Meine Füße sind geschwollen, nachdem ich gearbeitet habe, warum?

Schwellung.  - (Füße, Schwellung, Beine)

4 Antworten

Hallo!

Ja, das liegt am langen Sitzen bzw. Stehen. Vor allem Sitzen beansprucht den Körper, ohne viel Bewegung werden die Beine belastet und das Blut zirkuliert nicht mehr so gut. Daher kann es zum Anschwellen kommen. Aber auch langes Stehen belastet, vor allem wenn die Schuhe nicht sonderlich gut sind. Und, so gern ich Converse trage (selbst leidenschaftlicher Träger), sie sind keine optimalen Arbeitsschuhe. Ist man langes Stehen nicht gewohnt und hat auch noch Schuhe an, die wenig gefedert sind, dann tuen einem nachher die Füße weh. Vielleicht bist du aber auch einfach nur langes Stehen nicht gewohnt. Ich habe selbst früher einige Zeit im Verkauf gearbeitet. Da ist man dann locker bis zu 10h locker auf den Beinen. Vor allem in der Anfangszeit, als ich es noch nicht gewohnt war, da taten mir die Beine weh. Mein Tipp: Ruh dich gut aus und zieh das nächste Mal gute Turnschuhe/Laufschuhe an :)

Danke! War heute beim Arzt, der sagte mir Ähnliches. Leider darf ich keine 'wirklichen' Turnschuhe im Betrieb anziehen.

0

Natürlich kann es vom langen sitzen oder stehen kommen, es kann aber auch auf eine Krankheit hinweisen, (Nieren, Herz, Venenschwäche) darum gehe zum Arzt und lasse dich untersuchen.

Ich denke auch, dass es vom langen Sitzen bzw. Stehen kommen kann. Ich würde mir keine übermäßigen Sorgen machen. Und es müssen ja nicht immer Turnschuhe sein. Es gibt mittlerweile hervorragende, bequeme und gesunde Schuhe, die auch nach etwas aussehen. Nimm nach der Arbeit ein Fußbad mit Teebaumöltropfen, dann bekommen deine Beige auch die notwendige Linderung. 

Plattfüße trotz langer Behandlung?

Hallo! Seid ich sechs Jahre alt bin trage ich Einlagen gegen Senk-spreiz-füße. Bis heute (ich bin 16 Jahre alt) hat sich an meinen Füßen nichts gebessert obwohl ich die Einlagen stetig und das ganze Jahr über getragen habe. Nachdem ich mit 13/14 Jahren ständige Knie- und Fußschmerzen hatte, habe ich meinen Orthopäden gewechselt und dieser verschrieb mir andere Einlagen, die so einem Huckel in der Mitte haben, wo das Fußgewölbe sein sollte. Weiterhin diagnostizierte er mir schiefe archillissehnen. Die Schmerzen sind seitdem fast weg und treten nur auf wenn ich die Einlagen über mehrere Tage nicht getragen habe, was praktisch fast nie vorkommt. Der eigentliche Plattfuß besteht bis heute und geht garnicht weg bzw es gibt keine sichtbare besserung... Ist das normal? Und kann man da irgendwas machen in Hinblick auf eine op oder ähnliches? Hab mal gelesen dass man verschiedene Übungen machen soll, von diesen hat mein Orthopäde mir aber nichts erzählt. Außerdem hat eine Freundin ein ähnliches Problem gehabt und ihr wurden schrauben in den Fuß operiert... Ist so etwas in meinem Fall sinnvoll?

...zur Frage

Dauerhaft belegte Zunge, über 1 Jahr, was kann es sein?

Hey, habe seit über einem Jahr einen entzündeten Rachen und eine belegte Zunge. Morgens ist es am schlimmsten, aber es ist den ganzen Tag sehr unangenehm. Meine Wangen sind geschwollen. Zunge fühlt sich samtig an, auch nach dem Trinken fühlt es sich trocken an.Belag lässt sich nicht abschaben, ab und zu sogar extrem gering blutend.Bisher untersucht wurde:MRT Kopf und HalsMagen und DarmspieglungLaborSono Leber, deutliche VerfettungAb und zu erhöhte GPT

Foto lässt sich leider nicht drehen.

Mandeln sind rausgenommen worden, davor, bzw. seitdem ging es los.Ich bin 25, Männlich, 78 Kilo, normal sportlich.

Was kann es sein? bin über jeden Tip extrem dankbar!

...zur Frage

Starke beidseitige Fußschmerzen

Meine beiden Füße schmerzen nun schon seit mind. 1,5 Jahren (täglich) und seit 4 Jahren nach längerem Gehen bzw. Stehen (sehr starke Schmerzen) Schmerzen und Brennen fühle ich an den Außenseiten des Fußes. Nach längeren Ruhephasen ist es mir kaum möglich aufzutreten. Rücken und HWS Schmerzen täglich. Es wurde eine Fehlstellung der Hüfte und der HWS festgestellt. Der bzw. die Orthopäden haben mir außer Schmerzmittel und Vitamin D bisher nichts verschrieben! Ich habe ein paar Kilos mehr als gewollt (+ 5 kg) bin Nichtraucherin und treibe z.Z. nur wenig Sport. (hatte die Schmerzen aber auch als ich sportl. noch aktiver war) Auf Schuhwerk achte ich sehr. Laufe viel Barfuß! Ich bin über alle Antworten sehr dankbar!

...zur Frage

Welche Gründe könnte es haben, dass meine Füße früh immer stark angeschwollen sind?

Wenn ich früh aufstehe komme ich in keinen Hausschuh rein, da meine Füße sehr geschwollen sind. Auch die Knöchel sind dick. Tagsüber geht es halbwegs. Abends sind sie auch wieder geschwollen? Was für Gründe könnte das haben? Ich habe schon manchmal eine Entwässerungstablette eingenommen, aber ich musste kaum auf´s Klo um Wasser zu lassen. Also scheine ich keine Wassereinlagerungen zu haben. Was könnte es sonst sein?

...zur Frage

Mandelentzündung und Eiter im Rachenraum?

Ich bin seit einer Woche erkältet und seit ein paar Tagen habe ich Schluckbeschwerden. Nun habe ich gedacht dass es sich vielleicht um eine Manadelentzündung handelt. Ich habe ein Foto beigefügt und wollte nun Fragen ob die Mandeln wirklich geschwollen sind bzw. ob es sich bei dem Weißlichen dahinter wirklich um Eiter handelt.

...zur Frage

Ungeklärte Schmerzen in den Fußgelenken

Hallo, ich (17) habe ein Problem. Seit ca. 4 Jahren habe ich regelmäßig Schmerzen in den Fußgelenken, besonders wenn ich Sport treibe bzw. danach. Mein Hausarzt tippte auf Rheuma, da auch meine Blutwerte dafür sprachen, doch ein Experte meinte, ich habe kein Rheuma ... Er tippte auf eine Überlastung der Sprunggelenke ... Aber wie kann man feststellen, ob das stimmt? War auch beim Orthopäde, doch dass einzige, was er meinte, war: Keine Ahnung, wir probierens mal mit Einlagen. Doch auch die helfen nicht (trage sie seit zwei Jahren!). Vielleicht weiß jemand, was ich habe, oder wie ich meinen Füßen zumindest Linderung verschaffen kann. Mache schon kaum noch Sport wegen der Schmerzen - welcher Sport ist denn nicht so "anstrengend" für die Füße bzw. entlastet diese? Vielen Dank im Vorraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?