Mein Sohn reagiert aggressiv

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch mein Sohn wurde aggressiv, als wir uns seinerzeit scheiden ließen. Er war auch in dem Alter. Autorität hat nicht viel geholfen. Es hat eher mich kaputt gemacht immerzu zu kämpfen. Sicher braucht man Richtlinien. An die muß sich auch jeder halten. Uns hat letztendlich eine Erziehungsberatung geholfen. Das Jugendamt schickte uns 1 Jahr lang einen Begleiter, den traf mein Sohn einmal die Woche entweder bei uns oder dort im Büro. Dort wurde dann auch mal gekocht oder etwas unternommen. Bei uns haben wir dann die Probleme besprochen, die über die Woche so aufgetreten sind. Der Berater hat uns niemals gegeneinander ausgespielt. Er war wirklich eine sehr große Hilfe.

Die Beschreibung erinnert mich an mich, als ich in der Pupertät war:). Erstmal: Dieses "Du bist der Chef, Autorität etc." hätte bei mir das Gegenteil bewirkt!! Ich fühlte mich eh von allen unverstanden, im Kopf geht's ja zu der Zeit auch ziemlich wirr zu, da hat's mir grad'noch gefehlt, wenn ich zu hören gekriegt hab, wie schlimm ich bin, dass ich, wenn ich so weiter mach' dies und das gestrichen bekomm usw. Das lässt die Agressionen noch zusätzlich explodieren!! Und: es war ein verzweifelter Hilfeschrei, mehr nicht, ich kam nicht mehr klar in dieser Zeit (könnte mir vorstellen, dass es deinem sohn ähnlich geht!), alles was ich mir gewünscht hab', wär eine GEFÜHLSREGUNG von meinen Eltern gewesen, eine ehrliche Aussage, wie, dass sie sich Sorgen machen und ehrliches Interesse zeigen, fragen, was mir fehlt, immer wieder ruhig auf mich zugehen,anbieten, da zu sein, nicht als das agressive KIND VERURTEILEN-und wenn Worte nicht ankommen: Briefe schreiben, immer wieder zeigen, dass es einem nicht egal ist, wie es ihm geht. Nicht "WIe kriegen wir ihn ruhig", sondern "wie können wir für ihn da sein"? Es geht ihm beschissen, sonst wäre diese Wut nicht so stark und er will auch tief innen bemerkt werden, auch wenn er es nicht zugibt-wie gesagt, ein Hilfeschrei, bei dem ihm die richtigen Worte fehlen! Vielleicht braucht er Zeit, diese Hilfe , die er so braucht, auch anzunehmen. Gebt ihn nur nicht auf!! Nur meine Meinung! Alles Gute!

Ich denke auch, dass ihn irgendetwas belastet. ihr solltet zusammen Hilfe suchen, oder versuchen miteinander zu reden. Durch strenges Auftreten werden seine Probleme auch nicht gelöst

Mein 5 Jahre alter Sohn hat ein aggressionsproblem...

Hallo,

mein Sohn ist 5 Jahre alt und sobald ihm etwas nicht passt versucht er es lautstark durchzusetzen. funktioniert dies nicht haut er wild auf gegenständen rum und schmeißt türen usw. geht man dagegen vor wird man selbst das ziel und er entlädt seine wut. irgendwann weiß ich dann auch nicht mehr weiter (denn auf ruhiges reden auf gleicher augenhöhe reagiert er ebenso wenig wie auf ansagen unsererseits). mittlerweile fürchte ich sogar um meine beziehung denn dieses problem belastet mich und meine freundin sehr. ich arbeite hart und bin oft erst spät zu hause und ich schätze dass es mitunter auch der stress von der arbeit ist, den ich mitbringe, der mit reinspielt, dass ich dann ab und zu auch mal die fassung verliere und laut werde. was mache ich denn falsch? ich weiss langsam echt nicht mehr weiter und meine leistung auf der arbeit lässt dadurch auch nach... ich komme vom einen stressherd in den anderen. bin ich zu impulsiv und stecke damit mein kind an oder bin ich einfach ein schlechter vater? vielleicht kann mir da draußen ja irgendwer helfen, dass es hier wieder besser wird, denn ich bin langsam an mir selbst am zweifeln. ich bin gerne mit ihm zusammen und liebe ihn sehr, aber so langsam geht mir die luft aus. Was kann ich tun?

Danke schon einmal im vorraus,

Papa28

...zur Frage

Unwohlsein mit 15 (Junge) normal?

Hallo, ist es normal als Teenager wenn man manchmal einfach sich scheiße fühlt? Ich trink/rauch/kiff nicht was andere z.B mache & gerade bei Fasching ist es immer scheiße.. Weis jemand was man machen kann..?

...zur Frage

hilfe mein kind läuft nicht und spricht nicht er ist 20 monate

hallo ich mache mir grosse sorgen und weiss nicht weiter mein sohn (20 monate ) läuft und spricht nicht ausser mama und papa. ich fange mal von vorne an.mein sohn ist in der vollendeten 40 ssw mit grünen fruchtwasser zur welt gekommen (er war ziehmlich blau) sein geburtsgewicht war 2970g und er war 49cm gross. die werte waren : apgar-zahl5'/10' =10 10 pH-Werte(nabelarterie) 725 sonst keinerlei auffälligkeiten. u2:2770g 49 cm gross 34cm kopfumfang keine auffälligkeiten. u3:3990g 54cm gross 37,5 cm kopfumfang keine auffälligkeiten u4:4590g 64cm gross 41 cm kopfumfang keine auffälligkeiten u5: 6635 g 67 cm gross 43,2 cm kopfumfang keine auffälligkeiten u6: 7780 g 73 cm gross 45,7 cm kopfumfang keine auffälligkeiten aktuell: 8500g 77 cm gross perzentilkurven für körpergrösse und gewicht (jungen0-7 jahre) er befindet sich auf der untersten linie bei der körpergrösse (mutter 172cm vater 176 cm) keinerlei kleinwuchs in der familie kleinstes familienmiedglied (oma 150cm) er befindet sich auch bei dem gewicht auf der untersten linie wobei es seid der u6 abgefallen ist sodass wir nun unter der untersten linie sind. bei dem kopfumfang befinden wir uns auf der gestrichelten linie (mädchen-linie) wo es auch eher in richtung klein geht. so viel zu den daten aus dem u-heft.nun zu der geschichte meines sohnes: mein sohn erkrankte mit ca 3 monaten an dem noro-virus wo ich mit ihm fast eine woche im krankenhaus lag. er war von geburt an sehr müde und schlapp und dies gab sich auch nicht bis heute.er konnte viele dinge erst sehr spät wie das selbständige sitzen ( er war über ein jahr) krabbeln fing er mit auch erst mit knapp einem jahr an die motorik ( nach sachen greiffen mit ca 6-7 monaten) mama und papa konnte er mit 15 monaten sagen sodass es für jeden verständlich war/ist .dies sind auch die einzigsten worte die er kann bis heute.laufen kann er bis heute nicht selbstständig an der hand funktioniert es ein wenig wobei die füsse ein wenig nach aussen gedreht sind.er reagiert auch nicht jedes mal auf seinen namen nur wenn er sieht das man ihn anspricht wenn man ihn auffordert hol den ball funktioniert es ab und zu aber nicht immer.er ist sehr schläfrig schlafzeiten: steht um 8 uhr auf ist um 11 uhr wieder müde schläft dann bis ca 14-15 uhr steht auf und fängt um 18 uhr wieder an müde zu werden geht um 19 uhr ins bett und schläft wieder bis 8 uhr .er summt sich meist ein.er haut,schlägt,kneift mich oder meinen mann oft wenn ihm was nicht passt wo wir ihm ganz klar sagen nein, aua und ihn weg setzten damit er versteht das wir das nicht wollen.aber er schlägt sich auch selbst kneift sich zieht sich an der nase , haaren wimppern oder haut seinen kopf gegen die wand ,tisch ,auf die couch, was halt gerade dann da ist.auch durchfall ist gelegendlich immer bei ihm aufgetreten und seit ca 3-4 wochen leidet er unter dauer durchfall wo ich der meinung bin es liegt an milchprodukten (wird aber gerade per blut und stuhlprobe getestet)mache mir grosse sorgen bitte helft mir

...zur Frage

Wie lassen sich Aggressionen in den Griff bekommen?

Der Sohn eines Bekannten "rastet leicht aus". Um nicht zu sagen: er wirft Gegenstände, Tritt Türen ein und schlägt mit Fäusten gegen die Wand. Im Extremfall muss dann schon mal genäht werden. Kann man solche Aggressionen selbst in den Griff bekommen oder ist eine Therapie nötig?

...zur Frage

Aggression bei Kindern?

Der Kleine unserer Freunde ist zum Leidwesen seiner Eltern ziemlich aggressiv. Teil auch in Situationen, die das gar nicht erfordern (Verteidigung oder so). Wie kann man einem 4 Jährigen erklären, dass das nicht geht? Die Eltern reden viel mit ihm und dann ist er auch wieder ganz lieb. Ist das so eine Phase oder muss man sich Sorgen machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?