Mein Kinder haben Windpocken bekommen...

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das erinnert mich an die Windpockenparties, die in den USA Mode sind.

"Dass sie nun eine Renaissance erleben, verblüfft und entsetzt viele Kinderärzte. „Ich kann mir kaum etwas vorstellen, das dümmer ist, als eine Windpockenparty zu veranstalten“, meint Mark Rosenberg, der Vorsitzende des amerikanischen Kinderarztverbandes von Illinois.

Karin Galil, vom angesehenen Center for Disease Control and Prevention (CDC) in Atlanta stimmt zu: „Es gibt die falsche Vorstellung, dass Windpocken harmlos sind“, sagte sie.

Vor Einführung der Schutzimpfung starben in den USA jährlich 100 Menschen daran, zwischen 5000 und 9000 entwickelten so ernste Symptome, dass sie klinisch behandelt werden mussten. Ferner können andere, lebensbedrohende Komplikationen auftreten."

(http://www.sueddeutsche.de/panorama/947/372759/text/4/)

Es gibt wirklich nichts Dümmeres, lass es bitte sein. Wenn die Kinder deiner Freundin lebensgefährlich erkranken würden, würdest du deines Lebens nicht mehr froh.

0

Hallo...das würde ich schön nachlassen und in den 4.Wänden bleiben! Stelle Dir mal folgendes vor: nach Deinem Besuch hat es mit der Ansteckung geklappt...> dann gibt es aber Komplikationen bei irgendjemanden der sich angesteckt hat...> evt.sogar ziemlich massive? Was meinst Du wer die Schuld bekommt? Du-DU-DU-und dann ist es aus mit der Freundschaft!!!LG

Wenn Deine Freundin ihre Kinder schon mit Windpocken infizieren will, sollte sie wenigstens zu Dir kommen. Ihr steckt ja sonst alle möglichen anderen Leute an. Außerdem glaube ich wirklich nicht, daß Kinderkrankheiten so harmlos sind, daß man mit ihnen hausieren gehen sollte.

Pickelchen nach Mumps-Masern-Röteln-Windpocken-Impfung?

Meine Tochter hat Pickelchen nach Mumps-Masern-Röteln-Windpocken-Impfung bekommen. Ist das normal? Es sieht aus, als wäre es Masern oder Windpocken nur in schwächer.

...zur Frage

Wird auch bei Erwachsenen das Immunsystem durch Infekte trainiert oder gestärkt?

Es heißt ja, dass bei Kindern jeder Schnupfen, jede Erkältung, also Infekte das Immunsystem trainieren und stärken würden. Gilt das auch für erwachsene Menschen? Normalerweise spricht man ja bei häufigen Infekten eher von einem geschwächten Immunsystem.

...zur Frage

Windpocken-Parties??

Gestern kamen in einer Fernsehserie sogenannte Windpockeparties vor, da werden vorsätzlich Spielenachmittage bei Kindern mit Windpocken verursacht, dass sich alle anstecken können und sich dann nicht erst im Erwachsenenalter anstecken. Meine Frage is gibts sowas wirklich, und wenn ja is sowas absolut unbedenklich?

...zur Frage

Kinder und Enzymtherapie...

Ich habe von einer Bekannten positive Dinge über eine Enzymtherapie gehört, wie ist das bei Kindern, ist das auch anwendbar oder geht das nicht weil das Immunsystem noch nicht ausgereift ist?

...zur Frage

Windpocken - Gürtelrose

Mir hat meine Schwester erzählt, dass es Studien gäbe, wonach für Menschen, die als Kind eine Windpockenerkrankung durchgemacht haben, die Gefahr groß sei später an Gürtelrose zu erkranken. Stimmt das?

Inwieweit gibt es denn da Zusammenhänge?

Wo kan man dazu einschlägige Informationen bekommen.

Ich selbst hatte als Kind Windpocken und dann im fortgeschrittenen Alter kurzzeitig eine Gürtelrose, weil ich mich bei einer Freundin angesteckt habe. Die Gürtelrose heilte jedoch innerhalb kürzester Zeit wieder ab.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?