Medikament- Missbrauchs-?

4 Antworten

Eigentlich hättest Du dir (sehr) vieles an diesem Text einfach nur sparen können. Nur die exakte Substanz leider eben gerade nicht! Die brauchen wir nämlich dringend als Basis Information....

Sonst hätte man sehr leicht eine Antwort auf den Weg bringen können. Die festgestzen Btm Dosen dürfen in besonders schweren Krankheitsfällen nach Tabelle überschritten werden. Sucht gilt allerdings nicht als besonders schwere Erkrankung.... Da musst Du schon Ross und Reiter nennen. Sonst wäre dies hier nicht viel mehr, als nur ein gepflege Ratestunde. Den Abusus würde ich Dir aber schon mal gerne bestätigen; -(

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Ohne das Du den Namen des Medikamentes nennst, lohnt es nicht, diesen langen Text zu lesen !!

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Vielen Dank für die Antworten, ich entschuldige mich für die unklare Formulierung und das ich das Medikament nicht benannt habe.

Es geht um Methylphenidat, Ritalin 40mg und das als "Adult" v

Diagn. sind auch schwierig, es sind 14 ICD's bei denen aber hier wohl ADS, PTBS, Depress. am relevantesten sind.

Es kreuzt auch noch eine Politoximanie mitten durch, das macht mir die meiste Sorge denn wenn es um "zuviel BTM" geht oder BTM überhaupt steht man unter Generalverdacht _egal wie lange man Abstinenz vorweisen kann.

Leider.

Ich will aus der Nummer raus,

nicht rein.

#####

Ich gebe keine Tabletten aus der Hand, Verkaufe, verschenke und verleihe keine. Anfragen etc. überflüssig, auch Arzt oder Details werde nicht benennen, ich kann jeden Verstehen der als Zielgruppe für diese 100tsd. Google Treffer zum Thema Ritalin..

Deine Frage ist ziemlich wirr. Ich würde einfach mal mit dem Arzt sprechen, der die Rezepte ausstellt. Evtl. gibt es auch eine Erklärung dafür ohne dass du jetzt in Panik verfallen musst.

Was möchtest Du wissen?