Mein Gewicht belastet mich sehr. Was kann ich tun?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Vielleicht ist es Dir möglich, Dich von den Gefühlen mal loszusagen und einfach dem Verstand zu folgen.

Damit meine ich folgendes, Du erstellst Dir einen Speiseplan für ca. 2 Wochen. Die Speisen sollten natürlich so gestaltet sein, dass Du Deine tgl. nötigen Kcal. zu Dir nimmst, nicht mehr und auch nicht weniger. Vor allem nicht weniger, weil dann Dein Körper streikt. Pro KG-Körpergewicht rechne mit 23 kcal., das sind die Kcal. nur für den Grundumsatz. Dazu müssen die Kcal. für Bewegung, Sport, Hirnleistung etc. dazugerechnet werden. Geh mal von insges. 2000 kcal. aus.

So, und an diesen "Vernunftplan" hältst Du Dich dann aber auch eisern, -diese Disziplin muss allerdings sein. Und wenn Dir Dein Gefühl zwischendurch mal wieder sagt, ich werde zu dick, dann kontert Dein Verstand: "Nein, der Speiseplan ist mit Sinn und Verstand ausgearbeitet, ich kann davon nicht zu dick werden"!

Zudem dürfte auch ein Blick in den Spiegel helfen, denn bei Deiner Länge und Gewicht, kannst Du garnicht zu dick sein! Schau in einen Ganzkörperspiegel und betrachte Deine Figur, sei es nackt, oder auch bekleidet, - gerne auch beides. Wenn Du bekleidet bist und die Figur stört iwi, dann kann es ja auch an ungeschickt gewählter Kleidung liegen. Wenn frau meint, jede Moderichtung mitmachen zu müssen, dann ist oft die gerade angesagte Mode das Problem, aber nicht der Körper, nicht die Figur. Beispiel: Wenn eine junge Dame Beine wie eine Dorische Säule hat, tja, dann kommt der Minirock, aber auch die Skinnyjeans nicht so gut rüber, - war jetzt nur ein Beispiel. Dann trägt frau halt eben eine etwas weiter geschnittene Hose, schon ist das "Problem" gelöst.

In Sachen Rezepte findest Du auf der nachfolgend verlinkten Seite kostenfreie Rezepte. Die Speisen sind alle Kohlenhydrat- optimiert. Denn oft sind unsere tgl. Gerichte sehr KH - lastig, z. B. Nudeln und Brot, was das Halten der Figur erschwert, besonders am Bauchfett. Und wenn solche Gerichte dann womöglich zu den Lieblingsspeisen gehören, also öfter mal auf dem Teller zu liegen kommen, dann kann´s schnell problematisch werden. Wie gesagt, mach Dir für 14 Tage einen Plan, jeden Tag was anderes, sonst wird´s langweilig.

https://www.paleo360.de/paleo-rezepte-finder/

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Vielen Dank für die Antwort! Ich werde es ausprobieren und vielleicht hilft mir ja ein genauer Plan weiter. Ich bin jemand der sowieso nicht viele Kohlenhydrate isst, Brot mag ich gar nicht und Nudeln nur selten. Mein Problem sind eher Süßigkeiten und ähnliches. Aber dieser Plan hört sich sehr gut an.

1
@LenaMayer

Hallo Lena, ich nochmal, - Süßigkeiten sind allerdings noch schlimmer, wie Nudeln, Kuchen, Pizza, Burger, Döner, Teilchen & Co.. Denn der in Süßigkeiten verarbeitete Fabrik-Zucker ist Kohlenhydrat pur. Die enthaltene überschüssige Energie geht sofort in die Fettzellen. Das hängt mit dem Blutzuckerspiegel und Insulin zusammen, - Erklärung dazu findest Du auf einer der Paleo-Seiten.

Um das Gefühl des Heißhungers zu vermeiden gibt es ein gutes Hilfsmittel: google mal nach Bittertropfen. Es gibt Bittertropfen, davon träufelt man sich mit einer Pipette zwei Tropfen unter die Zunge, dann verschwindet augenblicklich der Heisshunger auf Süßes. Auch Nährmittel mit hohem Bitterstoffanteilen, Pampelmuse, Chickoreé-Salat und ähnliches sind auch in dieser Richtung wirksam. Das kann also, zusammen mit dem Speiseplan, gut helfen Dich vernünftig zu ernähren. Diese Bittertropfen zum Träufeln erscheinen auf den ersten Blick zwar rel. teuer, aber wenn Du die Kosten für die vermiedenen Süßigkeiten gegenrechnest, da sparst Du damit sogar viel Geld.

2
@Winherby

Vielen Dank für die Hilfe! Von den Bittertropfen habe ich schon gehört nur habe ich an deren Wirksamkeit gezweifelt. Ein Versuch ist es jedoch durchaus Wert.

2

Ich hoffe du möchtest es tuhen weil du es selbst so willst und nicht weil irgendjemand anderer irgendwas gesagt hat falls es so ist dann fang an mit Sport und guck dir auf YouTube paar ernährungsvideos an von Sport youtuberinen die machen auch workouts zum Mitmachen zum Beispiel Pamela Reif schau eif mal rein vielleicht findest du da was für dich

hey. Ich kann mir vorstellen dass dich das belastet. aber ich glaube nicht dass dein Glück von deinem Gewicht abhängig ist. 50kg sind für deine grösse nicht optimal. es ist zu wenig. es geht mir nicht um dann bist du dünn sondern, es ist gut möglich das dein Körper dagegen rebelliert. du sahst es an deiner periode. und das ware nicht die Spitze. Ich würde dir persönlich empfehlen die hintergründe deiner probleme zu suchen. wieso willst du abnehmen? ist es nur das körperbild oder gibt es da mehr? wie angst die Kontrolle zu verlieren, schlechte erfahrungen, vieles vieles mehr. Ich erwarte nicht das du hier eine Antwort gibst. das musst du vorallem mit dir klären. Ich würde mir für dich wünschen das du von deinen nächsten unterstütztung holen würdest.

Erstmal vielen Dank für die Antwort. Und ich glaube es ist nicht nur das Körperbild. In der Vergangenheit als ich 14 Jahre alt war, war ich nicht die dünnste. Ich war eher ein bisschen „breiter gebaut“. Viele in meiner Familie haben sich (auch wenn es als Scherz gemeint war) über mich lustig gemacht. Das hat mich geprägt. Auch wenn ich so getan habe, als würde es mich nicht interessieren, hat es mir innerlich sehr weh getan. Ich fühle mich so, als wäre ich mehr Wert seitdem ich abgenommen habe. Ich will eben dieses Gefühl wieder zurück obwohl ich weiß, dass das kompletter Schwachsinn ist. Ich kann dieses Gefühl trotzdem nicht loswerden.

1
@LenaMayer

Hallo Lena,

Du solltest nicht zulassen das dumme Leute so viel Macht über Dich haben. Es kann doch nicht sein, wenn ein Max Mustermann zu Dir sagt: "Mensch bist Du dick", dass Du Dein ganzes Selbstwertgefühl verlierst. 😢

Hallo?! Lasse es Dir egal sein, was die anderen über Dich denken. Du bist Lena, und Du bist super, egal ob Du 50, 60, oder 70 KG wiegst!!!

Wenn die Menschen sich über Dich lustig machen, zeigen sie damit nur, wie armselig sie selber sind!!!

Gehe Du mit hoch erhobenen Hauptes, auch bei 70 KG.

Dein Wert ist Dein Charakter und nicht das Körpergewicht!

Und ein bisschen Rundungen sehen nun wirklich schön und harmonisch aus, wer will schon ein Gerippe haben?!

1
@LenaMayer

Ja mit 14 ist man ziemlich schutzlos, gegen vorallem Mobbing. Man ist dabei seinen Charakter zu entwickeln. Meine Empfehlung wäre dir einen Psychologen/in zu suchen wie Kllaura es auch empfohlen hat und an diesen Erlebnissen zu arbeiten. Du bist 18 und das ganze ist erst 4 jahre her. Es ist ziemlich normal das es dich noch belastet. aber falls es dir helfen mag kann ich von hier sagen "du bist kein hoffnungsloser Fall" du warst es nie. Dein Selbstwertsgefühl wirst du wieder zurück bekommen. Du brauchst nur Zeit und Menschen die dich dabei unterstützen. Eines dieser Menschen die dich dabei unterstützen soll und wird bist du. Falls du Englisch verstehst könnte ich dir eine von Psychologen entwickelte App empfehlen. Ich glaube die ist kostenlos. Die haben einen Ziemlich süssen Aufbau für diverse Themen.

2
@niemandhier

Vielen Dank für eure Unterstützung. Das bedeutet mir sehr viel. Englisch kann ich eigentlich sehr gut, wie heißt die App denn?

2
@LenaMayer

sehr sehr gerne. die heisst - intellect- hat so 2 tropfen auf dem logo. Ich mag ihre stimme total. vielleicht findest du bei der Suche auch andere interessante apps.

1

Du brauchst einen Psychologen. Ich sehe die Gefahr, dass du jetzt schon psychisch magersüchtig bist und einen Grund sich zu hassen, gibt es nicht. Gehe also zu einem Psychologen oder zum psychologischen Psychotherapeuten, die dürfen nicht Medikamenten arbeiten, weil es keine Ärzte sind. Anders medizinische Psychotherapeuten und Psychiater, das sind Ärzte.

Was möchtest Du wissen?