Frage von Honda1988, 57

Meine Milz entfernen lassen oder nicht?

Hallo,

Ich weiss, ihr seid keine Fachärzte, aber ich brauche mal ein paar Meinungen von Leuten. Und zwar, bin ich nun seit 6 Wochen in ein Klinikum wegen mein Asizites im Bauch.( Wasserbauch) Die haben bei mir alle Untersuchungen durchgeführt von Ultraschall, PET-CT,MRT-CT bis hin zur Leber und Milzpunktion. 

Ein paar Befunde wie die Milzpunktion stehen noch aus, aber ich hatte letzte Woche mit einem Onkologen gesprochen, der so einen Fall mit die große Milz schon mal hatte und er sagte, dass es alles mit meiner Immunschwäche(deffekt) zusammen hängt . 

Jedenfalls ist er der Meinung, dass die Milz drine bleiben kann,wenn bei die Befunde nichts bösartiges herausstellt und es kann mit Hilfe von Medikamenten auch verkleinert werden. Andersrum würde es nicht gehen, weil sonst hätte man nicht mehr nachweisen können, ob da nun ne Entzündung da ist oder nicht. 

Heute kam der Chefarzt rein und er ist der Meinung, dass die Milz raus muss, weil es ist nicht ohne Grund so groß geworden. Ich fragte so: Wenn die Milz raus geschnippelt wird, wird es danach mit meine Blutwerte usw. alles besser? Was ist, wenn es daran nicht gelegen hat? 

Darauf er: Dann hätten wir ein Problem, aber er denkt schon, dass es alles mit der Milz zusammen hängt. Nun würde ich gerne von euch wissen, wie ihr euch entscheiden würdet? Also das die Milz so groß ist ( größer, als 24 cm) stört mich beim sitzen,gehen,essen,Stuhlgang usw. nicht. Allerdings habe ich vor der OP auch Angst, weil das ja doch ein großer Schnitt werden könnte und ich danach noch tiefer schlafe, als sonst. Wenn bei den Befund nichts wäre, würdet ihr die Therapie machen oder doch für Milzentfernung entscheiden?

Antwort
von Tigerkater, 34

So lange Dir nicht ganz klar gesagt wird, welches der Grund für die Milzvergrößerung ist, würde ich einer Entfernung nicht zustimmen !!

Eine Vermutung, auch von einem Chefarzt reicht da sicher nicht aus. Darf ich sagen, dass diese Aussage eines Chefarztes eine Zumutung für einen Patienten ist ??

Kommentar von Honda1988 ,

Also das ganze fing ja schon im Jahr 2014 an, wo die Lymphknoten und Milz vergrößert wurden sind,aber da man damals weder unter der Achse noch im Bauchraum kein Krebs entdeckt hat, haben die dann damals gesagt, dass wir das ganze nur beobachten.

Einmal Viertel jährlich komme ich da auch zur Kontrolle und letztes Jahr im Dezember war das mit mein Wasserbauch auch nicht so.

Also seine Gründe waren, weil alle andere Untersuchungen nichts bestätigt haben und das mit meiner Milz schon seit 2014 geht und vorallem sehr groß, würde er für eine Milz entfernen entscheiden.

Und man könnte auch ohne Milz sehr gut leben.

Er möchte auch noch mit mein Vater reden, weil er und ich der Meinung sind, dass es alles mit meiner Hyper IGM Syndrom zusammen hängt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community