Mein Mann ( hat Psoriasis Arthritis ) ist ständig gereizt. Liegt es an den Medis?

4 Antworten

Hallo Nikki dein mann solls mal mit naturmitteln probieren,weil dabei so gut wie keine nebenwirkungen bestehen.vorschlag von mir,weihrauchkapseln von der www.weihrauch-apotheke.de 3-4 kapseln täglich,dazu omega 3 ,eine kapsel täglich und eine kapsel zink-selen täglich,hat mir selbst sehr gut geholfen,aber mindestens 8-12 wochen ein nehmen weil die wirkung langsam eintritt,für die haut vieleicht noch eine weihrauchsalbe. liebe grüsse horst

Ich habe das Buch gelesen "Neurodermitis". Frau Knaak beschreibt dabei als Symptom (ebenso wie für Psoriasis) die Gereiztheit. Das muß am Vitamin B-Mangel liegen, das als Gute-Laune-Vitamin gilt.

Am besten wäre es, wenn er es als Komplex zuführen würde, von ratiopharm oder Lichtenstein, 3x am Tag. (und Kein Zucker oder Weißmehl essen, die rauben Vitamin B, dann wird es noch schlimmer!) Kauft Euch doch mal das Buch und lest es, das ist äußerst interessant geschrieben! So eine Art Fachbuch als Roman. Alle Fragen, Erfolge und Rückschläge in der Therapie werden behandelt und versucht zu erklären.

Des weiteren macht natürlcih Prednisolon sehr aggressiv. Ich bin damit täglich mindestens einmal täglich geplatzt. Man schläft ja, auch unruhig bis kaum noch, der Stoffwechsel kommt dadurch kaum noch zustande (Nährstoffe rein, Müll raus), das ist ein richtiges Teufelszeug. Aber manchmal das einzige was hilft, deshalb niummt man das alles in Kauf.

Ich würde Euch aber trotzdem mal raten, wenigstens die Ratschläge aus dem Buch auszuprobieren. Sie schaden nicht, und vielen Leuten helfen sie. (Ich bekomme keine Provision fürs Empfehlen, ich habe es gelesen und bin selbst begeistert!)


Übrigens: Gegen Arthritis kann Lebertran helfen, die Omega-3-Fettsäuren sind gegen Entzündungen gut. Habe meinen Morbus BEchterew damit gut im Griff, 1 EL am Tag vor der Hauptmahlzeit.

Und wenn Dein Mann Appetit auf Eier hat, laß ihn essen. Das Cortison geht auf die Geschlechtshormone, und Eigelb kurbelt die Hormonproduktion an.

Obwohl alle Medikamente etliche Seiteneffekte haben, glaube ich, dass die Reizbarkeit Deines Mannes vielmehr durch seine Krankheit entstand. Meine Tochter nahm Mal eine zeitlang Omeprazol, und ich kann mich nicht erinnern, dass als Nebenwirkung Reizbarkeit angegeben war. Die meisten Medikamente helfen bei einer Schuppenflechte kaum oder sehr wenig. Eine Schuppenflechte sind meistens Bakterienkolonien, die sich von Zersetzungsprodukten und koerpereigenen Abfallstoffen ernaehren und versuchen, den Koerper durch die Haut zu verlasen, was zu Reizzustaenden fuehrt. Ich kannte Mal vor etlichen Jahren einen Sportkollegen, welcher seine Schuppenflechte durch eine radikale Ernaehrungsumstellung (zuckerfrei, viel Gemuese und Obst, sowie Kefir und B Vitamine) total wegbekam. Es gibt da auch noch ein Buch, welches sehr gelobt wird, und zwar von: - Marianne Seboek, "Schuppenflechte - Selbstheilung ohne Medikamente -

Schwindel beim Aufstehen nach längerem Sitzen, bitte um Abhilfe-Ratschläge.

Mein Ehemann (81 - geistig und körperlich, was die Muskulatur etc. angeht - topfitt) - leidet schon, seit ich ihn kenne (1955) an leichtem Schwindel, wenn er vom Sitzen, Hocken oder Liegen aufsteht. Das hat sich vor zwei Jahren stark verschlimmert, ging bis zur Ohnmacht. Notarzt, Klinik, EKG, Langzeit-EKG, kein neuer Befund, Stent vor 4 Jahren. Blutdruck schwankend, je nach Witterung. Tebonin brachte monatelang Besserung, hilft jetzt aber nicht mehr.

Im Juni wurde - weil die Schritte kleiner, die Stimme heiserer, die Bewegungen manchmal unsicher waren - schließlich ein beginnender Parkinson festgestellt, wird mit Levodop behandelt, manches ist besser geworden. Übrigens zittern die Hände überhaupt nicht.

Aber der Schwindel ist jetzt schlimm - er steht auf, macht die Augen zu und beugt sich etwas nach vorn - egal ob zuhause oder im Restaurant. Nach 2 Minuten ist das vorbei. Aber es beeinträchtig ihn sehr, er sagt selbst, es geht jetzt vom Kopf aus, Kribbeln, Angst und schon wird ihm schwummerig.

Er trainiert täglich auf dem Total Flex, einem fantastischen Fitness-Gerät,das wir zuhause haen und wir laufen fast täglich mit dem Hund eine halbe bis dreiviertel Stunde.

Kann mir irgendjemand helfen und raten, was man gegen diesen verd..... Schwindel wirklich tun kann? Wir würden so gern noch einmal in unsere Heimatstadt Goslar fahren, aber wir trauen uns kaum noch raus, weil insbesondere auch ich immer Angst habe - gleich kippt er um oder irgendwer ruft den Notarzt, wenn mein Mann diese Symptome minutenlang zeigt. Und dann muss er dort in die Klinik. Danke im voraus.

Carlotta55

...zur Frage

Röntgenbilder Hände, Psoriasis Arthritis? Kann mir jemand die Röntgenbilder erklären? bzw. ist darauf etwas zu erkennen ?

Hallo, ich habe gestern die Röntgenbilder meiner Hände bekommen und heute hat mein Arzt den Besprechungstermin auf unbestimmte Zeit verschoben. Ist hier jemand so kompetent und freundlich und könnte sie mir erlären, bzw. sagen ob überhaupt etwas zu erkennen ist ?

LG Kerstin

...zur Frage

Welche Kleidung ist bei Psoriasia (Schuppenflechte) empfehlenswert?

Ich bin auf der Suche nach spezieller Kleidung bei Psoriasis. Umgangssprachlich vielleicht besser bekannt unter Schuppenflechte.

Normale Kleidung reibt leider sehr auf den betroffenen Stellen und verursacht ziemliche Schmerzen. Cremes helfen zwar aber die Kleidung reibt natürlich weiter an den entzündeten Stellen.

Gibt es da spezielle Kleidung die ein wenig Milderung verschafft und nicht so stark an der Haut reibt?

...zur Frage

Psoriasis Schuppenflechte welche pflanzlichen Mittel nehmt Ihr?

Kennt jemand Thaivitas Momordica charantia oder grünen Tee oder hat es schon mal bei Schuppenflechte ausprobiert. Suche Gleichgesinnte, die versuchen,Ihre Haut pflanzlich zu behandeln. Gruß, Jenny

...zur Frage

Kloß im Hals, was ist das nur?

Ich habe eine Magenschleimhautentzündung ersten Grades und Zwerchfellbruch letztes Jahr im Mai diagnositiziert bekommen, mittelsMagenspiegelung. Die Magenschleimhaut wies rötliche Veränderungen auf, Zwölffingerdarm und Speiseröhre waren aber befundfrei. Das Sodbrennen und die Oberbachschmerzen hab ich mal mehr, mal weniger im Griff mit Omeprazol. Seit einigen Tagen hab ich auch noch ein sog. Kloßgefühl im Hals, bin ab und zu heiser, hab jetzt wieder begonnen mit Omeprazol 1 x 20 mg täglich. Ich vermute, es könnte vom Reflux sein, dass der Bereich im unteren Hals einfach gereizt ist und die Stimme dazu? Früher hatte ich mal einen überanspruchten Hals davon, aber noch nie so ein Gefühl.

Was könnte es sonst noch sein? Eine Schulddrüsenerkrankung hatte ich ca 2 Jahre lang, eine Unterfunktion die nun ausgeheilt ist (letzter Bluttest im Januar 2016). Der "Kloß" bzw diese Fremdkörperwahrnehmung sitzt unten am Hals, so ziemlich genau am Ende des Halses mittig. Was kann ich tun?

...zur Frage

Kennt jemand diese Krankheit? Brauche dringend Hilfe

Hallo Leute, ich möchte gerne Symptome meiner Erkankung auflisten, hoffe irgendjemand kennt sie und kann helfen.

Ich habe nun seit 5 Monaten sehr unangenehme und teilweise starke Schmerzen in den Fingern beider Hände und den Zehen beider Füße. Es hat auf der Arbeit am Grundgelenk des mittleren Fingers der rechten Hand angefangen. Es hat sich nach Gelenkschmerzen angefühlt und war nur an einem Punkt. Daraufhin habe ich ein paar Tage nicht gearbeitet und die Hand geschont. Während dieser Schonungsphase,hat sich der Schmerz erst im ganzen Finger,dann auf allen Fingern und schliesslich auf die Finger der linken Hand ausgebreitet. Etwa drei Wochen später habe ich auch an den Zehen beider Füße leichte Schmerzen bekommen. Jetzt nach 5 Monaten, merke ich, wie die Schmerzen langsam auf die gesamte Hand und gesamten Fuß übergehen. Sie breiten sich aus.

Der Schmerz ist nicht immer der selbe Schmerz, es sind verschiedene Schmerzen. Er ist fast immer da, dennoch gibts wenige Phasen von 5 bis 30 Minuten, wo es nicht bzw. kaum schmerzt. Manchmal nur ein ziehen was sich irgendwie nach Sehnen anfühlt, manchmal ein brennender Schmerz was sich nach Gewebe anfühlt, manchmal Druck auf den Mittelgelenken der Finger als wäre irgendwas verknotet und manchmal fühlt es sich an als würde direkt unter der Haut irgendwas lang gezogen. In den ersten zwei Monaten kam hinzu, dass ich das Gefühl hatte, als würde irgendwas meine Finger Richtung Handaussenfläche biegen, ich dachte der Finger bricht ab, so ein Gefühl. Fühlte sich an als wären Knorpel abgenutzt und es knachste bei fast jeder Bewegung. Das hörte dann aber auf, als ich mit Doxycyclin behandelt wurde. Übrigens war es das einzige Medikament, was einigermaßen etwas gebracht hat.

Es wurden Röntgenaufnahmen der Hand gemacht, MRT der Wirbelsäule, mehrere Bluttunsersuchungen auf Rheuma, mehrere Blutuntersuchungen auf bekannte Viren, ein Skelettszintigramm (Knochen und Weichteile), Behandlung mit Sulfalazin, Nerven und Venen wurden ebenfalls untersucht. Schliesslich noch ein HIV-Test, alles absolut negativ. Keine Entzündung Es kann einfach nichts festgestellt werden und keine Medizin hilft.

Nur einmal nach zwei Monaten gingen die Schmerzen extrem zurück, kamen dann wieder.

Wurde mit jeder Menge entzündungshemmenden Mittel behandelt, wie Ambene, Arcoxia, Meloxicam oder Sulfalazin auf (Psoriasis-)Arthritis behandelt. Habe nebenbei jede Menge Prednisolon bekommen (Cortison).

Ich bin 33 Jahrem vom Beruf Datenerfasser und habe meine Hände dementsprechend belastet, hinzu kommt, dass ich selten die optimale Sitzhaltung hatte. Als Datenerfasser arbeite ich seit knapp 1,5 Jahren. Hatte mal eine Chlamydien-Infektion, die aber nicht mehr besteht. Trinke zuviel Cola und Mineralwasser. Auch Kaffee trinke ich gerne und habe dementsprechend auch leicht Übergewicht. Sportlich bin ich leider sehr wenig untewegs. Ab und zu hab ich Kieferschmerzen und regelmässig Knieschmerzen (Knochen rausgewachsen).

Hoffe jmd. kann helfen,vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?