Mega starke Schmerzen im rechten Unterbauch/Unterleib?

3 Antworten

Dass Du Dich erst einmal bevorzugt ums Abführen kümmern willst, ist ein guter Ansatz! Denn die meisten Deiner Beschwerden lassen sich durchaus mit Deiner permanenten Verstopfung erklären.

Langfristig solltest Du aber Deine Verdauung besser in den Griff bekommen. Trinkst Du denn auch genug?! Rechne doch mal nach:

100ml Flüssigkeit je kg für die ersten 10kg Körpergewicht + 50ml je kg für die zweiten 10 kg Körpergewicht + 15ml Flüssigkeit für jedes weitere Kilogramm Körpergewicht

oder, wenn Du nicht über- oder untergewichtig bist, etwas einfacher:

30ml Flüssigkeit pro Kilogramm Körpergewicht

Quelle: http://www.ebalance.de/userfragen/fragen-zum-programm/wie-berechne-ich-meine-taegliche-trinkmenge-d22f1b82-8bd8-453c-92b9-24f011628a91-2.xhtml

Weitere wichtige Faktoren für eine geregelte Verdauung sind: die richtige Ernährung, Bewegung und regelmäßiger Stuhlgang ohne Hektik. Näheres kannst Du unter dem Link nachlesen, den ich Dir per Kommentar anfüge.

Selbstverständlich gibt es auch schwerwiegendere Ursachen für solche Beschwerden wie die deinigen. Da Du aber bereits - ohne Befund - beim Arzt warst, könnte die Ursache durchaus Dein übervoller Darm sein.

Viel Erfolg beim Abführen und gute Besserung!

Na wenn du Verstopfung hast, dann wird der Druck und Schmerz wohl davon sein. Wenn du sitzt und den Bauch zusammen drückst ist der Schmerz logisch.

Vielleicht versuchst du es mal mit einem Klistier (gibt es in der Apotheke). Ist erst einmal was raus, kommt das andere dann schon nach.

Sicher, dass es nichts mit dem Blinddarm (bzw. Wurmfortsatz) zu tun hat?
Die Ärzte operieren ja nicht gern, aber oft ist es echt nötig.

Blinddarm entzündung oder doch was anderes???

hallo erst mal...

am samstag abend gegen 0:00 habe ich plötzlich im rechten unterbauch einen druck verspürt. der gleiche druck war ca 1 woche vorher auch schon da aber ich dachte mir nichts dabei. jedesmal tat es auch weh wenn ich draufdrückte.

hat das was mit dem blinddarm zu tun oder war es was anderes?

ich will auch irgendwie nicht zum arzt gehen weil die schmerzen ja nicht nicht zum aushalten waren (also es ging grad so)

flecki

...zur Frage

Schmerzen im Handgelenk (Oberseite) was kann es sein?

Hallo zusammen,

ich habe seit heute Mittag Schmerzen im Handgelenk und weiß nicht, was es sein kann. Die Schmerzen sind vor allem stark, wenn ich die Hand nach unten und oben beuge.
Außerdem ist mein Handgelenk druckempfindlich. Wenn ich auf der Oberseite vom Handgelenk auf der rechten Seite drücke, dann tut es echt weh.
Ich habe heute keinen Sport oder ähnliches gemacht und frage mich, was es sein kann.
Die Hand bzw. das Handgelenk ist auch nicht geschwollen oder verfärbt.

Ich hoffe ihr könnt mir sagen, was es sein kann.

LG

...zur Frage

Schmerzen Unterbaauch (rechts)

Hallo, ich weiß mit Ferndiagnosen ist man hier falsch. Allerdings habe ich seit 3 Tagen durchgehend Schmerzen im rechten Unterbauch (Blinddarmgegend). Allerdings meistens nur im Sitzen in bestimmten Haltungen. Das ganze fing schlagartig an, Samstag Abend lag ich im Bett, versuchte mich aufzurichten und verspürte aufeinmal diesen Schmerz. Er ist nicht stark aber wollte mal fragen wasa das außer dem Blinddarm evtl sein könnte. Außerdem habe ich gehört eine Blinddarmentzüdung ist mit akuten Symptome verbunden die ich nicht beobachten kann. Gruß Zett

...zur Frage

Daumengrundgelenk schmerzt?

Hallo, Ihr Lieben! Ich habe jetzt zum 3. Mal starke Schmerzen am Daumengrundgelenk, die sich über die Tage verstärken. Druckempfindlich ist es nicht, jedoch pocht es und ich kann dann nicht mehr greifen. Es strahlt auch auf den Zeigefinger aus. Das Ganze war jetzt mit mehreren Wochen Pause dazwischen. Kann mir das überhaupt nicht erklären. Habe allerdings seit vielen Wochen gleichbleibende Schmerzen am rechten Mittelgelenk des Zeigefingers....schlimmer wird es nicht, aber auch nicht besser. Was könnte das sein??? Danke vorab und alles Liebe, turtle

...zur Frage

Schmerzen im rechten Unterbauch - Was kann das sein?

Ich habe seit etwa 1 Woche im rechten Unterbauch (direkt über-neben dem Hüftknochen)drückende/unangenehme Schmerzen. Sie sind nicht sehr stark (man kann es aushalten) und auch nicht von Dauer oder die ganze Zeit durchgehend. Immer nur für etwa 10-20 Minuten, dann sind sie weg. Das kommt mal mehrmals am Tag vor, mal nur einmalig abends oder so. Es ist ein drückender/teilweise ziehender und stechender Schmerz, der durch Bewegung, Niesen, Lachen oder Essen NICHT beeinflusst wird. Wenn man auf die Stelle drückt merke ich auch keine Verstärkung des Schmerzes. Ich habe keine Probleme mit der Verdauung und auch kein Fieber oder sonstige Probleme. Heute hat meine Menstruationsblutung etwas verspätet eingesetzt, aber das ist bei mir nicht unnormal und es hat die Schmerzen auch nicht verändert. Eigentlich schließe ich Blinddarm aus, da die Schmerzen/Symptome doch schlimmer wären, oder? Was kann es dann sein? Ich dachte, die Schmerzen gehen nach einer Weile wieder weg... sind aber jetzt bereits seit 8 Tagen da...

Danke und LG

...zur Frage

Schmerzen im Unterbrauch bei Bewegung

Hallo, seit heute Nacht habe ich bei Bewegung starke Schmerzen im rechten Unterbauch. Sobald ich mich heute Nacht im Bett umdrehen wollte bin ich vor Schmerzen aufgewacht und als ich aufstehen wollte war es auch der Horror. Im Laufe des Tages kann ich immer noch kauf aufstehen aber ansonsten kann ich alles machen und hab überhaupt keine Schmerzen außer wenn ich irgendwo aufstehen will oder wenn ich mich runterbeuge und wieder hoch gehe. Was ist das denn ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?