Meine 1. hormonelle Verhütung: Nuvaring

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also ich habe mich auch über hormonelle Verhütungsmethoden informiert. Sowohl der Ring als auch die Pille (jedenfalls viele Pillen) und ein Pflaster kämen in Frage. Angeblich sollten die PMS-Erscheinungen bei diesen Methoden seeeeeeeehr gering sein. Es geht dabei ja besonders um Östrogen. Die 3-Monats-Spritze ist zwar auch hormonell, aber da wird ein anderes Hormon angesprochen. Wenn man es zu medizinischen Zwecken braucht, wird häufig zur Pille, zum Ring oder Pflaster gegriffen. Und Fakt ist auch: Bei diesen Methoden sollen abgeblich die PMS-Beschwerden seeeeehr gering sein.

Wenn es wirklich so schlimm ist, würde ich nochmal mit dem FA reden und fragen, wann man/du mit Besserung rechnen könntest. 3 Monate erscheint mir auch sehr lang = kann ich mir schlecht vorstellen. Vielleicht kennt er ja auch Maßnahmen, die dir über diese Beschwerden hinweghelfen könnten => atmungstechnisch, gedankentechnisch, homöophatisch, ernährungstechnisch, bewegungstechnisch oder sonstwie.

Um Fett zuzulegen müsstest du mehr essen - das siehst du ganz richtig. Viele Menschen haben Angst vor Gewichtszunahme von Medikamenten, aber in den meisten Fällen ist die Gewichtszunahme deswegen, weil der Appetit dann gesteigert ist. Selten wird auch der Stoffwechsel verlagsamt, aber das ist wirklich eher selten der Fall Wenn du also diszipliniert isst dann solltest du auch dein Gewicht weitestgehen halten können. Da PMS-Beschwerden nicht so stark ausfallen sollen (lauf FA) wirst du mit Wassereinlagerungen von mehreren Kilos auch nicht rechnen müssen. Klar sind schmerzende Brüste unangenehm, aber vielleicht gibts da Rat und Hilfe.

Kopf hoch und alles Gute, DaSu81

Vielen Dank für die Antwort! Ich werde gleich sofort laufen gehen! ;o)

0
@MonaLisa84

Gerne; ich danke für das Sternchen!!! Viel Spaß beim Laufen; das kann möglicherweise auch von den Brustschmerzen ablenken. :)

0

Auch Wassereinlagerungen sorgen für mehr Kilos auf der Waage, zudem spielen auch die Hormone eine große Rolle für die Gewichtsreduzierung, also falls du zu jenen Frauen gehörst, die von hormoneller Verhütung ansetzen musst du schon sehr diszipliniert essen um eine Gewichtszunahme zu verhindern, denn mitunter hast du einfach deutlich mehr Appetit. Etwas größer können die Brüste durchaus werden, aber da der Ring schwach dosiert ist dürfte es wirklich nur ein wenig sein. Wenn du ganz unsicher bist rede aber nochmal mit deiner Frauenärztin, das ist wirklich bei jeder Frau anders.

Danke für die Antwort! ;o)

Ich bin sehr gespannt, wie mein Körper darauf reagiert. Gesteigerten Appetit kenne ich vom PMS, was ich alle zwei Monate mal habe. Meistens verlieren sich die ein bis zwei Kilos nach der Menstruation aber wieder.

Unter Zuführung der Hormone des Nuvarings müsste ich ja dann Dauer-PMS haben, um so viel zuzunehmen. Ist das vergleichbar? Hat man dann ganze drei Monate Dauer-Appetit? Wenn ja, schmeiße ich das Teil gleich heute wieder raus.

Viele Grüße Mona

0

Was möchtest Du wissen?