Medikament gegen Übelkeit?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo...

Seit Februar 2010 stellst Du hier auf dieser Seite eine Palette von Fragen zu unterschiedlichsten Krankheiten!!!Viele Menschen haben Dir eine Menge von wohlwollenden Antworten gegeben(und machen es auch jetzt noch) und sich sicherlich auch Gedanken über das "Zustandekommen" gemacht!!!

Im Endeffekt ist es aber wirklich so wie @evistie es schon angedeutet hat:

"ES KANN DIR HIER WOHL KEINER MEHR HELFEN"!!!

Für mich persönlich gehörst Du in fachmännische Hände (Neurologie etc.)die mit Dir zusammen eine kontunuierliche Therapie/ Betreuung einleiten und durchführen!!!

Was es da alles an Möglichkeiten gibt werde ich hier nicht schreiben,weil ich meine das Du erst einmal den ersten Schritt machen,bzw.erkennen müßtest!!!

Nämlich einsehen das Du wirklich"Hilfe bräuchtest"!!!Und zwar Hilfe die über das Maß Psychotherapie hinausgeht !!!Denn wenn Du das erkannt hättest würdest Du diese Frage-Ansammlung von "kunterbunten Krankheiten"meines Erachtens nicht stellen!!!

Ich kenne Dich nicht,habe Dich nie gesehen und maße mir nicht an zu beurteilen wie Du Dich wirklich fühlst!!Ich schreibe hier nur meine Gedanken über das auf was ich von Dir gelesen habe!!!

Alles Gute von AH

Gastrosil-Tropfen wirken sehr gut gegen Übelkeit. Der Inhaltsstoff ist Metoclopramid (MCP). Aber Du solltest diese Tropfen nicht über Jahre hinweg täglich nehmen, denn es stehen sogenannte Spätdyskinesien zu befürchten. Aber gegen eine vorübergehende Anwendung spricht nichts und in dieser Zeit kannst Du Dich ein bisschen stabilisieren. Übrigens würde mich interessieren, was für eine Art Psychotherapie Du gemacht hast? Vielleicht war es eine sogenannte kognitive Verhaltenstherapie. Wenn die nicht wirkt, hast Du nämlich immernoch die Möglichkeit, eine sogenannte Psychoanalyse zu machen. Das geht mehr in die Tiefe und kann auch bei schweren Fällen von therapieresistenter Angst hilfreich sein. Alles Gute Dir!

Ich habe schon einmal Johanniskrautkapseln genommen, als ich unter Prüfungsstreß stand. Die haben mir ganz gut geholfen. Allerdings brauchte ich mit Prüfungsstreß auch nicht zum Therapeuten gehen. Bei dir ist es schon eine Nummer größer. Falsch machst du mit den Johanniskrautkapseln aber nichts. Und sie sind rezeptfrei zu bekommen.

Ernährung bei Magengeschwür?

Ich war heute beim Arzt und der hat bei mir ein Magengeschwür festgestellt, dass kommt wohl von dem ganzen Stress den ich in letzter Zeit hatte, er hat mir zwar Medikamente dagegen verschrieben, aber nichts von der Ernährung gesagt. Weiß jemand auf was ich verzichten sollte und was gut wäre, damit ich mich möglichst schnell wieder besser fühle?

...zur Frage

unerklärliche Übelkeit

Hei, ich hab jetzt monate lang diese Übelkeit und luft im bauch aber mehr auch nicht und kann mir diese Übelkeit nicht beschreiben woher sie kommt und hab so angst zum arzt da ich angst vor sämtlichen sachen habe und meine Mutter sagt das es nichts schlimmes sei den sonst wurde ich nicht nur an Übelkeit leiden und das es vom stress kommen kann.

...zur Frage

Wie schlimm ist es mit Cortison bei Morbus Crohn?

Ich habe seit einigen Jahren diese Krankheit, wurde auch schon operiert, im Moment ist es einigermaßen ok, aber ich bin sehr kraftlos, hängt vielleicht auch mit dem Eisenmangel zusammen.

Bislang habe ich keine Medikamente gegen MC genommen, aber nun Cortison verschrieben bekommen (Budenofalk 9mg), "damit es mir besser geht".

Ich habe total Angst es zu nehmen, wegen der Nebenwirkungen. Ich bin sehr schlank und habe Angst ein Vollmondgesicht zu bekommen oder einen Stiernacken oder brüchige Knochen oder grauen Star. Ich habe auch Depresionen und Angst davor, dass sie durch das Medikament verstärkt werden. Ich habe Angst, dass ich noch mehr Kraft verliere und wegen Blähungen und Durchfällen gar nicht mehr zur Arbeit gehen kann. Kopfschmerzen habe ich nie gehabt, aber die sollen auch kommen mit dem Medikament.

Ich weiß nicht, wie es weitergehen soll. Hat jemand Erfahrung mit diesem Medikament? Sind die Nebenwirkungen reversibel wenn man das nicht mehr einnimmt?

Ich weiß echt nicht, was schlimmer ist, diese Krankheit oder das Medikament. Ich habe so schon keine Lebenskraft und keine Zukunftspläne und befürchte, dass mir das Cortison den Rest gibt mit diesen Nebenwirkungen.

...zur Frage

Wie bekommt man eine Dauerübelkeit weg?

Wie bekommt man eine Dauerübelkeit weg die mit den Nerven zu tun hat. Ich bin zur Zeit nervlich am Ende ich habe ständig depressive Gedanken. Bin auch schon in einer Psychotherapie hilft aber nicht wirklich. Baldrian hilft auch nicht. Mir ist ständig kalt und bin am zittern. Gibt es da irgendein Medikament gegen solche Beschwerden? Kann ein Nervenarzt helfen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?