Mandelentzündung seit 6 Wochen, trotz Antibiotika

Zustand seit 6 Wochen, keine Besserung!!! - (Schmerzen, Antibiotika, Mandelentzündung)

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, Helmchen92!

Laß dringend alle Milchprodukte weg! Vielleicht ist das der Grund, warum Antibiotika nicht wirken. Und wenn es irgendwie geht, laß die Mandeln drin, die brauchst Du! Und Du entscheidest selbst, was bei Dri weggeschnitten werden darf!

Die arbeiten jetzt auf Hochtouren, weil da irgendwas in Deinem Lymphsystem als Feind erkannt wurde und ausgeschieden werden muß. Wenn die Mandeln wegsind, scheidet Dein Körper durch andere Pforten aus, dann hast Du ständig Problem mit Bronchitis, Neurodermitis usw! Also Haut oder Schleimhaut, so scheidet der Körper aus.

OK, was tust Du jetzt?

Sofort weglassen:

Stattdessen:

  • Obst, am besten frisch, geht aber auch getrocknet (Rosinen, Aprikosen, ..., am besten ungeschwefelt); auch guter "echter deutscher Honig" auf dem Löffelchen
  • Gemüse roh knabbern, kann man schön auf dem Teller anrichten (Möhren, Gurken, Kohlrabi, Weißkohlröllchen, Paprika, Blumenkohl).
  • etwas Kaltpreßöl täglich
  • viel Wasser trinken
  • später (2 Wochen warten) frisches Getreide, gekeimt oder über Nacht eingeweicht.

Mach

  • "ansteigende Fuißbäder" (im Netz gibt es eine Anleitung), das zieht die Hitze aus dem Kopf
  • "wärmeentziehende kalte Halswickel" nach Prießnitz (Netz), ganz kalt und recht feucht, unbedingt nach 10 min erneuern, sonst stauen sie die Hitze zurück und verschlimmern alles; wirkt gegen die Schmerzen und gegen die Entzündung (Sauerei, aber es hilft; am besten über einem Waschbecken!)
  • wenn Du kannst, einen Einlauf, das stärkt das Immunsystem. so daß sich Dein Körper nicht auf die Verdauung stürzen muß, sondern in Ruhe den Feind bekämpfen kann
  • 1 EL Lebertran täglich vor dem Essen (gekühlt), das kräftigt den Körper (Vit D) und wirkt gegen Entzündungen (Omega-3-Fettsäuren)

Gute Besserung!

Mandelentzündungen können sehr hartnäckig sein. Ich hatte auch schon mal die falschen Antibiotika. Versuche es mit Gurgeln. Salbeitee ist gut geeignet, weiter ist Kamillan günstig oder Salviathymoltropfen. Was ich dir noch empfehlen kann, ist Ölkauen. Nimm einen Schluck Öl in den Mund und kaue ihn mehrere Minuten durch und dann ausspucken. Öl ist gut gegen die Rötungen und Entzündungen im Mund. Versuch es einfach mal.

Abgeschlagenheit vom Antibiotikum?

Hallo zusammen!

Leider habe ich seit Samstag eine eitrige Mandelentzündung, deswegen hat mir mein Arzt gestern ein Antibiotikum (Amoxicillin) verschrieben. Die ersten Tage (Samstag und Sonntag) hatte ich es noch mit Hausmitteln bzw. Sachen, die ich zuhause hatte (Tonsipret, Locabiosol-Spray) versucht, aber es ist eher schlechter statt besser geworden. Da gestern dann die Mandeln auf beiden Seiten eitrig belegt waren, bin ich dann doch sicherheitshalber zum Arzt gegangen und dieser hat mir dann das AB verschrieben.

Ich soll das 3x/Tag nehmen. Gestern habe ich dann schon 2 Tabletten genommen, heute morgen die dritte.

Aber irgendwie fühle ich mich heute total schlapp und müde und komme kaum in die Gänge. Kann das von dem Antibiotikum kommen? Denn zumindest am Wochenende hatte ich außer Schluckbeschwerden keine Beeinträchtigungen durch die Mandelentzündung, habe mich nicht weiter krank oder schlapp gefühlt.

Ich musste ja leider schon öfter Antibiotika nehmen, aber so k.o. habe ich mich da irgendwie noch nie gefühlt.

Kann da ein Zusammenhang bestehen? Andere Nebenwirkungen merke ich nicht.

Danke und viele Grüße, Lexi

...zur Frage

Mandelentzündung: was tun ohne Antibiotika ?

Hallo habe morgen einen Arzttermin, möchte jedoch auf Antibiotikum verzichten, falls nötig. Hat jemand Tipps oder Erfahrungen oder bleibt mir nichts anderes übrig, wenn eine bakterielle Entzündung festgestellt wird.

Symptome: Schluckbeschwerden seit gestern Abend Momentan 37,5 Temperatur siehe Bild für den Rest

Lieben Dank im Voraus

...zur Frage

3 Wochen lang Mandelentzündung?

Hey.

Ich habe seit ca. 3 Wochen eine eitrige Mandelentzündung. Schmerzen hatte ich nicht,nur mein Hals juckt wie verrückt,so das ich ohne Tabletten nicht auskommen würde.Habe letzte Woche ein Antibiotika bekommen,was ich auch bis zum Ende genommen habe.Ist das normal? Und was kann man als Alternative nehmen,damit mein Hals nicht mehr juckt?

Lg,Sarah :)

...zur Frage

Was kann passieren, wenn ich trotz Mandelentzündungen arbeiten gehe?

Drei Tage lag ich im Bett mit Fieber und Antibiotika. Jetzt kann ich nicht länger liegen bleiben. die Arbeit bleibt sonst liegen. Es ist niemand da, der sie erledigen kann. Kann es Folgekrankheiten geben, wie man immer wieder hört?

...zur Frage

Kann dadurch schon eine Herzmuskelentzündung entstanden sein ?

Hallo, (weiblich 19) 

Kurze Vorgeschichte : Angefangen hat eigentlich alles letzte Woche Montag/Dienstag. Dachte erst ich bekomme eine Erkältung , müde, Platt, Kopfschmerzen, Halsschmerzen, Schluckbeschwerden. Das war einen Tag schlimm aber danach gings eigentlich, eben etwas Halsschmerzen, Kopfschmerzen und platt.

Also so schlecht gings mir gar nicht. Hab mich deswegen auch nicht intensiv geschont. Ich hatte Ferien und bin immer bis früh morgens wach geblieben, insgesamt nicht viel geschlafen, war auch mal im Kino und in der Stadt. Sport war eig nichts außer eben mal Sex. War aber schon eine sehr stressige/emotionale Woche. Viel geweint, viel geredet... Beziehungskrise mit meinem Freund. Nunja.

Zumindest hab ich als ich Freitag nach hause gekommen bin einen Schock bekommen, als ich gesehen hab dass meine Mandeln total vereitert sind. Bin am Samstag zum Notdienst gegangen, er meinte es könnte auch viral sein (wundert mich, eig lässt Eiter auf Bakterien schließen), erstmal kein Antibiotikum und Montag zum Hausarzt.

Hab dann Montag beim Hausarzt einen Rachenabstrich machen lassen (Ergebnis kommt wohl Donnerstag).
Aber mit Antibiotikum soll auf das Ergebnis gewartet werden, da ich früher schon einmal bei einer Mandelentzündung das falsche Antibiotikum bekommen hatte, bis festgestellt wurde dass ich pseudomonas aeruginosa hatte.

Nun schone ich mich seit Samstag. Und der Eiter auf den Mandeln ist schon weniger geworden.


Jetzt zum eigentlichen Problem :

Seit Sonntag merke ich ständig mein Herz klopfen, auch wenn ich im Bett liege. Bin nach ein paar schnellen Bewegungen, oder paar Sätzen Sprechen schon außer Puste. Und merke ab und zu auch mal Herzstolpern.

Nun hab ich echt Panik dass sich da eine Herzmuskelentzündung entwickelt hat... Eben weil ich mich letzte Woche so gar nicht geschont hab. Wenn ich geahnt hatte dass sich eine Mandelentzündung anbahnt hätte ich mich geschont... Andererseits versuche ich mich zu beruhigen. Vielleicht mache ich mich echt nur zu verrückt.

Hab die letzten Tage auch kaum was gegessen weil ich keinen Hunger hab.

Ich weiß das Forum ist kein Arztersatz, aber meint ihr dadurch könnte sich schon etwas am Herz entwickelt haben?

Danke fürs durchlesen und für jede Antwort! :)

...zur Frage

Mandelentzündung trotz Antibiotika nach 5 Tagen eitrig geworden???

Hallo,

wie man im Titel schon lesen kann hab ich seit ca. einer Woche eine Mandelentzündung und nehme seit 5 Tagen vom Arzt verschriebenes Antibiotikum (PenHEXAL 1,0 MEGA). Die schmerzhaften Beschwerden waren/sind nur einseitig. Gestern waren die Schmerzen so gut wie weg und meine Mandeln waren nur gerötet! Heute wurde der Schluckschmerz wieder schlimmer und ich habe entdeckt das nun BEIDE Mandeln mit Eiter besetzt sind aber immer noch die eine Seite schmerzt. Sollte ich nun morgen wieder zum Arzt? War eigentlich nur die letzte Woche krank geschrieben aber ich denke das eine solche Angina doch sehr ansteckend ist und man sich schonen sollte?!

Vielen Dank schon mal :))

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?