Mandelentzündung - Ja oder Nein?

1 Antwort

Hallo Calli24,

ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass es sich um eine Mandelentzündung handelt. Diese geht zwar mit weißen bis gelblichen, punktförmige oder schmierigen Belägen einher, äußert sich jedoch auch in geschwollenen, roten Mandeln. Außerdem sind häufig die Lymphknoten im Kieferwinkel dick und schmerzen. Typische Symptome sind zudem Hals- und Schluckschmerzen und ein generelles Krankheitsgefühl. Weitere Beschwerden einer Mandelentzündung kannst du hier nachlesen: https://www.ellviva.de/krankheiten/nervensystem/mandelentzuendung-symptome

Da du schreibst, dass du nur ab und zu leichte Schmerzen hast, deutet das ebenfalls nicht auf eine Mandelentzündung hin, die üblicherweise mit deutlich spürbaren Schmerzen einhergeht.

Ich würde an deiner Stelle probieren die leichten Beschwerden mit Hausmitteln zu lindern. Falls es nicht besser werden sollte, hol dir am besten nochmal eine dritte Meinung bei einem Arzt ein.

Gute Besserung!

Was ist das, ich hab es das erste mal?

Es brennt manchmal sehr stark, habe es weit etwa 4 Tagen möchte aber nicht gerne zum Arzt gehen, da ich mich schäme. Gibt es irgendwelche hausmittel dagegen bzw hilft Jod oder sowas? Direkt neben der Wunde auf dem Bild nicht so gut zu sehen ist auch eine kleine blase. Danke für die Hilfe

...zur Frage

Habe ich eine Rachenentzündung?

Ich habe vor 2 Tagen plötzlich starke Halsschmerzen und Schluckbeschwerden, sowie Fieber bekommen. Gestern früh war das Fieber wieder weg, die anderen Beschwerden waren jedoch noch da. Bin dann zum Arzt gefahren, die meinte ich hätte eine Rachenentzündung und bräuchte kein Antibiotikum sondern nur Ibu Pharma. Heute ist der dritte Tag mit den Halsschmerzen, die rechte Seite das Halses tut fast gar nicht mehr weh, habe dort auch kein Druck mehr auf dem Ohr. Jedoch ist die linke mandel noch angeschwollen und soweit ich das richtig erkannt habe, ist ein weißer Belag drauf. Aber nicht sonderlich viel. Beim Schlucken tut es auch nur noch links weh. Meine Frage: Kann man auch eine einseitige Mandelentzündung haben, oder kann man bei einer normalen Rachenentzündung auch mal weißen Belag auf der Mandel haben? Sonst geht es mir total gut und ich hätte morgen eigentlich auch ein Reitturnier, würde es auch eigentlich antreten, da es ja nicht so anstrengend ist als würde ich einen Marathon laufen...

...zur Frage

Rachen entzündet oder nicht?

Hallo,

es geht darum, dass ich ein „Brennen“ in meinem Mund habe und finde, dass mein Rachen und mein Gaumenzäpfen etwas rötlicher sind als sonst. Ich bin dann zu meinem Hausarzt und dieser diagnostizierte eine Rachenentzündung und verschrieb mir Antibiotika. Eine Woche später sah das ganze immer gleich rot aus, ich stellte keine Veränderungen fest. Nun war ich bei einem HNO Arzt und dieser kontrollierte alles und meinte es wäre absolut keine Entzündung vorhanden, es wäre nichts rot und es gäbe allgemein nichts auffälliges. Nun ja jetzt bin ich ziemlich verwirrt, wem ich glauben sollte, denn der eine sagt, es ist völlig entzündet und der andere meint, es wäre alles normal. Vielleicht können Sie mir ja noch Ihre Meinung dazu abgeben. Habe nochmal ein Bild hinzugefügt, wo man es ein bisschen sehen kann. 

Jetzt weiß ich halt nicht, ob ich nochmal zu einem völlig anderen hno gehen soll, oder es jetzt dabei belassen soll🤭

...zur Frage

was tun gegen Mandelentzündung?

Im Moment bin ich am verzweifeln und ich weiss nicht mehr weiter. Am Montag bin ich mit heftigen Halsschmerzen aufgewacht, so wie ich sie noch nie zuvor hatte. Ich wusste, etwas stimmt nicht. Einen Blick in den Spiegel hat mich aufgeklärt. Beide Mandeln waren sehr aufgeschwollen und vollkommen mit einem weissen eitrigen Belag bedeckt. Dass dies eine Mandelentzündung ist, wusste ich sofort. Das erste was ich am Montagmorgen machte, war einen Besuch beim Arzt. Dieser verschrieb mir Antibiotika und Bettruhe, zudem Ibuprofe gegen die Schmerzen. Am Donnerstag zeigte sich nach 4 Tage langer Antibiotikaeinnahme keine Besserung. Ich konnte nich schlafen und essen. So ging ich zurück zum Arzt. Dieser war geschockt. Die Mandeln sind weiter angeschwollen, so dass sie sich in der Mitte berühren. Ich bekam ein neues Antibiotikum und stärkere Schmerzmittel. Heute, Samstag, zeigt sich noch immer keine Besserung. Ich weiss nicht mehr weiter. Ich habe es mit jeglichen Hausmitteln versucht. Nichts hilft. Zudem bekomme ich nun auch Muskelkrämpfe, vermutlich, weil ich seit 6 Tagen nicht mehr richtig essen kann. Ausserdem beginne ich mir Sorgen zu machen, dass etwas nicht stimmt mit mir. Woher kommt eine Mandelentzündung so plötzlich, dies auch noch im Hochsommer (bin zurzeit in Australien)? Auch sollte ich am Freitag von Australien in die Schweiz fliegen. Geht das denn so?

Was kann ich noch tun?

Ich bin froh um jede Antwort!

...zur Frage

Ich hab mir vor einer Woche beim Juwelier 2 Helix schießen lassen. Am Anfang hat es nicht weh getan aber seit Donnerstag ist es entzündet. Was kann ich tun?

Das Mädchen, die es geschossen hat meinte ich sollte es nach einer Woche abnehmen.wie lange muss das piercing drinnen bleiben bevor ich ein neues rein tun kann. Außerdem hab ich keine Pflegemittel bekommen.

außerdem ist das zweite piercing fast nicht mehr zu sehen.

...zur Frage

Mirena Spirale nicht auffindbar??

Hallo zusammen,verhüte seit 10 Jahren mit der Mirena Spirale, was bis anhin auch ganz gut geklappt hat. Der erste Wechsel nach 5 Jahren verlief absolut problemlos und nun wäre der zweite Wechsel geplant gewesen. War schon 3 mal beim Gynäkologen, der Faden guckt nicht mehr vor und die Spirale ist auch auf dem Ultraschall nicht sichtbar. Hatte nun noch ein Bauchröntgen, dessen Bericht noch aussteht. Was auf dem Ultraschall sichtbar wurde, war, dass ich ein Myom habe und die Entfernung wohl deshalb nicht klappt. Wer hat schon ähnliches erlebt und was wurde gemacht? Danke für eure Antworten. semapawa

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?