Mandelsteine mit Munddusche loswerden?

2 Antworten

Hallo Gertrude,

ich habe auch manchmal solche Mandelsteine und habe auch lange Zeit nach einer Lösung gesucht. 
Wie du sie am besten herauslösen kannst, hängt ganz davon ab, wo sie in den Mandeln sitzen (wie tief und wie fest).

Meistens klappt es bei mir, sie mit dem Zeigefinger vorsichtig herauszudrücken. Dazu streiche ich mit leichtem Drück über die Mandel und der Mandelsteine fällt dabei heraus. Das musst du aber ein wenig üben, vor allem wegen dem von dir erwähnten würgereiz.

Die Mandelsteine, die ich so nicht herausbekomme sind meistens ganz kleine, die nur in irgendwelchen Furchen sitzen. Dort benutze ich dann eine Munddusche, um sie herauszuspritzen. Allerdings musst du dabei wirklich gut zielen und vor allem mit möglichst wenig Wasserdruck! Denn auch mit einem gebündeltem Wasserstrahl kannst du das empfindliche Gewebe dort verletzen.

Wenn dich die wiederkehrenden Mandelsteine wirklich so sehr stören, dann hilft lediglich eine OP, bei der die Mandeln herausgenommen werden, aber das solltest du dir gut überlegen und ich weiß auch nicht, ob das ein Arzt ohne weiteres machen würde. Ich selbst habe jedenfalls weitaus seltener welche, seitdem ich Milchprodukte und Alkohol meide. Ich weiß nicht warum, aber das hat das Problem für mich auf jeden Fall stark reduziert.

Ich hoffe ich konnte helfen, liebe Grüße :)

1

Hallo, danke für deine schnelle und umfangreiche Antwort! Bei mir ist der Würgereiz sehr stark, deswegen hab ich wegen einer Munddusche gefragt. Welche Munddusche benutzt du dazu oder ist das egal?

0
5
@IchGertrude

Ich habe eine große von Waterpik, hat mich aber auch einiges gekostet. Du kannst ja mal auf dieser Seite hier vergleichen, was deinen Ansprüchen entspricht: http://munddusche-tests.net

Aber eigentlich ist nur wichtig, dass du die Stärke des Wasserstrahls gut regeln kannst, was bei den meisten Modellen heutzutage gut geht (bei mir in 10 Stufen regelbar).
Eine Munddusche mit nur 2 Druckstufen z.b. würde ich nicht empfehlen, weil die erste davon meistens nicht sanft genug ist.

1
1
@kleinerwauwau

Ok, ich werd mal nachschauen. Ich habe gestern bei Mediamarkt eine im Angebot gesehen, vielleicht kaufe ich mir auch die. Ich weiß nur nicht mehr, wie da der Druck zu regeln war. Vielleicht fahr ich morgen nach der Arbeit noch einmal hin.

Danke nochmal, du warst mir eine große Hilfe!

0

Ja, die Mandelsteine sind halt so. Es nervt, wenn man weiß, dass man diese hat, doch am meisten nervt der Mundgeruch, der ganz unangenehm sein kann.

Ich selbst hatte sowas und aus eigener Erfahrung kann ich dir locker sagen, dass du dir keinen Kopf darüber machen sollst. Diese kann man locker behandeln und wenn diese rechtzeitig bemerkt, kann man es auch mit Munddusche machen.
Es gibt natürlich auch andere Tipps, doch diese muss man erst finden. Am besten wäre es, wenn man sich da auf einigen Seiten, wie z. B. http://www.tonsillensteine.com/?hop=phpoom informiert, weil man somit einen klaren Überblick bekommen kann. Hab selbst auf der Seite die für mich nötigen Infos gefunden und konnte sehr gut zurechtkommen. Empfehlen kann ich es jetzt auf jeden Fall weiter.

Grüß!

Zahnfleischbluten bei Munddusche - bedenklich?

Wenn ich meine Munddusche auf die Zahnzwischenräume richte, wofür sie ja gedacht ist, bekomme ich jedes Mal Zahnfleischbluten. Sollte ich lieber den Zahnarzt fragen und die Munddusche vorläufig weglassen?

...zur Frage

Nach der Reinigung der Zähne mit der Munddusche empfindliche Zahnhälse?

Besteht da ein Zusammenhang? Wie kann man diese Empfindlichkeit erstens wegbekommen und zweitens beim nächsten Mal vermeiden?

...zur Frage

Ist eine Munddusche gefährlich beim Reinigen der Ohren?

Meine Ohren sind oft zu und verstopft, da hilft auch kein Wattestab. Es ist aber auch mühsam immer gleich zum Ohrenarzt zu laufen. Ein Arzt hat mir erzählt, man könnte es auch mit einem sanften Mundduschenstrahl selber versuchen? Stimmt das? kann da was passieren?

...zur Frage

weiße "pickel" im rachen

hey, ich habe so komische weiße pickel im rachen und ich fühl mich etwas schlapp und ich habe nur gaannz leichte schmerzen beim schlucken. ich gehe nicht von atphen aus, weil die doch eigentlich schlimmere symptome haben oder? naja mir geht es seit gestern so, ich hoffe es wird nicht schlimmer. ich trinke den ganzen tag schwarzen tee. wenns doch schlimmer wird, gehe ich zum arzt. heute abend wollte ich ibupropfen nehmen. was glaubt ihr habe ich? und was hilft dagegen?

danke

ps. leicht übel ist mir auch,aber nicht so schlimm, nur appetit habe ich etwas weniger als sonst.

...zur Frage

Mandelsteine - Zeichen für eine Erkrankung?

Hallo! Ich weiß ja,dass Mandelsteine grundsätzlich was total normales sind, auch wenn sie sehr stören.Nun habe ich aber ein Problem - Seit einigen Tagen habe ich immer wieder Kopfschmerzen,ein komisches Gefühl in den Ohren,Husten und Schmerzen auf der linken Halsseite während ich huste.Bin zudem sehr schlapp.Als ob ich was ausbrüte,aber es kommt nichts.Nun habe ich seit wenigen Wochen immer öfter Mandelsteine,aber immer nur links direkt über der Mandel.Früher hatte ich vielleicht alle paar Monate mal einen,der leicht zu entfernen ging.Nun werden sie immer größer und kommen wöchentlich.Jetzt habe ich schon wieder einen großen Mandelstein direkt über der linken Mandel. Der Seitenstrang auf der linken Seite ist ebenfalls gerötet und der Stein lässt sich nicht entfernen. Meine leichten Ohrenschmerzen und der Druck unter dem Kiefer sind ausschließlich auf der linken Seite. Der Hals an sich ist auch gerötet. Nun frage ich mich. Kann es doch sein, dass Mandelsteine "Vorboten" bzw Teil einer Mandelentzündung sind ? Da es mich halt wundert,dass alle meine Beschwerden mit der linken Seite,wo der Mandelstein sitzt zu tun haben.

...zur Frage

Chronische Mandelentzündung - weiße Stippen auf Mandeln?

Hallo,

ich hatte vor einem Monat eine eitrige Mandelentzündung (besonders stark auf der linken Seite), die mit Antibiotika behandelt wurde. Direkt am 2. Tag nach der Antibiotikaeinnahme hatte ich kaum noch Halsschmerzen. Am 4. Tag hat sich bei mit starker Durchfall entwickelt. Ich habe diesen mit Perenterol behandelt, allerdings blieb der Durchfall / breiige Stuhlgang, es wurde nur auf 3-4x am Tag dadurch reduziert. Die Eiterstippchen sind auch von den Mandeln verschwunden während der Antibiotikaeinnahme. Das Antibiotikum habe ich zuende genommen und 2 Wochen danach immer noch Perenterol, damit sich mein Darm erholt. Mittlerweile geht es meinem Darm wieder gut.

Letzte Woche habe ich einen weißen Fleck auf der rechten Mandel entdeckt (ich muss dazu sagen, dass ich nach der Antibiotikaeinnahme nicht mehr meine Mandeln angesehen habe, weil ich ein Hypochonder bin und mir den Stress ersparen wollte, ich hatte ja schließlich keine Schmerzen mehr). Bis dato hatte ich aber noch keine Halsschmerzen. Am nächsten Tag entwickelten sich leichte Halsschmerzen auf der rechten Seite, die ich erstmal mit Tee trinken und gurgeln und Dobendan direkt behandelt habe. Am nächsten Tag waren die Halsschmerzen besser, am Tag darauf verschwunden. Die Halsschmerzen waren wirklich 1/8 so stark wie bei der eitrigen Mandelentzündung vor ein paar Wochen.

Nun hat meine rechte Mandel aber immer noch weiße Stippen. Im Moment zwei. Ich habe diese mit einem Wattestäbchen entfernt (das weiße war eher von harter Konsistenz als ich es entfernt habe), allerdings haben sich nach ein paar Stunden / Tagen neue weiße Stippchen gebildet. Da ich keine Halsschmerzen mehr habe, war ich bisher noch nicht beim Arzt.

Jetzt habe ich allerdings Dr. Google gefragt (was ich bereue) und habe Angst bekommen. Kann es sich um eine chronische Mandelentzündung handeln? Weil das Antibiotikum nicht so 100% aufgrund des Durchfalls geholfen hat? Im Internet liest man von chronischer Mandelentzündung oder "normalen" Diritrus. Ich weiß nicht genau, was ich machen soll. Soll ich erneut zum Arzt gehen?

Ich muss ehrlich sagen, dass ich mir vorher nie meine Mandeln angeschaut habe und somit auch nicht sagen kann, ob ich vorher und vor Jahren schon mal weiße Stippchen auf den Mandeln hatte. Meine letzte Mandelentzündung (bis die auf vor einem Monat) ist mit Sicherheit schon mehr als 5 Jahre her!! Meine Mandeln sind allerdings ziemlich gekrümpelt und haben auch so Einbuchtungen. In genau diesen Einbuchtungen befinden sich die weißen Stippchen. Die liegen also nicht auf den Mandeln sondern befinden sich in den Einbuchtungen! Letzte Woche war auch noch ein weißes Stippchen auf der linken Mandel, jetzt sind 2 auf der rechten Mandel.

Ich schiebe im Moment wirklich Panik, weil im Internet steht, dass sich eine Herzmuskelentzündung entwickeln kann und ich als Hypochonder habe irrsinnige Angst davor, schon seit Jahren..

Liebe Grüße

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?