Meine Schwester hat ständig Bauchschmerzen, kann es psychisch bedingt sein?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kleine Kinder im Alter deiner Schwester sagen oft, dass sie Bauchweh haben, wenn ihnen irgendetwas weh tut, sie können das noch nicht so richtig definieren bzw. lokalisieren. Wenn sie unter keinem körperlichen oder seelischen Mangel leidet und viel Liebe bekommt, sollte sie einmal komplett untersucht werden, eventuell bei einem zweiten Arzt. Infrage kommt eventuell auch eine Nahrungsunverträglichkeit. Alle Gute für deine kleine Schwester. Es ist schön, dass du dich kümmerst.

Das könnte gut sein, denn besonders bei Kleinkindern gilt der Bauchnabel als Sitz der Seele. Es könnte sein, das sich deine Schwester mehr Aufmerksamkeit wünscht. Wenn sie Schmerzen hat, versuche sie abzulenken, lese ihr vielleicht eine Geschichte vor. Oder gebe ihr eine Wärmflasche und massier den Bauch. Wenn es dann besser geht, liegt es mit Sicherheit daran, aber wenn es wirklich so häufig auftritt würde ich mir noch eine zweite Meinung von einem anderen Kinderarzt anhören! Alles Gute.

Warum verschwinden meine Bauchschmerzen durch fasten?

Hab es schon das zweite Mal beobachtet, dass meine Bauchschmerzen sich bessern, wenn ich faste! Davor hatte ich immer Verdauungsprobleme und Blähungen, die Schmerzen wann aber schon nach dem ersten Fastentag komplett weg, wie kommt das?

...zur Frage

Meine tochter 6 jahre hat sehr oft bauchschmerzen

Meine tochter ist 6 jahre und hat sehr oft bauchschmerzen, waren schon in einer klinik wegen verdacht auf blinddarm reizung, ultraschall war unauffällig, blutwerte waren bei 8,3, die ärzte sagten da wäre nix. Am freitag waren wir beim kinderarzt, die meinte es sei ein magen darm infekt(aber so lang ????) heute nach der schule hat sie schon wieder bauchschmerzen, was ist das???? könnte sie auch eine laktose intolleranz haben???

hoffe ihr könnt mir helfen

liebe grüße

...zur Frage

Magen-Beschwerden, womöglich Reizmagen?

Hallo, liebe Community.. Mir geht es seit einiger Zeit leider nicht so gut, da mein Magen ziemlich streikt. Ende Oktober letzten Jahres wurden bei mir helicobacter pylori Bakterien durch eine Magenschleimhautprobe gefunden und mit Antibiotika(Tripeltherapie) behandelt. Danach war es erst mal eine Zeit lang gut, doch seit Januar macht mein Magen schon wieder Probleme. Angefangen hat es mit einem ständigen Kloß im Hals nach der Nahrungsaufnahme, welcher sich aber bis jetzt seit einem Monat nicht mehr bemerkbar macht. Stattdessen hab ich jetzt leider seit zwei Wochen ein unangenehmes grummeln im Bauch und das Gefühl, im Magen entstehe vermehrt Säure. Nehme seit längerem schon Pantoprazol 40 ein und kriege das damit auch recht gut in den Griff. Jetzt hab ich seit ca. zwei Tagen unangenehme Übelkeit über den Tag verteilt und ein druckgefühl im Bauchraum.. sollte vielleicht dazu sagen, dass meine Schwester letztes Jahr im August an non-hodgkin lymphom verstarb und ich seitdem psychisch sehr belastet bin. Hab im Anschluss daran über die Monate August bis Oktober alles abchecken lassen via Ultraschall, großes Blutbild und Spiegelung.. meint ihr, dass die ganzen Beschwerden nur psychisch bedingt seien? Ich will mir durch dieses Portal natürlich nicht den Arztbesuch ersparen, aber vielleicht gibt es ja jemanden, dem es von den Symptomen her ähnlich ergeht.. Sorry vorweg für den langen Text und hoffe auf Rückmeldung :)

Mephisto97

...zur Frage

Wann klingen Schwangerschaftssymptome wieder ab?

Mal angenommen ich hatte am 11. Geschlechtsverkehr und so ab dem 18. treten bei mir plötzlich seltsame Beschwerden auf (Übelkeit, Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen), verschwinden aber bereits nach 3-4 Tagen wieder, kann es dann sein, dass diese aufgrund einer hormonellen Schwankung aufgetreten sind, oder einen komplett anderen Hintergrund hatten? Ich halt es eigentlich eher unwahrscheinlich dass ich bereits nach einer Woche schon solche Symptome bekomme und dass diese dann nach ein paat Tagen wieder verschwinden kann wohl auch nicht gerade auf eine Schwangerschaft hindeuten?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?