Mein Hals ist dick und geschwollen?

1 Antwort

Die alten Kinderkrankheiten, z.B. auch Mumps sind wieder im kommen, weil die Menschen "impfmüde" geworden sind. Mumps geht ja einher mit dicken Hälsen, geschwollenen Backen etc. Könnte es sein, dass du dir eine Mumpsinfektion eingefangen hast? Solltest du dich in den nächsten Tagen krank fühlen, würde ich an deiner Stelle zum Arzt gehen. Für Erwachsene sind diese Kinderkrankheiten leider nicht so leicht wegzustecken.

Hals geschwollen und hart, aber nicht krank-was kann das sein?

Wovon kann ein dicker Hals kommen, wenn man nocht krnak ist? Vorne am Hals ist alles ganz hart und dick. Beim schlucken fühle ich einen komischen Druck. Was kann das sein? Hat jemand eine Idee?

...zur Frage

Knöchelbruch oder Bänderriss Fehlbehandlung in Türkei

Bin im Urlaub in der Türkei beim Fußball umgeknickt. Der Knöchel Ist Extrem dick geschwollen, der hotelarzt hat einen Bänderriss diagnostiziert, den Fuß verbunden und mir eine abschwellende und schmerzlindernde Spritze gegeben. Nun sitz ich hier und der Fuß steht schräg und ist straff bandagiert. Ist das richtig???

...zur Frage

Ist eine dicke Schilddrüse immer Jodmangel?

Die Schilddrüse ist dick und dals dadurch leicht angeschwollen. Da ich mich nicht krank ühle tippe ich auf Jodmangel. Ich wollte nur sichergehen, dass es nichts anderes ist. Kann es auch andere Ursachen haben. Schadet eine Jodüberdosis, wenn ich jetzt Tablette nehme und es lag garnicht daran?

...zur Frage

Was tun bei dicken Lymphknoten?

Seit gestern sind meine Lymphknoten am Hals irgendwie dicker und geschwollen. Sie schmerzen aber nur bei Druck. Was kann das sein, sollte ich zum Arzt gehen?

...zur Frage

Gelber Belag auf der Zunge mit Halsschmerzen

Seit einigen Tagen bin ich ein wenig erkältet. Das hat sich aber in den letzten beiden Tagen zugespitzt. Der Hals schmerzt jetzt richtig und auf der Zunge habe ich einen dicken, gelben Belag. Kann dieser Belag auf eine eitrige Angina hindeuten, oder was bedeutet er?

...zur Frage

Lymphknoten geschwollen, CRP-Wert 12 aber keine Symptome

Hallo,

ich habe seit ca 3 Wochen einen Lymphknoten hinter dem Ohr angeschwollen. Anfang der Woche wurde ich leicht krank (erkältet) mit Halsschmerzen. Mittwoch wurde dann auf einmal der Lymphknoten unter meinem Arm dick und schmerzte. Gestern kamen einer am Hals und der auf der anderen Seite des Kopfes hinter dem Ohr dazu. Diese beiden pochen den ganzen Tag und sind sehr groß geworden. Der unter dem Arm ist abgeschwollen. Bei mir wurde Donnerstag ein Blutbild gemacht. CRP-Wert 12 bei Normalwert 5. Ich habe Azithromycin 500 gekriegt. Das hilft allerdings gar nicht. Ich war ja auch nicht nenneswert krank bis auf eine Grippe vor einem Monat. Hatte nur eine offene Schnittwunde, die allerdings gar nicht mehr weh tut und auch nicht entzündet scheint. Ich fühle mich fit. Pfeiffersches Drüsenfieber kann es eigentlich nicht sein, da meine Leukozyten ganz normal sind. Der einzige auffällige Wert war der CRP-Wert! Ich weiß wirklich nicht woran es liegen kann, dass meine Lymphknoten im Wechsel immer an- und abschwillen. Zur Zeit schmerzen sie wirklich extrem. Hat jemand eine Idee?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?