Medikamentenwechselwirkung

2 Antworten

Hallo Gerda, etschuldige, dass ich mich heute erst melde. Ich habe Deine Nachricht erst gelesen. Metex nehme ich wegen meiner Polyarthritis bereits seit vier Jahren. Das Basismedikament wollte ich vorerst nicht abesetzen. Das meinte meine Heilpraktikerin auch. Trotz des Metex habe ich das Gefühl, dass es mit meinen Gelenken immer schlimmer wird. Ich habe immer Schmerzen trotz Schmerzmittel, die ich regelmäßig einnehmen. Zuerst schmerzten die Fußgelenke und das Handgelenk, dann kam das Schultergelenk hinzu und neuerdings zwirbelt auch mein Knie und das Hüftgelenk. Ich bekam bereits zwei mal RSO-Spritzen, das sind radiaktive Spritzen, in die Füße, Schulter und in das Handgelenk. Vier Monate hatte ich Ruhe und brauchte keine Schmerzmittel mehr nehmen, seit März sind die Schmerzen wieder da. Meine Hausarbeit fällt mir schwer, und wenn ich länger sitze, ich arbeite im Büro, und mal aufstehen muss,humpele ich nur noch durch die Gegend. Mir ist das schon peinlich. Grüße Anna

Hallo Anna, ich habe für Dich beim Apotheken-Wechselwirkungsscheck mal nachschauen wollen. Metex habe ich gefunden, aber unter Horvi gibt es keinerlei Auswahlmöglichkeit. Es würde mich mal interessieren, wieso Du Schlangengift einnehmen sollst. Frage doch einfach Deinen Arzt oder die Apotheke. Grüsse Gerda

Hallo Gerda, danke für die Antwort. Ich war bei einer Heilpraktikerin. Die hat mir diese Medikamente aufgeschrieben. Sie weiss, welche Medikamente ich noch nehmen muss. ich denke allerdings, dass mein Arzt nicht gerade erfreut ist, dass ich bei einer Heilpraktikerin war und befürchte, dass er meine Behandlung abbricht.

Grüße Anna

0
@Annaonline

Liebe Anna, auch ich bin oft bei einer Heilpraktikerin und gehe nur im höchsten Notfall zu meinem Hausarzt. Dieser weiß das aber und hat dahingehend noch nie etwas gesagt - arbeitet allerdings selbst auch zuweilen mit Homöopathie (jedoch nur rein symptomatisch auf eine Sache bezogen). Davon halte ich nichts - bin für die klassische Homöopathie. Wenn Deine Heilpraktikerin Dir helfen kann und Dein Hausart da komisch reagiert, würde ich mir anderen HA suchen. Ich wünsche Dir alles Gute. Gerda

1
@gerdavh

Liebe Anna, habe nochmal über Dich nachgedacht. Warum musst Du denn Metex nehmen? Habe gerade die Anwendungsgebiete überflogen und die schönen Nebenwirkungen! Bist Du nicht zur Heilpraktikerin, um von den üblichen Medikamenten wegzukommen? Oder nimmst Du das Schlangengift zusätzlich? Wenn Deine HP weiß, was Du sonst noch so einnimmst, hätte sie doch sicherlich etwas bezügl. Wechselwirkungen gesagt. Deine Antwort interessiert mich. Gerda

1
@gerdavh

Hallo Gerda, etschuldige, dass ich mich heute erst melde. Ich habe Deine Nachricht erst gelesen. Metex nehme ich wegen meiner Polyarthritis bereits seit vier Jahren. Das Basismedikament wollte ich vorerst nicht abesetzen. Das meinte meine Heilpraktikerin auch. Trotz des Metex habe ich das Gefühl, dass es mit meinen Gelenken immer schlimmer wird. Ich habe immer Schmerzen trotz Schmerzmittel, die ich regelmäßig einnehmen. Zuerst schmerzten die Fußgelenke und das Handgelenk, dann kam das Schultergelenk hinzu und neuerdings zwirbelt auch mein Knie und das Hüftgelenk. Ich bekam bereits zwei mal RSO-Spritzen, das sind radiaktive Spritzen, in die Füße, Schulter und in das Handgelenk. Vier Monate hatte ich Ruhe und brauchte keine Schmerzmittel mehr nehmen, seit März sind die Schmerzen wieder da. Meine Hausarbeit fällt mir schwer, und wenn ich länger sitze, ich arbeite im Büro, und mal aufstehen muss,humpele ich nur noch durch die Gegend. Mir ist das schon peinlich. Grüße Anna

0

Was möchtest Du wissen?