Mein Mann hat mich im Schlaf gewürgt! Ich verstehe nicht warum?

2 Antworten

Liebe Liselotte, sind Dir denn in letzter Zeit noch andere Persönlichkeitsveränderungen an Deinem Mann aufgefallen, oder kam das "aus heiterem Himmel"? Konnte er sich denn heute morgen noch daran erinnern?

Wenn bisher "nie was war", könnte er schlecht geträumt haben. Und/oder er hatte eine Apnoe und daraus eine Todesangst entwickelt, die in Agression umschlug.

Anderenfalls ist Dein Mann in einem Alter, wo Durchblutungsstörungen im Gehirn auftreten können, die vielleicht zu solchen Handlungen führen. Ich weiß ja nicht, ob Dein Mann dahingehend mal untersucht wurde oder bereits in Behandlung ist.

Auch eine Demenz kann zu Persönlichkeitsveränderungen führen - leider auch in Richtung Agressivität. Aber das kommt nicht so plötzlich, und Du schreibst auch nichts von Demenz.

Ich verstehe, daß Dich dieser Vorfall sehr erschreckt und verunsichert hat. Trotzdem solltest Du ihn nicht überbewerten, sondern einfach als Denkanstoss nehmen, Deinen Mann gründlich durchchecken zu lassen, falls er nicht bereits in Behandlung ist. Überhaupt solltest Du auch mit dem Arzt über diesen Vorfall sprechen und Dir seine Einschätzung anhören. Er kennt Deinen Mann besser!

57

Liselotte, eben, als ich über Morbus Parkinson recherchierte, las ich folgendes:

Ein erstes Anzeichen kann auch der sogenannte Gewaltschlaf sein. Gewaltschläfer würgen oder schlagen ihren Bettpartner oder ihre -partnerin im Schlaf und können sich nach dem Aufwachen nicht mehr daran erinnern. Die Träume des Betroffenen werden zumeist lebhafter und farbiger. http://www.parkinson.hexal.de/parkinson/symptome/weitere-symptome.php

Vielleicht hilft Dir dieser Tipp weiter?

0

Liebe Lieselotte, ich kann Deine Ängste gut verstehen und Du brauchst ärztliche Hilfe. Ist Dein Mann vielleicht Diabetiker und sein Blutzuckerwert ist stark abgefallen, dass er eine Unterzuckerung hatte? Hast du ihn mal gefragt, ob er davon weiß, ob er vielleicht einen Alptraum hatte? Geh mit Deiner Angst zum Hausarzt und lass Dich beraten, er kann auch die nötigen Untersuchungen veranlassen, um die Ursache für die plötzliche Aggresivität Deines Mannes herauszufinden, ich wünsche Euch beiden von Herzen alles Gute.

Was tun bei Pavor Nocturnus?

Also ich habe anscheinend einen Pavor Nocturnus. Ich schrecke kurz nach dem Einschlafen auf, am Anfang habe ich nur geschrien und saß kerzengerade im Bett. (Was ist los? What's going on? Ja, auch auf Englisch ) In der letzen Woche muss ich 2x einen fürchterlichen Schrei von mir geben haben und bin dann losgestürmt. Mein Mann hinterher. Das erste Mal bin ich erst im Wohnzimmer aufgewacht und letztes Mal vor unserem Badezimmer, ich bin hingefallen. Wenn ich aufwache habe ich kurz Herzrasen aber kann mich an nichts mehr erinnern. Heute Nacht habe ich wohl schon gestrampelt und gequatscht aber mein Mann hat mich sofort festgehalten und geweckt. Ich kann mir das nicht wirklich erklären, da ich im Moment ja auch kein Stress habe, oder so. Schlimm ist es nicht weil ich ja nichts mehr weiß. Zumindest für mich :). Ich schlaf dann auch ganz normal wieder ein. Normalerweise gilt für solchen Schlafstörungen ja Stress als Ursache. Was kann man da machen?

...zur Frage

Wie schnell wachsen Grützbeutel?

Bei meinem Mann wurde letzte Woche ein Grützbeutel am Nacken entfernt. Heute wurden die Fäden gezogen, vorher aber tastete mein Mann die Gegend nochmal vorsichtig ab, war noch zu Hause....da bemerkte er eine kleine Beule in der Nähe der operierten Stelle. Ich schaute mir das an und bemerkte, dass es der eigentlich zu operierende Grützbeutel war...mein Mann war etwas verwirrt, denn er hatte bei der OP gesehen, dass die Ärztin da was rausschnitt. Ich bin der Meinung, dass da noch etwas war, was wir gar nicht bemerkten, denn wenn mein Mann seinen Kopf auf den Brustkorb legte, sah man deutlich eine kleine Beule, wir nahmen nun an, dass diese Beule wegoperiert wurde.... Mein Mann jedoch meint, dass es etwas neues sei, meine Frage nun, wie schnelle können solche Dinger wachsen, sind die innerhalb von einer Woche erbsengroß?

...zur Frage

Sachen die nicht Real sind.

Ich sehe oft Sachen die nicht Real sind.. Sagen wir es so.. Ich war zb. mal auf dem Weg zu meiner Freundin & aufeinmal sah ich so einen Schwarzen Mann.. Er duckte sich hinter einer Bank & war weg... Er vervolgt mich seid 4 Jahren.. Jetzt kamen 2 Kleine Kinder dazu, die aussehen, wie meine 2 verstorbenen Geschwister.. Wenn es etwas dunkler wird und ich von weiter entfernung auf eine große wiese schaue dann spielen sie da.. doch sie sind nicht Real, denn als ich meine freunde fragte ob sie dort auch was sehen , sagten sie da sei nichts.. 'ich bilde mit das alles ein' oder 'ich hab zu wenig schlaf' Gesundheitlich ist alles bestens und genug schlaf hab ich auch.. aber warum sehe ich immer diese beiden kinder & diesen einen mann seid paar jahren.. Das besorgt mich etwas.... wenn ich alleine zu hause bin dann erscheint der mann verschwommen irgendwo.. zb. in der ecke.. ich schrie vor schreck & kniff mir kurz die augen zu & dann war er auch wieder weg.. mir geht es seid 4 jahren so.. also seid dem ich 10 jahre alt bin.. Bitte helft mir.. Mir macht das sehr angst .. leuten den ich sowas anvertraue meinen ich gehöre in die klapse.. & ich höre abends stimmen die meinen namen rufen oder ab und zu stimmen die sich unterhalten.. ich verstehe aber nicht worüber und es ist niemand da! Das eine mal stand dieser schwarze mann wieder in der ecke.. ich versuchte mich ihm zu nähern.. ich hörte ein schrei : es ist noch nicht vorbei.- ich weiß nicht.. vielleicht kam das auch von den nachbarn .. aber es hörte sich unnatürlich an.. ich bakam ein solchen shock das ich in ohnmacht fiel.. ich wachte in meinem bett wieder auf wo meine mutter mit einem tee rein kam.. sie fragte mich woher ich die blauen flecke habe.. ich weiß es nicht.. vlt bin ich gegen irgendwas gefallen wo ich ohnmächtig wurde von dem 'schlag' den ich innerlich gespürt habe.. ich habe meine mutter darauf angesprochen, sie meinte sie verstehe mich.. ab und zu höre ich meine mutter mit irgend jemanden reden der gar nicht da ist.. kann das alles möglich sein? ich meine.. das ist doch nicht aus zu halten .. bitte helft mir...

Grüß Vicky (14)

...zur Frage

Einschlafen mit Schleim im Hals und Atemnot?

Hallo!

Ich bin gerade in Japan und verbringe hier das schrecklichste Weihnachten, das ich je hatte - mit schmerzenden Reizhusten im Bett und wahrscheinlich einer Lungenentzündung.

Da die Medikamente, die ich gekauft habe, absolut keine Wirkung zeigen, bleibt mir nichts anderes übrig, als bis Montag abzuwarten, damit ich endlich zum Arzt kann.

Mein größtes Problem ist aber gerade das Einschlafen. Gestern Nacht habe ich nicht geschlafen und auch heute Nacht funktioniert es einfach nicht und ich weiß echt nicht, wie ich noch mal 36 Stunden ohne Schlaf aushalten will.

Es ist nicht so, als könnte ich nicht EINschlafen, ich wache allerdings nach nicht mal dreißig Minuten röchelnd und mit viel stärkeren Schmerzen auf. Wenn ich wach bin, muss ich mich alle paar Sekunden räuspern oder husten, weil sich so schnell so viel Schleim in meinem Hals sammelt, dass es mir schon schwer fällt, zu atmen. Sobald ich schlafe, höre ich anscheinend auf, mich zu räuspern und den Schleim abzuhusten und wache dann folglich schon sehr bald wieder mit einem Hals voller Schleim auf, weil ich kaum noch atmen kann.

Wie gesagt, ich weiß echt nicht, wie ich noch einen Tag komplett ohne Schlaf auskommen soll, darum hoffe, dass hier vielleicht jemand mir helfen kann.

Danke fürs Lesen

...zur Frage

sCHMERZBEKÄMPFUNG

Was kann ich heute Nacht noch tun bei meinem Mann der ganz starke Schmerzen durch Hämorrhoiden hat. Vom Arzt verschriebene Zäpchen und Salbe und Sitzbäder haben nicht geholfen. Er kann vor Schmerzen nicht ligen, nicht sitzen, nicht schlafen. Mein Mann ist 72 Jahre alt, herzkrank. Vor 2 Monaten an einem Aneurysma Kniekehle operiert. Er sagt er hält den brennenden Schmerz nicht aus!!! Pepita

...zur Frage

Heute in der Nacht alle 2 Stunden mehrfach hintereinander übergeben

Ich habe glaube ich gestern abend ein wenig durcheinander gegessen. Heute Nacht gegen 3 Uhr bin ich dann mit heftiger Übelkeit aufgewacht (Lippen haben gekribbelt usw.) Dann ging es mir plötzartig wieder richtig super und ich war natürlich total erleichtert. Doch nur wenige Minuten später wurde mir leicht schlecht und ich habe mich dann mehrfach hintereinander übergeben. Danach ging es mir wieder super. Nachdem ich dann 2 Stunden später wieder aufgewacht bin, weil ich gemerkt habe, dass ich wieder brechen muss, hatte ich leichte Bauchschmerzen. Als ich dann "fertig" war, gingen die Bauchschmerzen aber nicht so wie nach dem ersten Mal weg sondern sind geblieben. Nach weiteren 2 Stunden Schlaf dann nochmal der "Spaß". Diesmal kam aber nur wenig heraus und danach habe ich nur noch 2-3 Mal gewürgt ohne das etwas kam. Danach hatte ich natürlich Angst, dass es nach 2 Stunden (also gegen kurz nach 9 Uhr) wieder losgeht, aber es war nichts. Ich bin auch fit. Nur noch leichte Bauchschmerzen und ich hab richtig durst, aber ich hab Angst jetzt viel zu trinken, weil ich schonmal vor 2 Jahren das Problem hatte, dass nichts dringeblieben ist. Nichtmal Tee. Ich habe jetzt schon vorsichtig kleine Stücke stilles Wasser getrunken (das trinke ich eh jeden Tag) und ich hab immer noch durst.

Jetzt ist meine Frage, ob ich eine Magen-Darm-Infektion habe oder ob ich einfach nur durcheinander gegessen habe. Heute ist ja leider Samstag und bis zum nächsten Notdienst sind es 20 km. Meine Eltern sind heute in den Urlaub gefahren und daher hab ich leider kein Auto zu verfügung. Ich könnte Bus fahren, aber ich hab Schiss, dass ich mich wieder übergeben muss. Ich komme mit Krankheiten (bin selten krank) auch immer an den unpassendsten Tagen. Entweder am Wochenende oder Mittwochs, wenn die Ärzte schon zu haben...

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?