Mein Arzt hat mir Diclo wegen Nervenentzündung verschrieben. Nun muss ich aber zur OP, wegen Entfernung der Gebärmutter. Darf ich da überhaupt operiert werden?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ich war zwar noch nie in einer ähnlichen Situation, aber kann trotzdem eine Antwort geben.

Jeder Patient muss bei der Aufnahme im Krhs einen mehrseitigen Fragebogen wahrheitsgemäß ausfüllen. Darin geht es u. A. auch um  Deine  Vorerkrankungen und Medikamente jeglicher Art.

Dort schreibst Du dann eben rein, dass Du z. Zt. wegen einer Intercostalneuralgie diese Diclo75 nimmst. Du musst natürlich alle Medis aufzählen, falls Du noch andere nimmst, z. B. Marcumar, BetaBlocker,  L-Thyroxin usw.. Der Arzt wird dann entscheiden, ob eines Deiner Medikamente kontraindiziert zur OP ist.

In Sachen Diclo75 siehe Antwort von Beamer. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso sollte Dicolfenac ein Hindernis für (d)eine OP sein - meint: wie kommst du darauf?

Anders als bei ASS ("Aspirin") stört es ja nicht die Blutgerinnung, sondern wirkt halt im Wesentlichen entzündungshemmend.


Sag halt deiner Gynäkologen, die dich operieren soll / will als auch dem Anästhesisten, welche Medikamente du einnimmst (wird meist ohnehin im Fragebogen abgefragt).


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?