Mein Mann hat einen dicken Fuß.

2 Antworten

Meine Oma war auch dement und konnte nur mit Hilfe gehen. Zum Schluss war sie Bettlägerig und hatte trotzdem immer dicke Beine und Füsse. Bei ihr waren es Wassereinlagerungen. Vielleicht sind es bei Ihrem Mann ebenso Wassereinlagerungen. Das müsste der Arzt aber normalerweise feststellen können.

Lymphödem - kontaktiere die Selbsthilfegruppen.

Hm, manchmal tritt das durch zu häufiges Stehen oder Sitzen auf, bei bettlägrigen Patienten durch das Liegen. Achte auf die Ausgewogenheit der Haltung der Beine.

Lasix oder harntreibende Medikamente versuchen.

Wer hat auch eine Thrombose im Fuß

Thrombosen im Fuß sind sehr selten, bei mir wurde eine im vor 6 Monaten diagnostiziert.

Die Thrombose sollte sich bereits aufgelöst haben. Ich habe aber noch immer Probleme mit meinem Fuß und möchte wissen ob sich diese noch auf die Thrombose oder ein weiteres Problem beziehen.

Daher suche betroffene die Ihre Erfahrungen mit mir teilen.

  • Wie hat es angefangen?
  • Wie waren die Symptome?
  • Traten beim laufen schmerzen auf?
  • Ist der Fuß manchmal heiß und geschwollen?
  • Wie lange hat es gedauert?

Viele Grüße

Sabine

...zur Frage

Eine OP am Fuß- wie muss ich mich verhalten?

Halloo :D

also ich hatte eine Operation am Fuß, undzwar wurde mir da dieser Knorper da entfernt, der ist so nah am dicken Zeh. Der tat immer weh beim Laufen und deswegen wurde der mir entfernt...

Meine Frage ist, wie oft ich das zum Beispiel wechseln muss ..? Also mein Verband? Und GANZ WICHTIG: Ist das normal das mein Fuß anschwillt und richtig rot wird? Und was muss ich drauf tun wenn das anschwillt Traumeel?

Noch eine Frage : ist Pferdebalsam gut zum "desinfizieren" ? Also jetzt nicht auf due Wunde so um den Fuß ?

Vorab vielen Dank für Eure Antworten!♥

...zur Frage

total geschwollener fuß/gelenk...was ist das?.was kann das sein?-foto

Meine mutter hat seid einiger zeit rin extrem geschwollenes gelenk oder was auch immer am rechten fuss...was kann das sein?

...zur Frage

Kann eine Thrombose 'wandern'?

Hallo. :) Anfang Dezember 2013 wurde in meiner rechten Wade eine Thrombose festgestellt. Diese sollte mit Marcumar behandelt werden. (Ich bin 24j und finde Marcumar gar nicht gut) Da ich nicht gerade ein Tabletten zuverlässiger Mensch bin habe ich Marcumar meinerseits abgesetzt. (Ja, ich weiß das es nicht gut ist) Nun habe ich seit 2-3 Tagen ein leichtes ziehen in der linken Wade (so fing es rechts auch erst an, bis ich gar nicht mehr ohne hilfe laufen konnte.) Könnte es sein das die Thrombose 'gewandert' ist?! Könnte man dies bei erneuter feststellung auch operativ entfernen? Danke für die Antworten. Lg

...zur Frage

thrombose - urlaub - spritzen

hallo zusammen!

ich war gestern bei meinem hausarzt.. und erzählt ihm das ich letztens im karibikurlaub EINEN angeschwollen fuß bzw knöchel hatte. er wurde gleich hysterisch und meinte ich HATTE eine thrombose..

(ich habe im sommer meistens wasser in den beinen, dachte also an was harmloses)

da ich nun anfang april wieder fliege, meinte er ich muss im urlaub thrombose spritzen. sollte ich mir nun noch einen rat von einem anderen holen? er kann ja nicht einfach sagen das ich eine thrombose hatte.. oder doch? außerdem bin ich erst 21... bitte um hilfe!

Danke :)

...zur Frage

Kann plötzlich den Fuß nicht mehr abrollen bzw. auftreten. Was habe ich?

Von heute auf morgen habe ich an der vorderen bis mittleren Fußfsohle einen höllischen Druckschmerz. Als hätte ich da einen Krampf, wenn ich draufdrücke oder den Fuß abrolle. Ich kann mir das nicht erklären, denn ich habe mich nirgends gestoßen. Was kann das sein? Kann kaum noch Laufen.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?