sind jetzt das Problem. Sie wurden in diesen 3 Tagen langsam immer schlimmer! Also es sind keine Halsschmerzen, der hals tut nur beim Schlucken weh. Mittlerweile fast nicht mehr auszuhalten, ich habe angst immer zu schlucken weil das so weh tut. Auch wenn ich esse oder trinke tut dasweh, das ist schrecklich! Ich hab jetzt einen Salbeitee gekauft und ihn getrunken aber es ist immer noch nicht weg? Ich wollte heute zum Arzt aber ich hatte keine Zeit und als ich da war war es schon zu... Ab und zu habe ich auch einen hustreiz,aber nicht so oft. Meine Mutter hat auch gesagt das meine Mandeln nicht geschwollen sind...und ich weiß nicht wie mandeln aussehen um es auch sehen zu können..jedenfalls tut esbauch leicht weh wenn ich mit den Finger auf meinen hals drücke und meine stimme ist heiser geworden (seit heute Nachmittag). Was soll ich tun ich kann das nicht mehr aushalten!habt ihr paar gute haushaltstipps? Und wisst ihr was das ein könnte?danke im vorraus!

...zur Frage

Stimme "kippt" ständig, Stimmprobleme

Hallo,

ich, m, 29, habe eine recht schwache Stimme, soweit aber akzeptabel. Vor allem bei Aufregung wird meine Stimme recht hoch, monoton und dünn. Seit zwei Jahren ärgert mich phasenweise jedoch folgendes Problem: Meine Stimme "kippt" (ähnlich wie beim Stimmbruch) für 1-3 Sekunden weg, wenn ich etwas trinke oder esse und dabei sprechen muss. Nach jedem Schluck "entgleitet" die Stimme kurz, um sich dann wieder zu fangen. Ich denke, dass ich vorher eher einen trockenen Mund hatte, aber normal sprechen konnte, nach dem Schluck Wasser o.ä. traue ich mir jedoch nun fast nicht mehr direkt zu sprechen, da sich die Stimme sehr komisch anhört. Dies hat v.a. psychische Folgen: In der vollen Mensa kann ich mich mit der dünnen Stimme kaum durchsetzen bei einem Gespräch und wenn ich sprechen muss, vermeide ich es möglichst, direkt zu essen oder zu trinken. Ich wurde schon organisch untersucht (sogar Kehlkopfspiegelung durch die Nase...), aber man erkennt nichts Auffälliges. Kann mir jemand vielleicht physiologisch erklären, warum meine Stimme genau nach einem Schluck Trinken kippt und was kann ich jetzt noch tun? Wurde schon wegen Blutwerten, Schilddrüse usw. komplett durchgecheckt, aber bin sonst kerngesund. Helfen Stimmübungen? Bin insbesondere froh, wenn mir jemand dieses Phänomen des Stimme-Wegkippens unmittelbar nach dem Trinken bzw. Essen erklären könnte. Vielen Dank!!!

...zur Frage

Seid rund 1,5 Jahren chronische Heiserkeit und Stimmbandentzündungen

Hallo da drausen! Ich habe SEHR STARKE Probleme mit meiner Stimme! Das ganze zieht sich jetzt schon seit meinem 17. (!!!) Lebensjahr durch mein Leben. Eigentlich bin ich leidenschaftliche musikerin und auch sängerin..... ich wurde schon mehrmals auf meine stimmbänder untersucht und jedesmal die selbe prognose... Stimmbänder stark gereizt, gerötet, sehr geschwollen jedoch KEINE KNÖTCHEN! Ich rauche NICHT! Und trinke nur seltenst alkohol! Jedoch habe ich jede woche das selbe problem! Ich bin unter der woche quasi wie auf erholung, die stimme wird wieder klarer und beruhigt sich, dann ist freitag, ich gehe weg es muss nur auf ein treffen in einer bar (ohne rauch) sein und ich muss nur viel reden und zack von minute zu minute verschlechtert sich die Stimme gewaltig! Samstag ist dann natürlich noc krasser und sonntag ist die stimme quasi ganz weg... und so ist das jeede woche immer ein ständiges auf und ab! Ich war bei einer logopädin, gebracht hat das rein gar nichts, ich wurde an den mandeln opperiert bin nur noch seltenst krank ... langsam bin ich am verzweifeln.... ich will endlich wieder singen und mit meiner band auf der bühne stehen...

Kann mir IRGENDJEMAND helfen?? Gute Logopäden vor allem für DIESE Problemstelle?? Gute gesangsbilder oder keine ahnung irgendwas was miich wieder auf die richtige schiene bringt?

Wäre wirklich super!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?