Mandelentzündung und Hirnhautentzündung?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Eine Mandelentzündung kann schon ziemlich heftig sein. Das Fieber ist abends meist höher als morgens. Ich glaube aber nicht, dass du eine Hirnhautentzündung hast.

Trotzdem kannst du deinen Verdacht beim nächsten Arztbesuch abklären lassen.

Ich hatte früher auch immer regelmäßig fast jedes Jahr eine Mandelentzündung und weiß, wie man sich da fühlt. Kuriere sie gut aus und nimm die Medikamente. Dann wird es dir immer besser gehen. Bei mir hat so eine Entzündung bis zu 3 Wochen gedauert, bis alles wieder weg war.

Seit 20 Jahren habe ich keine Mandelentzündung mehr und auch kein Fieber. Ich habe in dieser Zeit aber auch viel für mein Immunsystem und meinen Kreislauf gemacht.

Ich wünsche dir gute Besserung!


"...Arzt hat Mandelentzündung festgestellt (hab ich relativ häufig, mind. 1 mal im Jahr) "

Und das stört Dich nicht? Dauerhaft entzündete Mandeln sind das genaue Gegenteil von dem, was sie eigentlich (im gesunden Zusatnd) darstellen, und das ist eine gesundheitliche Gefahr für deinen

gesamten

Organismus:

http://www.idee-fuer-mich.de/kranke-mandeln-entfernen-lassen-1586.html

Damit ist echt nicht zu spaßen. Mal ganz abgesehen davon, dass die dauerhafte Einnahme von Antibiotika Deinen Darm komplett ruinieren kann.

Ich weiss, eine Mandel-OP ist keine allzu angenehme Sache, aber diese einfach unbehandelt zu lassen, bringt weitaus mehr Schaden als Dir lieb ist.

Was hat denn dein Doc dazu gesagt? Würde mich schon sehr wundern, wenn er dich nicht daraus angesprochen hätte.

Yasuo 17.10.2016, 18:05

Hallo,


Danke für deine Antwort.


Natürlich wurde das von meinem Arzt schon angesprochen. Er meinte es wäre eine Möglichkeit die Mandeln zu entfernen, aber das bringt nicht immer den gewünschten Effekt.

Er meinte auch, dass man die Mandeln erst dann unbedingt entfernen sollte, wenn man (Pi mal Daumen) 7 mal im Jahr oder öfters Probleme mit den Mandeln hätte.


Ich muss zugeben, dass ich die letzten Jahre wenig für meinen Körper gemacht habe, d.h. ungesunde Ernährung, wenig Sport, wenig frische Luft usw.

Zu Zeiten in denen ich noch (Vereins)sport betrieben habe, wurde ich seltener krank. Ich denke daher Priorität sollte bei mir haben mein Lebensstil umzustellen und so mein Immunsystem zu stärken.


Liebe Grüße

1

Zur Probe kannst Du den Kopf nach unten knicken. Wenn das wehtut, kann es eine Hirnhautentzündung sein. Wurde bei uns bei jeder Erkrankung getestet in meiner Kindheit, weil wir einen Fall in der Nachbarschaft hatten.

Ständige Mandelentzündungen können zusammenhängen mit der Unverträglichkeit von erhitztem Milcheiweiß (Kuh). Dazu laß einfahc mal die Milch weg, Butter und Sahne werden meist vertragen.

Ich hatte gerade auch eine eitrige Mandelentzündung. Sie ging gut weg mit Gurgeln von Salviathymol, und dazu nahm ich 3x täglich einen Eßlöffel Königskerzentinktur, dazu irgendwelche schleimlösenden Tropfen (Kräutertinktur), Zwiebizin (so nannten meine Kinder feingeschnittene Zwiebeln, die mit Honig vermischt sind und dadurch einen leckeren Sft ziehen, denn immer iweder mal löffeln) und feingewürfeltem Knoblauch mit Kartoffelbrei aus Pellkratoffeln.

Morgens aß ich einen Apfel, und etlche Male am Tag trank ich lauwarmes Leitungswasser. Nach Möglichkeit bis 30 min vor dem Essen und erst wieder ab 2,5 Std danach, nachts bei jedem Aufwachen.

Ansteigende Fußbäder sind auch sehr gut, wenn Du keine Krampfadern hast. Alternativ kalte Kniegüsse nach Kneipp morgens vom Bett aus, dann wieder ins warme Bett zurück.

Was möchtest Du wissen?