Medikamente sofort absetzen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Hallo Taigar,

Du hast doch die Medikamente bekommen weil Du im November eine EPU hattest und dieser Befund nicht in Ordnung war und es sogar unter der EPU es zu Komplikationen kam. Stimmt es?

Ich kann Dir nur ans Herz legen diese Medikamente nicht einfach ab zu setzen sondern jemanden bitten mit dir in eine Notfall Klinik zu fahren und dort wird man dich noch mal untersuchen und auch ein EKG schreiben.

Deine Beschwerden Schwindel usw. hängen mit deinem Befund aus dem KH zusammen. Dort solltest Du auch wieder vorstellig werden denn die haben ja die EPU gemacht und auch die Defibrillation.

Ich vermute mal das Du nicht richtig informiert bist über dein EPU-Befund und den daraus folgenden Komplikationen wenn man z.B Medikamente absetzt uam.

LG bobbys

Taigar 25.12.2014, 22:27

Hi Bobby,

Danke für deine Antwort.

Das Flecainid hatte ich schon mal längere Zeit genommen aufgrund Vorhofflimmern. Nachdem die EPU war und nicht so toll gelaufen ist hab ich Flecainid wieder verschrieben bekommen, diesmal mit Bisoprolol was ich vorher noch nicht bekam. Das korrekt.

Mit deiner Vermutung dass ich nicht richtig informiert / aufgeklärt wurde bzgl. EPU und co. dürftest du recht haben. Das Gespräch darüber fand in eile statt.

Ich werd jetzt die Nummer die StephanZehnt mir genannt hat anrufen und mal sehen was die dazu sagen. Wenn die nicht helfen können oder unsicher sind befolge ich deinen Rat und fahr ins KH um es abzuklären, wollt es heut eig. nicht machen weil die sicher wichtigeres zutun haben aber die Tipps / Ratschläge hier sind ja eindeutig.

Danke für deine Zeit

1
bobbys 25.12.2014, 22:35
@Taigar

wenn Du diese Nummer anrufst musst Du auch sagen das Du unter Herzrhytmussstörungen (VHF) leidest und das Du deshalb im KH warst und unter der EPU es zu Komplikationen kam und eine Defebrillation erfolgen musste. Das Bisoprolol ist aus der Gruppe der Betablocker und wurde dir nicht wegen Bluthochdruck verschrieben sondern zur Senkung der Herzfrequenz (Tachycardien).LG

2
bobbys 25.12.2014, 22:37
@bobbys

Medikamenten Nebenwirkungen treten meistens nur zu Beginn der Behandlung auf.

2
Taigar 25.12.2014, 23:12
@bobbys

Hab ich getan, vielen lieben dank für deine Hilfe. Wirklich sehr Hilfreich und Kompetent.

Man hat mir geraten das ganze im KH abklären zulassen, am besten sofort weil man aus der ferne schlecht einschätzen kann. Ich hab die Notaufnahme auch schon angerufen und bescheid gegeben, werd mich jetzt gleich auf den Weg dorthin machen.

Richtig, wegen der Tachykardie wars. Peinlich das mir das patout nicht einfallen wollte.

Danke nochmals.

0
bobbys 25.12.2014, 23:43
@Taigar

Gern geschehen und drücke Dir die Daumen das alles in Ordnung ist und Du nicht im KH bleiben musst :) LG bobbys

0
Taigar 26.12.2014, 23:04
@bobbys

Hi Bobbys,

War bis heut Abend in der Klinik, da am Wochenende dort aber nichts gemacht wird durfte ich in einvernehmen mit den Ärzten bis Sonntag Abend nach Hause. Die Ärzte vermuten dass es nicht an den Medikamenten liegt wie ich vermutet habe, sie wollen jetzt komplett neurologisch durchchecken.

Hatte heute leider wieder zwei Situationen, einmal wusst ich wieder nicht dass ich Bisoprolol wegen der Tachykardie nehme und das zweite mal kam es mir total suspekt vor dass heute Freitag sein soll.

Hoffe aber dass es nichts wildes ist sondern dass ich einfach nur bissl durch den Wind bin.

Danke nochmal für deine Hilfe Bobbys

0

Hallo Taigar,

  • Bisoprolol = kardioselektiver (primär Wirkung am Herzen) Betablocker (Behandlung von Bluthochdruck)
  • Flecainid = Antiarrhythmika (Behandlung von Herzrhythmusstörungen)

Ich weis natürlich nicht welche Dosierung Du gerade hast bei beiden Medikamenten! Es gibt bis zu 10mg bei Bisoprolol und bei Flecainid ...mg

Du solltest mit Deinem Arzt sprechen beide Mittel haben eine Wechselwirkung, dass heißt Überleitungszeit und Kontraktionskraft des Herzens können sich addieren! Siehe Beipackzettel.

Du solltest also zwingend mit einem Arzt sprechen. Ob der dann Dir sagt das ist alles gerade noch so im grünen Bereich oder da muss etwas geändert werden?
Allerdings werde ich Dir garantiert nicht sagen, dass Du die Medikamente absetzen sollst. Das könnte noch schlimmer sein!

Ich kann Dir nur schlicht sagen wenn irgend möglich im Moment nicht mit dem Fahrzeug fahren.bis das geklärt ist. Du hast die Möglichkeit da anzurufen http://www.116117info.de/html/ und zu sagen das Du beide Medikamente einnimmst (mg?) und da gewisse Nebenwirkungen hast. Die werden dann entscheiden was zu tun ist! Also versuche das abzuklären.

Alles Gute Stephan

Die Herzkraft-schwächende Wirkung (kardiodepressive Wirkung) von "Bisoprolol dura 5mg Filmtabletten" und Arzneimitteln gegen Herzrhythmusstörungen (Antiarrhythmika, wie z.B. Chinidin, Disopyramid, Lidocain, Phenytoin, Flecainid, Propafenon, Amiodaron) auf Überleitungszeit und Kontraktionskraft des Herzens können sich addieren. (Quelle Apotheken - Umschau.de)

Taigar 25.12.2014, 22:21

Hi Stephan,

Danke für deine ausführliche Antwort.

Ich bekomm derzeit 100mg Flecainid 2x täglich und 1x bisoprolol 5mg täglich. Bisoprolol bekomm ich wegen einer anderen Sache, Bluthochdruck war es nicht. Mir fällt nur nicht ein gerad wieso. (Sorry, klingt sicher komisch).

Ich hab das Flecainid jetzt nochmal genommen wie ich es soll, werde jetzt aufs Fahren verzichten bis das geklärt ist. Ich werd gleich mal die Nummer anrufen die du gepostet hast.

Ich danke dir sehr für deinen Beitrag.

gruß

0

Hallo, auf flecainid kann man Schwindel, Benommenheit, Schläfrigkeit und starken Blutdruckabfall bekommen. Du solltest morgen zum notaeztlichen Dienst und deine Symptome von Verwirrtheit genau schildern. Evtl sollte dieses Medikament abgesetzt werden. Alles gute. Lg Gerda

gerdavh 25.12.2014, 21:42

Ergänzung: ich würde keine weitere Tabletten einnehmen

0
StephanZehnt 25.12.2014, 21:57
@gerdavh

Das sollte aber in dem Fall eher ein Arzt entscheiden!! Wenn der Arzt sagt Morgen Vormittag absetzen ist das OK.

4
Taigar 25.12.2014, 22:14

Hi Gerda,

Danke für deine Antwort. Werd morgen aufjedenfall beim Notärztlichen Dienst vorbei schauen und das ganze schildern. Hoffe heute passiert nichts weiteres von der Art.

Flecainid kenn ich schon länger, hatte bis auf Schwindel und Übelkeit aber wenig Probleme damit. Vermute eher das Bisoprolol dahinter welches ja neu (seit 3.11 oder so ) dazu gekommen ist.

Danke für deine Zeit und Rat

grüße

0
gerdavh 26.12.2014, 01:54
@Taigar

Hallo taigar, ich habe nochmals nachgelesen, bei bisoprolol steht u.a. als Nebenwirkungen Verwirrtheit und voruebergehender Gedächtnisverlust. Dann ist wohl dieses Medikament die Ursache. Solltest du dringend mit dem Arzt abklären. Lg Gerda

0

Hallo, Du kannst nicht einfach Medikamente absetzen. Geh in die Notaufnahme und lass das abchecken. Danach hast Du Gewissheit. Dort wird Dir auch gesagt, ob Du die Medikamente absetzen sollst. Gute Besserung.

Taigar 25.12.2014, 22:11

Hi,

Danke für deine prompte Antwort und deinen Rat. Ich werd bis morgen abwarten und zum ärztlichen Dienst vorbei, bzgl. Notaufnahme jetzt am ersten Weihnachtstag bin ich eher skeptisch, die haben bestimmt ernstere Fälle zu betreuuen.

Danke nochmals für deinen Rat :)

0
hermannheester 28.12.2014, 18:47

Die Notaufnahme ist kein Vergnügungspark!

0

Bisoprolol ist unschuldig. Als mein liebster Betablocker kann ich mitreden. Die Verwirrtheit hat andere Gründe. Wer dazu einen Blutdrucksenker ohne Not absetzt, der braucht ihn ja eigentlich nicht. Nebenbei bekomme ich Ramipril das ebenfalls für den Kreislauf wichtig ist.

Vielmehr tippe ich auf den "Zustand nach Prind", der bei mir vor fast genau 2 Jahren einmal diagnostiziert worden ist. Der Neurologe schickte mich zumRadiologen und der Kardiologe hat das dann nur noch bestätigt. Das ist ein kleiner Schlaganfall.

Was möchtest Du wissen?