Mein Mann klagt sehr oft über Durchfall. Kann es eine Lebensmittelunverträglichkeit sein?

3 Antworten

Auch ich hatte jahrelange Probleme mit Übelkeit und Durchfall. Endlich wurde im Krankenhaus die Ursache gefunden. Eine Laktoseintoleranz! Dazu noch eine Magenschleimhautentzündung. Habe dadurch 10 Kg abgenommen und war ständig krank. Jetzt richte ich mich mit dem essen danach und mir geht es wieder gut. Es gibt mittlerweile viele Laktosefreie Prodkte, also brauche ich nicht auf Milch und Käse verzichten. Bei mir wurde es durch einen Atemtest rausgefunden. Davor braucht dein Mann keine Angst zu haben! Er sollte mal in der Richtung nachforschen. Denn Milch ist auch ein Allergieträger, die ich auch genug habe, aber im Moment ist auch das viel besser. Viel Erfolg!

Danke für den Tipp!

0

Meist wird Durchfall durch Viren oder Bakterien hervorgerufen.Aber auch Stress oder Nervösität sowie eine Lebensmittelvergiftung oder die Einnahme von bestimmten Medikamenten können die Ursache sein. Bei länger als 2.tägigem Durchfall sollte man einen Arzt aufsuchen weil die Gefahr einer Austrocknung besteht!Viel trinken!!! Meist reicht Mineralwasser oder mit Traubenzucker gesüßter Früchtetee. Ist der Durchfall stärker sollte man als Ausgleich für den Flüssigkeits-und Salzverlustes eine Elektrolyt-Lösung(Apotheke)zu sich nehmen !!!Sollte der Kreislauf aber auch nicht in Ordnung dabei sein:bitte nicht lange fackeln...sofort zum Arzt!!! LG

Er hat nicht täglich Durchfall, aber ihm ist der Durchfall nach dem Heilfasten bewußter aufgefallen. Medikamente nimmt er gar keine! Der Beruf bringt schon ganz schön Stress mit sich, das stimmt. Vielen Dank!

0

Es sollte unbedingt mal von einem Arzt abgeklärt werden sonst ist sowas ja nur rum gerate. Vlt sollte er das Heilfasten mal lassen wer er danach eh schon Probleme hat. Ihr könnt ja auch mal versuchen die Ernährung was umzustellen und die Sachen weg lassen nach denen er Durchfall bekommt. Häufiger Durchfall kann unterumständen auch ein Darmgeschwür sein. Ein Besuch beim Doc wäre da echt das Beste.

Danke für den Tipp! Ab heute wird notiert, was gegessen wurde, um dem ganzen auf den Grund zu gehen. Und ich werde ihm noch mal nahe legen eine Stuhlprobe abzugeben, bzw den Darm checken zu lassen. Ich bin mir sicher, dass das mit dem Heilfasten eher weniger zu tun hat. Ich mache das seit 11 Jahren, ohne Beschwerden und er seit drei Jahren. Aber wie schon erwähnt, er ist Allergiker. Wir haben das Heilfasten immer nach einem Checkup beim Hausarzt gemacht und hatten immer das Okay. Jetzt wird Ursachenforschung betrieben, was ihm leider nicht wirklich gefällt. Also nochmals vielen Dank.

0
@GabiWollmann

gg Da muss er durch mußte ich auch. Na ja nicht jedem bringt das Heilfasten was. Nur weil es dir hilft muss es ja nicht bei deinem Mann auch so sein. Aber wird sich ja zeigen was los ist wenn ihr da mal Ursachenforschung betreibt.

0

Wie werde ich schnell wieder fit nach heftigem Magen-Darm-Infekt mit 6 Tagen Krankenhaus

Hallo zusammen! Letzte Woche habe ich ziemlich plötzlich sehr hohes Fieber bekommen. Ich hatte innerhalb von nur 2 Stunden eine Temperatur von 39,5°C, und das, wo ich Fieber bei mir eigentlich überhaupt nicht kenne. Da das Fieber auch mit Wadenwickeln nicht sank und ich erbärmliche Kopf- und Magenschmerzen hatte und auch so ein bißchen neben mir stand, haben meine Eltern mich ins Krankenhaus gefahren (Mi. Nachmittag). Erbrechen oder Durchfall hatte ich allerdings (noch) nicht. Dort wurde ich gleich stationär aufgenommen und bekam auch relativ schnell eine Infusion. Zum Glück konnte eine Hirnhautentzündung schnell ausgeschlossen werden.

Eigentlich sollten dann am Donnerstag gleich mehrere weitere Untersuchungen gemacht werden, die vom aufnehmenden Arzt am Mittwoch Abend geplant wurden. Aber da ich mit dem Magen ja in einem Spezialzentrum in Behandlung bin, wollte der behandelnde Chefarzt am nächsten Tag dann nichts mehr machen und meinte, ich solle Freitag nach Hause und dann meinen behandelnden Spezialisten aufsuchen. Das Fieber war zum Glück bis Donnerstag schon wieder runter. Es wurde dann nur noch ein Herzecho gemacht um auch eine Endokarditis auszuschließen.

Da ich am Donnerstag Nachmittag und Nachts wieder mehr Bauchschmerzen hatte, entschied er dann aber doch am Freitag morgen, dass ich doch noch dableiben soll und Montags dann eine Magenspiegelung gemacht werden sollte. Das ganze Wochenende bekam ich Infusionen mit Flüssigkeit und MCP. Eine Ursache für das Fieber war aber erstmal so nicht erkennbar.

Und Freitag mittag ging es dann mit Durchfall los, Samstag kam auch noch Erbrechen dazu. Den ganzen Samstag ging es mir richtig schlecht, ich habe da auch fast nur geschlafen. Sonntag ging es zum Glück schon wieder besser und sowohl das Erbrechen als auch der Durchfall waren wieder weg.

Montag wurde dann die Magenspiegelung gemacht (das ist eine andere "Geschichte") und gestern durfte ich dann wieder nach Hause. Der Arzt meinte bei der Entlassung, dass das Fieber durch einen Magen-Darm-Keim kam.

Leider bin ich bei weitem immer noch nicht fit. Ich fühle mich sehr schlapp und mir ist sehr oft schwindelig, die kleinste Aktivität strengt mich an. Ich habe in den Tagen im Krankenhaus auch schon wieder 2 kg abgenommen und wiege jetzt nur noch 49,5 kg! Das ist natürlich entschieden zu wenig und dürfte eigentlich nicht sein. Ich habe natürlich auch gleich gestern wieder mit meiner Astronautennahrung und dem Maltodextrin angefangen. Aber so schnell geht das ja leider auch nicht. Und wirklich viel essen kann ich auch noch nicht, dann wird mir schnell auch wieder schlecht (trotz Medikament gegen Übelkeit).

Wie kann ich denn jetzt so schnell wie möglich wieder fit werden? Habt ihr da Tipps und Ideen?

Vielen Dank (und sorry für den langen Text)!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?