Medikamente gegen Arthrose?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

das angegebene Mittel ist eine Nahrungsergänzung, diese werden von den Kassen generell überhaupt nicht bezahlt. Leider ist es so, dass das, was evtl. helfen könnte ohne Nebenwirkungen, nicht bezahlt wird, aber die Medikamente mit massiven Nebenwirkungen alle von der Kasse bezahlt werden. Früher hieß es einmal, das was hilft wird bezahlt- käme im übrigen die Krankenkassen viel billiger. Aber dahinter steht die riesige Pharmalobby und unsere Politik. Aber die Pharmaindustrie verdient ja nicht an gesunden Menschen.......! Ich selbst leide unter vielen Arthrosen und habe diese mit Vitamin E (natürliches Vitamin, kein synthetisches) in Verbindung mit Cempurio, einer Nahrungsergänzung auf der Basis Muskatnuss-Fettsäure, gut im Griff ohne die so genannte "Hammer-Medizin". Leider zahlt das die Kasse auch nicht, man muss es selber tun und leider ist es auch nicht billig. Auch das Vitamin E ist nicht gerade günstig. Hätte Dir gerne einen billigeren Rat gegeben- anders wiederum, für seine eigene Gesundheit sollte einem nichts zu teuer sein. Vielleicht kannst Du ja mal bei der Kasse nachfragen in Deinem Fall. Alles Gute und viel Erfolg. Sunny 1202

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von gesfsupport2
04.06.2011, 11:28

Liebe/r sunny1202,

Fragen und Antworten dürfen auf gesundheitsfrage.net nicht dazu genutzt werden (eigene) kommerzielle Dienstleistungen oder Produkte anzubieten.

Bitte schau diesbezüglich noch einmal in unsere Richtlinien unter http://www.gesundheitsfrage.net/policy

Vielen Dank für Dein Verständnis.

Herzliche Grüße

Alex vom gesundheitsfrage.net-Support

0

Es gibt diverse Medikamente mit ähnlicher Zusammensetzung (viel billiger: z. B. von Abtei im Drogeriemarkt, DM Eigenmarke). Vor allem hochdosiertes Glucosamin und Chondroitin, evtl. noch Vitamine sind da enthalten. Das erwähnte Mittel ist in der Tat sehr teuer. Die Wirkung setzt im Übrigen keineswegs direkt ein. Solche Nahrungsergänzungen brauchen Monate, um eine Wirkung zu erreichen - wenn überhaupt.

Wenn du das Mittel kostengünstiger erwerben möchtest, solltest du es im Internet in Versandapotheken wie docmorris oder sanicare versuchen. Die ist oft viel günstiger.

Zudem solltest du den Arzt noch anderen Therapieformen fragen, die die Krankenkasse auch übernimmt. Nur eine Nahrungsergänzung kann allenfalls ein Teil einer Arthrose-Behandlung sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nein die Krankenkassen bezahlen diese Medikamenten leider nicht weil nicht erwiesen ist das sie helfen ist meinst nur Geld macherei

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?