Mega starke Schmerzen im rechten Unterbauch/Unterleib?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Dass Du Dich erst einmal bevorzugt ums Abführen kümmern willst, ist ein guter Ansatz! Denn die meisten Deiner Beschwerden lassen sich durchaus mit Deiner permanenten Verstopfung erklären.

Langfristig solltest Du aber Deine Verdauung besser in den Griff bekommen. Trinkst Du denn auch genug?! Rechne doch mal nach:

100ml Flüssigkeit je kg für die ersten 10kg Körpergewicht + 50ml je kg für die zweiten 10 kg Körpergewicht + 15ml Flüssigkeit für jedes weitere Kilogramm Körpergewicht

oder, wenn Du nicht über- oder untergewichtig bist, etwas einfacher:

30ml Flüssigkeit pro Kilogramm Körpergewicht

Quelle: http://www.ebalance.de/userfragen/fragen-zum-programm/wie-berechne-ich-meine-taegliche-trinkmenge-d22f1b82-8bd8-453c-92b9-24f011628a91-2.xhtml

Weitere wichtige Faktoren für eine geregelte Verdauung sind: die richtige Ernährung, Bewegung und regelmäßiger Stuhlgang ohne Hektik. Näheres kannst Du unter dem Link nachlesen, den ich Dir per Kommentar anfüge.

Selbstverständlich gibt es auch schwerwiegendere Ursachen für solche Beschwerden wie die deinigen. Da Du aber bereits - ohne Befund - beim Arzt warst, könnte die Ursache durchaus Dein übervoller Darm sein.

Viel Erfolg beim Abführen und gute Besserung!

Na wenn du Verstopfung hast, dann wird der Druck und Schmerz wohl davon sein. Wenn du sitzt und den Bauch zusammen drückst ist der Schmerz logisch.

Vielleicht versuchst du es mal mit einem Klistier (gibt es in der Apotheke). Ist erst einmal was raus, kommt das andere dann schon nach.

Sicher, dass es nichts mit dem Blinddarm (bzw. Wurmfortsatz) zu tun hat?
Die Ärzte operieren ja nicht gern, aber oft ist es echt nötig.

Was möchtest Du wissen?