Massive Gliederschmerzen & Kraftlosigkeit in den Händen - mit 18 Jahren.

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo Pseudonym, die Ärzte, die ich empfehlen würde, hast Du bereits alle durch. Beim ersten Duchlesen habe ich auch an rheumatische Beschwerden gehabt, aber das haben sie ja wohl ausgeschlossen. Wenn der Neurologe auch nicht weiterhelfen kann, empfehle ich Dir einen Besuch bei einem guten, klassisch arbeitenden Homöopathen. Das ist jetzt der Einzige, der mir noch einfällt, der Dir evtl. helfen könnte. Wurde ein Diabetes ausgeschlossen? Da hat man auch diese Symptome (s. Link)

http://www.med.uni-goettingen.de/de/media/tag_der_medizin/tdm_2004_wenn_die_nerven_leiden.pdf

Ich werde heute noch mal für Dich intensiv recherchieren. Vielleicht fällt mir ja noch was Hilfreiches ein. Ich wünsche Dir alles Gute. Gerda

Pseudonym 26.03.2014, 13:17

Danke Gerda! Habe mir gerade einiges über Multiple Sklerose durchgelesen und es trifft leider viel mehr zu als mir lieb ist.. Aber wenn ich das richtig verstanden habe überprüft sowas ja der Neurologe und da krieg ich vor Juni keinen Termin..

0
gerdavh 26.03.2014, 13:51
@Pseudonym

Davon gehe ich auch aus, dass das Angelegenheit des Neurologen ist. Du hast erst im Juni einen Termin? Du Armer. Alles, alles Gute. lg Gerda

0
Pseudonym 31.03.2014, 09:27
@gerdavh

Hab über meinen Hausarzt einen Termin für Mittwoch bekommen. Bin sehr gespannt..

0

Hallo! Ich hoffe das es nicht ist aber hast du schon mal von Lupus Eritematodes gehört!? Oder einfach Lupus . Nur nicht erschrecken wenn du darüber liest das kann Mann behandeln und ganz gut mit leben! Den gibt es innerlich oder äußerlich , mit den richtigen Medikamenten kann man die schmärzen besser aushalten. Diese Krankheit ist autoimun- der Körper entwickelt so zu sagen imunkräfte gegen sich selbst! Das Problem dabei ist das es schwer zu diagnostizieren ist da es so selten ist! Erkündige dich beim guten Arzt! Viel Glück- vielleicht wächst du ja noch!

Was möchtest Du wissen?