Mein Mann klagt sehr oft über Durchfall. Kann es eine Lebensmittelunverträglichkeit sein?

3 Antworten

Auch ich hatte jahrelange Probleme mit Übelkeit und Durchfall. Endlich wurde im Krankenhaus die Ursache gefunden. Eine Laktoseintoleranz! Dazu noch eine Magenschleimhautentzündung. Habe dadurch 10 Kg abgenommen und war ständig krank. Jetzt richte ich mich mit dem essen danach und mir geht es wieder gut. Es gibt mittlerweile viele Laktosefreie Prodkte, also brauche ich nicht auf Milch und Käse verzichten. Bei mir wurde es durch einen Atemtest rausgefunden. Davor braucht dein Mann keine Angst zu haben! Er sollte mal in der Richtung nachforschen. Denn Milch ist auch ein Allergieträger, die ich auch genug habe, aber im Moment ist auch das viel besser. Viel Erfolg!

Danke für den Tipp!

0

Meist wird Durchfall durch Viren oder Bakterien hervorgerufen.Aber auch Stress oder Nervösität sowie eine Lebensmittelvergiftung oder die Einnahme von bestimmten Medikamenten können die Ursache sein. Bei länger als 2.tägigem Durchfall sollte man einen Arzt aufsuchen weil die Gefahr einer Austrocknung besteht!Viel trinken!!! Meist reicht Mineralwasser oder mit Traubenzucker gesüßter Früchtetee. Ist der Durchfall stärker sollte man als Ausgleich für den Flüssigkeits-und Salzverlustes eine Elektrolyt-Lösung(Apotheke)zu sich nehmen !!!Sollte der Kreislauf aber auch nicht in Ordnung dabei sein:bitte nicht lange fackeln...sofort zum Arzt!!! LG

Er hat nicht täglich Durchfall, aber ihm ist der Durchfall nach dem Heilfasten bewußter aufgefallen. Medikamente nimmt er gar keine! Der Beruf bringt schon ganz schön Stress mit sich, das stimmt. Vielen Dank!

0

Es sollte unbedingt mal von einem Arzt abgeklärt werden sonst ist sowas ja nur rum gerate. Vlt sollte er das Heilfasten mal lassen wer er danach eh schon Probleme hat. Ihr könnt ja auch mal versuchen die Ernährung was umzustellen und die Sachen weg lassen nach denen er Durchfall bekommt. Häufiger Durchfall kann unterumständen auch ein Darmgeschwür sein. Ein Besuch beim Doc wäre da echt das Beste.

Danke für den Tipp! Ab heute wird notiert, was gegessen wurde, um dem ganzen auf den Grund zu gehen. Und ich werde ihm noch mal nahe legen eine Stuhlprobe abzugeben, bzw den Darm checken zu lassen. Ich bin mir sicher, dass das mit dem Heilfasten eher weniger zu tun hat. Ich mache das seit 11 Jahren, ohne Beschwerden und er seit drei Jahren. Aber wie schon erwähnt, er ist Allergiker. Wir haben das Heilfasten immer nach einem Checkup beim Hausarzt gemacht und hatten immer das Okay. Jetzt wird Ursachenforschung betrieben, was ihm leider nicht wirklich gefällt. Also nochmals vielen Dank.

0
@GabiWollmann

gg Da muss er durch mußte ich auch. Na ja nicht jedem bringt das Heilfasten was. Nur weil es dir hilft muss es ja nicht bei deinem Mann auch so sein. Aber wird sich ja zeigen was los ist wenn ihr da mal Ursachenforschung betreibt.

0

Starker klarer Durchfall nach Essen - was soll ich tun?

Hallo, ich habe eine Frage unzwar, ich bin momentan in den USA, ich bin 17 jahre alt. Und heute waren wir bei einem Mexikaner essen, habe dort ein paar Nachos mit scharfer soße gegessen und ein soft taco, wo Hühnchen,Salat,paprika und käse soße drin war.

Dazu habe ich noch Dr.Pepper getrunken. Dann so um die 15-20min später hatte ich starke Bauchschmerzen, hat sich so angefüllt als ob riesen blasen im Magen explodieren würden. Darauf hin bin aufs Klo gegangen und hatte starken Durchfall, wollte garnicht mehr aufhören. Als ich dann fertig war, ging es mir besser.

Aber als wir dann so gute 15min nach meinem Stuhlgang zu hause waren hatte ich wieder Bauchschmerzen, also bin aufs Klo gegangen habe ein bisschen was raus bekommen, war aber nur Wasser, keine festen Sachen drin, war auch klare wie Wasser, also ein bisschen braun, man konnte aber nur ein bisschen sehen das es braun wart, war sehr klar.

Konnte aber nicht viel raus bekommen, weil es weh tat. Nun habe ich immer noch so leichtes Bauch grummeln und drücken an meinem Darm Ausgang, ausserdem ist mir auch ein bisschen übel, habe aber noch nicht gekotzt. Habe auch ein wenig Kopfschmerzen(vllt. wegen dem Wasserverlust?) Hatte noch nie so einen Durchfall das es so klar wie Wasser war. Was könnte das sein?

Was kann ich dagegen machen? Bitte Helft mir, mache gerade ein auslandsjahr, fühle mich dann immer unwohl wenn es mir nicht gut geht und meinen echten Eltern icht da sind. Danke ür Hilfreiche antworten im voraus.

MfG basti99

...zur Frage

Wie beeinflusst Fasten die Darmflora?

Ich habe einen Reizdarm und in meiner vorherigen Frage kann man ja sehen was ich alles für untersuchungen schon gemacht habe. Ich und die Ärzte sind am ende unseres Lateins und mein Leidensdruck wächst und wächst. Ich ernähre mich nach fodmap, es grenzt die probleme ein aber verschwinden tun sie nicht. Ich habe wässrig gelben stuhlgang(ich traue mich kaum vor die tür weil ich immer plötzlich auf toilette rennen muss und meinen stuhlgang nicht einhalten kann wenn es mal drückt) und ziehe nun in betracht absolutes Fasten zu machen(null diät).

Ich wollte mindestens 7 Tage fasten, maximal jedoch 10 Tage weil ich gelesen habe man soll nicht länger als 10 Tage fasten. Da bei mir der Reizdarm erst nach antibiotika aufgetreten ist und probiotika nicht den gewünschten effekt hatten hatte ich überlegt 10 Tage zu fasten in der Hoffnung die schlechten Darmbakterien, falls da welche sein sollten, würden sterben.

Ich habe zeitweise mal ein paar Tage nichts gegessen, nicht weil ich vorhatte zu fasten sondern aus angst vor meinem Reizdarm. Nach dem zweiten Tag an dem ich nichts gegessen hatte verbesserte sich der geschmack auf meiner Zunge, der belag verschwand, ich hatte einen richtig "saftigen" geschmack auf der zunge, sonst habe ich eher ein pappiges Gefühl im Mund. Ich merkte schnell eine aufhellung der stimmung, ich war magendarmmäßig schmerzfrei und auch die häufigen kopfschmerzen verschwanden, ich fühlte mich fit und hellwach, ansonsten fühle ich mich eigentlich die meiste zeit über sehr müde.

Irgendwann muss der Mensch essen, ich habe nichtmal 7 Tage gefastet, wie gesagt ich tat das ja eher unterbewusst aus angst auf die toilette zu rennen. Wenn ich arbeiten muss frühstücke ich nichts und ich esse auch nichts auf der arbeit weil sie arbeit und essen einfach nicht miteinander vereinbaren lässt, ich müsste jede stunde mal für 20 minuten aufs klo. Dabei entleere ich mich hauptsächlich wässrig mit spuren von kot. Also es ist wirklich fast ausschließlich wasser mit kleinen stückchen von kot. Selten auch mal breiig aber meisten eben wässrig.

Wenn ich lange genug faste, kann sich das positiv oder eher negativ auf meine Darmflora auswirken?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?