Masern -> keine Kinder mehr kriegen?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo Stabilo,

bestimmte Erkrankungen wie Mumps und Masern können zu einer Sterilität des Mannes führen!

  • Auch ein Hodenhochstand oder Erkrankungen wie Mumps oder Masern sind oftmals die Ursache einer Sterilität. (Quelle gesundheit-nordhessen.medical-guide.net - unter Männerleiden)

Hier kann man das Meiste zum Thema Masern nachlesen welche Auswirkungen Masern haben kann. http://www.stern.de/kinderkrankheiten/masern-kein-kinderkram-632744.html

VG Stephan

oke danke :) und kann es dann auch passieren, dass wenn der mann (der masern als kind hatte) eine frau geschwängert hat und diese aus diesem grund das kind wieder verloren hat?

1
@stabilo97

Man kann durch eine Masern / Mumps Erkrankung unfruchtbar werden. Wenn man die Erkrankung mit der entsprechenden Behandlung überstanden hat erkrankt man nicht noch einmal man bildet Antikörper.

Wenn der entsprechende Mann ein Frau geschwängert hat ist er nicht unfruchtbar. Das heißt wenn die Frau das Kind verloren hat müsste man auch an andere Gründe denken. Bei Eltern.de kann man einiges zum Thema lesen.

Wenn so etwas passiert ist.... sollte man sich evtl. auch einmal an eine Selbsthilfegruppe wenden die es in größeren Städten gibt.(veid.de)

Alles Gute Stephan

http://www.initiative-regenbogen.de/der_verein.htm

1

Hallo stabilo97!

Durch die Maserninfektion - auch im Kindesalter - kann es durchaus beim Mann zu Sterilität kommen, insbesondere, wenn es zu einer Hodenentzündung gekommen war. Auch ist es möglich, dass die Zeugungsfähigkeit lediglich eingeschränkt ist. Dann kann der Urologe aber meistens mit Medikamenten weiterhelfen. Aber eine überstandene Masernerkrankung kann nicht die Ursache einer Fehlgeburt sein! Da spielen wohl noch ganz andere Faktoren eine Rolle, die sich aber leider nicht immer feststellen und erklären lassen.

Alles Gute wünscht walesca

bei mumps könnte das passieren.

Habe nach Masern Impfung einen Ausschlag! Bin ich ansteckend?

Hallo! Nach meiner Masern-Impfung habe ich einen roten Hautausschlag entwickelt. Der Arzt sagte, dass könnte passieren. Mich würde jetzt interessieren, ob dies ansteckend ist?!

...zur Frage

Promiskuität- wie viele Partnerwechsel sind noch normal?

Hallo ich möchte hier mal erfragen wie viele Partner Wechsel sind denn noch normal? Eine Junge Frau die in fünf Jahren mehr als 30!!!! Verschiedene Sexualpartner hat. Das ist doch schon so etwas wie eine Zwangsstörung oder?

...zur Frage

Wie häufig muss man die Masern Impfung auffrischen?

Im Moment hört man in den Medien ja immer wieder, dass Masern im Umlauf sind. Wie oft muss man die Impfung auffrischen?

...zur Frage

Sind Frauen dehnfähiger als Männer? Sollten Männer daher mehr dehnen?

Kann es sein, dass Frauen dehnfähiger sind? Hängt das mit dem "Kinder kriegen" zusammen? Sollte man sich daher als Mann mehr dehnen als eine Frau?

...zur Frage

Ich habe einen Unfall verursacht mit todesfolge - Selbsthilfegruppe für Unfallverursacher?

Hallo ich habe vor ca. zweieinhalb Jahren einen Verkehrsunfall verursacht bei den eine Frau noch an der Unfallstelle verstorben ist. Die erste Zeit hatte ich keinerlei Schuldgefühle, was sich in den letzten eineinhalb Jahren sehr geändert hat. Erst war es ein schrecklicher Unfall und jetzt denke ich täglich daran und das ich mich bis über beide Ohren in der Arbeit verkrieche hilft auch nicht mehr. Leider kann ich den Unfall nicht rückgängig machen und die ganze Situation wird sich auch nicht ändern egal was ich mache. Hat irgendjemand etwas ähnliches erlebt oder kann mir jemand sagen ob es eine Selbsthilfegruppe für Unfallverursacher gibt, ich finde nichts im Netz. Für jede Hilfe bin ich sehr dankbar.

Update:

Mich haben zwei Frauen angeschrieben mit einem vergleichbaren Schicksal, wer möchte kann mich auf marksoundso@web.de gerne anschreiben, ihr müsst nicht eure echten Namen nennen. Es gibt einige Menschen die zwar Verursacher sind, aber niemanden mutwillig schädigen wollten. 

...zur Frage

Frage zu Aspartam; wie lange kann es Symptome hervorrufen?

Wo ich gerade dabei bin :-)

Ich habe schon zig Mal gegoogelt, aber auf die folgenden Fragen nirgends eine Antwort erhalten:

    • wie lange kann Aspartam noch Symptome hervorrufen, auch nachdem man es "abgesetzt" hat, also z.B. nicht mehr wie ich drei Jahre lang jeden Tag drei Liter Cola-light trinkt? (Habe gelesen, Aspartam kann 60 Tage im Körper bleiben...)
    • können die Symptome auch zeitweise (also in den 60 Tagen z.B.) mal verschwinden und dann wiederkommen?

Wäre mir echt wichtig!!!! Und bitte nicht antworten, wenn ihr mir sagen wollt, das Aspartam ja gar nicht schlimm ist. Ich weiß, was man für Symptome kriegen kann, also bitte nur ernst gemeinte Antworten!!!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?